Lead
Können wir uns in den Naherholungsgebieten von Stress erholen oder ist es dafür zu laut? Ein Forscherteam von WSL und Empa erkundet die visuellen und akustischen Qualitäten von Grünräumen, die die Erholung von Stress ermöglichen.

Lay summary

Urbane Räume wachsen an Bevölkerung und Verkehrsaufkommen, was die Lärmbelastung erhöht. Massnahmen wie die Siedlungsverdichtung oder Umfahrungsstrassen zur Lärmberuhigung der Dorf- und Stadtkerne werden oft auf Kosten von Grünräumen umgesetzt und ziehen eine Verlärmung der Naherholungsgebiete ausserhalb der Siedlungen nach sich. Doch Grünräume sind für die Bevölkerung wichtige Orte, um sich vom Alltagsstress zu erholen.

Das Projekt untersucht, welchen Einfluss Grünräume in urbanen Gebieten für die Erholung von Stress haben und wie weit Lärm als Störfaktor den Stress erhöht und die Erholung verhindert. Dies wird mit Virtual-Reality Experimenten im Labor und Testspaziergängen im Gelände erforscht. Die Auswirkungen von chronischer Lärmbelastung und Stress bei mehr oder weniger Grünräumen in der Nachbarschaft werden in einer Feldstudie und einer schweizweiten Umfrage erfasst. Zudem ermitteln wir in einer Fernerkundungsanalyse welche landschaftlichen Qualitäten und Vegetationszusammensetzungen für die Erholung von Stress in lärmbelasteten Gebieten wirksam sind.

Das Projekt wird die Zusammenhänge zwischen Lärmbelastung, empfundenem und physiologisch messbarem Stress aufzeigen und die Vergleichbarkeit experimenteller Studien mit Umfragen in der breiten Bevölkerung prüfen. Es wird feststellen wie gut die Schweizer Bevölkerung mit erholungswirksamen Grünräumen versorgt ist und wo Verbesserungsbedarf besteht. Schliesslich wird es Hinweise zur Umsetzung der schweizerischen Lärmschutzgesetzgebung und des revidierten Raumplanungsgesetzes liefern.