Lead
Das Projekt besteht darin, eine Online-Plattform zu erarbeiten, welche die politikwissenschaftliche Forschung an Schweizer Universitäten einem interessierten, nicht nur akademischen Publikum zugänglich macht. Zielpublikum für die Beiträge sind Medienschaffende, Angehörige von öffentlichen Verwaltungen und Parlamentsdiensten, Interessenorganisationen, Kampagnenforen sowie Politikerinnen und Politiker.

Lay summary
Der Zugang zu sozialwissenschaftlichen Forschungsresultaten stösst auf grosses Interesse. Auf der neuen Plattform erfolgt der Wissenstransfer nicht reaktiv auf Anfrage, sondern proaktiv. Dadurch erhöht sich auch die Sichtbarkeit politikwissenschaftlicher Lehrstühle und der dort tätigen Forschenden. Das Projekt wird von allen politikwissenschaftlichen Instituten der Schweiz getragen. 

Die Schweizer Politik- und Sozialwissenschaft ist in den letzten Jahrzehnten internationaler und spezialisierter sowie methodisch und theoretisch anspruchsvoller geworden. Mit der Internationalisierung hat sich auch die Art der Publikationen stark gewandelt.  Diese richten sich an ein rein wissenschaftliches Publikum. Für politische Akteure aus Parteien, Verwaltung oder Medien oder an Politik interessierte Personen sind politik- und sozialwissenschaftliche Ergebnisse nicht mehr zugänglich oder verständlich. Gleichzeitig haben die grossen Verlagshäuser der Schweiz in den letzten Jahren den Data Journalism entdeckt und sind auf Expertisen angewiesen. Viele Redaktionen in der Schweiz verfügen durch die Restrukturierungen der Verlagshäuser in den letzten Jahren nicht mehr über die notwendigen Ressourcen, um fundierte Analysen eigenständig vorzunehmen.