Lead
Der Bedarf Software zu entwickeln steigt ständig--"software is eating the world" wie Andreessen es gut beschrieben hat. Gleichzeitig scheint es nie genug Software Entwickler zu geben um diesen Bedarf zu decken, trotz des immensen Wachstums an Fachkräften mit geschätzten elf Millionen professionellen Software Entwicklern in 2014. Eine Möglichkeit diesen Engpass zu überwinden ist es die Produktivität jedes einzelnen Software Entwicklers zu steigern. Dabei stellt sich die Frage was es für einen einzelnen Entwickler bedeutet produktiv oder produktiver zu sein.

Lay summary

Das Ziel dieses Projektes ist es zu verstehen wie Software Entwickler ihre eigene Produktivität wahrnehmen und ihnen zu helfen ihre Produktivität zu steigern. Dabei wollen wir aussagekräftige Produktivitäts-Metriken ermitteln und einen Ansatz entwickeln der Entwicklern eine retrospektive Analyse ihrer Arbeit ermöglicht. Ähnlich zur Idee von Aktivitäts-Trackern wie dem fitbit oder dem Nike+ Fuelband die Leuten helfen aktiver zu sein, wollen wir Software Entwicklern helfen ihre Produktivität besser zu verstehen und zu steigern.

Dieses Projekt besteht aus vier Teilen: (1) einer Reihe von Studien mit professionellen Software Entwicklern zur Wahrnehmung und Messung ihrer Produktivität, (2) der Entwicklung eines Ansatzes zur retrospektiven Analyse für Entwickler, (3) der Entwicklung eines Ansatzes zum expliziten Setzens von Produktivitätszielen (goal-setting) und zum Austausch produktivitätsbezogener Daten (sharing), und (4) der Evaluation dieser Ansätze in empirischen Studien.

 Ein besseres Verständnis von Produktivität und ein Ansatz zur Retrospektion für individuelle Software Entwickler hat das Potenzial Entwickler in ihrer Arbeit zu motivieren und ihre Produktivität zu steigern.