Lead
Neben regulärem Sprachunterricht können Computerprogramme zum eigenbestimmten Sprachlernen einen wertvollen Beitrag leisten. Unser Projekt befasst sich mit der Auswahl und Verarbeitung von Übersetzungen für Sprachlernanwendungen.

Lay summary

Inhalt und Ziel des Forschungsprojekts

Über die letzten Jahrzehnte hat im Sprachunterricht ein Wandel stattgefunden, von schwerpunktmässigem Grammatik- und Vokabellernen hin zu einem intuitiverem Umgang mit der Fremdsprache anhand von Beispielen. Grosse Sammlungen übersetzter Texte, die zunehmend frei verfügbar sind, bieten Sprachenlernern eine Vielzahl an Beispielen für Wortverwendung und Grammtik. Das Projekt hat zum Ziel, herauszufinden, welche dieser Übersetzungen sich am besten für das selbstbestimmte Sprachenlernen eignen.

Dazu werden wir Erkenntnisse aus anderen Bereichen mit den Urteilen von Sprachenlernern und -lehrern kombinieren. Die Eigenschaften, die ein gutes Beispiel aufweisen sollte, werden wir uns zunutze machen, um automatisiert passende Übersetzungen in grossen Textsammlungen ausfindig zu machen und daraus Übungen zu generieren.

Wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Kontext des Forschungsprojekts

Sprachenlernen ist von gesamtgesellschaftlichem Interesse, sowohl auf internationaler als auch, z.B. im Falle der Schweiz, auf nationaler Ebene. Unser Projekt leistet einen Beitrag zum Verständnis kontrastiven Sprachenlernens und stellt Methoden und Datensammlungen für Sprachlernanwendung und weitere Forschung bereit.