Lead
Viele Jugendliche konsumieren täglich Koffein, v.a. in Form von soft und energy drinks. Bisher ist jedoch unklar ob und inwiefern sich Koffeinkonsum bei Jugendlichen auf Schlaf und neuro-kognitive Leistungsfähigkeit auswirkt.

Lay summary

Häufig leiden Jugendliche unter schlechtem oder zu kurzem Schlaf. Dies ist auf eine Wechselwirkung zurückzuführen zwischen physiologischen Reifungsprozessen und sozialen Bedingungen. Um der Müdigkeit entgegenzuwirken und die Leistungsfähigkeit am Tage zu steigern, konsumieren viele Jugendliche täglich Koffein. Bei Erwachsenen konnte jedoch gezeigt werden, dass Koffein die Schlaftiefe reduziert, was wiederum zu einer höheren Schläfrigkeit und verminderten Leistungsfähigkeit am Tag führen kann.

Das Forschungsprojekt hat zum Ziel, bei Jugendlichen die Wirkung von Koffein auf Schlaf und neurokognitive Leistungsfähigkeit systematisch zu untersuchen. Im Rahmen einer placebo-kontrollierten Studie wird die Schlafqualität objektiv per Elektroenzephalogramm und subjektiv per Fragebogen untersucht. Ausserdem werden Unterschiede in Aufmerksamkeit und Gedächtnisleistung zwischen Koffein- und Placebo-Bedingung verglichen. Während der Aufmerksamkeits- und Gedächtnistests wird die Hirnaktivität per Magnet-Resonanz-Tomographie aufgezeichnet, um zu untersuchen welche Hirnaktivierungen potentiellen Leistungsveränderungen nach Koffeinkonsum zugrunde liegen.

 

In unserer placebo-kontrollierten Studie werden systematisch die Effekte von Koffein bei Jugendlichen auf verschiedenen Ebenen untersucht. Dabei werden unterschiedliche Methoden der Bildgebung miteinander kombiniert und in Beziehung gesetzt. Die Ergebnisse werden Aufschluss darüber geben, ob und/oder wie sich der Konsum von Koffein bei Jugendlichen auf Schlaf, Hirnaktivität und Verhalten auswirkt.