Project

Back to overview

Dialektik und Kritik. Die kritische Theorie Adornos zwischen Kant und Hegel

English title Dialectic and Critique. Adorno's Critical Theory in the Light of Kant and Hegel
Applicant Mattli Conrad
Number 184329
Funding scheme Doc.CH (until 2020)
Research institution Philosophisches Seminar Künste, Medien, Philosophie Universität Basel
Institution of higher education University of Basel - BS
Main discipline Philosophy
Start/End 01.03.2019 - 31.07.2021
Approved amount 172'381.00
Show all

Keywords (16)

Hegel; Dialektik; Klassische Deutsche Philosophie; Erkenntnistheorie; Kritik; Adorno; Aufklärung; Kant; Logik; Kritische Theorie; Metaphysik; Differenz; Identität; Deutscher Idealismus; Philosophie; Geschichte der Philosophie

Lay Summary (German)

Lead
Das Dissertationsprojekt ist gegen die herrschende Meinung gerichtet, dergemäss Theodor W. Adornos Begriff von „Dialektik“ primär von der Philosophie Hegels her zu deuten sei. Die kritische Theorie der Frankfurter Schule stellt keine bloße Fortsetzung der hegelianisch-marxistischen Linie des neunzehnten Jahrhunderts dar. Das hegelianisch-dialektische Motiv ist vielmehr durch ein kantisches Verständnis von Dialektik und deren Kritik zu erweitern und stellenweise gänzlich zu revidieren.
Lay summary

Inhalt und Ziel des Forschungsprojekts

 

Um Adornos Dialektikbegriff von der hegelianischen Deutungslinie zu lösen, möchte ich zeigen, dass sich die kritische Theorie um eine Aneignung der transzendentalen Dialektik Kants bemüht. Kant beschrieb mit seinem Begriff von Dialektik die transzendentalen Mechanismen der Produktion von metaphysischem Schein; wobei die Einsicht, welche diese Scheinproduktion als ‚notwendiges Übel der metaphysiktreibenden Vernunft‘ denkt, letztlich geradewegs auf deren Kritik hinausläuft. Im Einklang mit anderen philosophischen Tendenzen des zwanzigsten Jahrhunderts wird auch bei Adorno die Alternativlosigkeit des nachmetaphysischen Denkens evident. Allerdings mündet die kritische Theorie nichtin einen Defätismus der Vernunft – auch dort nicht, wo der Gestus einer totalisierten Vernunftkritik à laNietzsche auf Adornos kritische Theorie übertragen wird.

 

Wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Kontext

 

Die nach wie vor unabgeschlossene Verwissenschaftlichung aller Lebensbereiche betrifft als Aufklärungsgeschehen alle Teile der Gesellschaft. Dass ein geläutertes Selbstverständnis von Theorie und deren Kritik in diesem Aufklärungsgeschehen unverzichtbar ist, bezeugt das subjektive Verlangen nach individueller Freiheit ebenso wie die objektive Wirkmächtigkeit wissenschaftlicher Weltauslegung. 

Die kritische Theorie kann und soll dabei ihrer restlosen Antiquierung und Akademisierung entgegenwirken. Durch die angezeigte Subversion der hegelianischen Linie könnte sie wieder stärker in die geistes- und sozialwissenschaftlichen Disziplinen der Gegenwart ausstrahlen. 

Direct link to Lay Summary Last update: 25.02.2021

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Publications

Publication
Review of "A Companion to Adorno"
MattliConrad (2021), Review of "A Companion to Adorno", online-online.
Buchbesprechung: Faustino Fabbianelli, Sebastian Luft (Hg.): Husserl und die klassische deutsche Philosophie. Husserl and Classical German Philosophy. Dordrecht 2014. Seiten 346.
Mattli Conrad (2020), Buchbesprechung: Faustino Fabbianelli, Sebastian Luft (Hg.): Husserl und die klassische deutsche Philosophie. Husserl and Classical German Philosophy. Dordrecht 2014. Seiten 346., in Phänomenologische Forschungen, 2020/1, 228-238.

Scientific events

Active participation

Title Type of contribution Title of article or contribution Date Place Persons involved
IX. Freiburger Graduiertensymposium Talk given at a conference Dialektik und Kritik oder Adorno zwischen Kant und Hegel 05.02.2021 Freiburg, Germany Mattli Conrad;
Workshop »Kantian perspectives« w/ Karin de Boer (KU Leuven) Talk given at a conference Adorno on Kant: The nonidentical and the thing in itself 01.07.2019 Freiburg, Germany Mattli Conrad;
Die Klassische deutsche Philosophie – Konzeptionen, Fragen, Probleme Talk given at a conference Zwischen Dichotomie und Identität. Adornos negative Dialektik im Lichte von Sally Sedgwicks Rekonstruktion der Kantkritik Hegels 03.05.2019 Freiburg, Germany Mattli Conrad;
International Winter School with Prof. Ray Brassier “Adorno’s Critique of Hegel: Negativity, Totality and Theodicy” (February 18th – February 22nd, 2019) Talk given at a conference Dialectic, Critique, and the Solidarity with Metaphysics: Adorno’s "Kantian" Approach to Hegel 01.03.2019 Tübingen, Germany Mattli Conrad;


Self-organised

Title Date Place
Seminar: Adorno und Heidegger 14.09.2020 Basel, Switzerland

Abstract

Die Doktorarbeit stellt die These zur Diskussion, wonach die Philosophie Theodor W. Adornos nur über eine reflexive Wechselbestimmung von Dialektik und Kritik begriffen werden kann. Dieser Ansatz knüpft an eine Deutungslinie an, nach welcher Adorno ‚zwischen Kant und Hegel‘, anstatt wie üblich im Schatten Hegels zu verorten wäre. Dabei soll aber nicht einfach die Dialektik aus Hegel - das kritische Moment aus Kant hergeleitet werden. Für Adorno ist vielmehr klar, „daß eigentlich die Dialektik […] die zu ihrem Selbstverständniß, zu ihrem Selbstbewußtsein gekommene Kantische Philosophie sei“. Das hat Konsequenzen für Adornos Hegelianismus: die ostentative Abgrenzung zu Hegel geht nun mit einer Hinwendung zu Kant einher und umgekehrt, die Kritik an Kant mit der Übernahme hegelianischer Motive. Die Schließung der bestehenden Forschungslücke bezüglich Adornos Kantinterpretation ist also gleichbedeutend mit der Beantwortung der Frage, wie sich Dialektik überhaupt in 'Differenz von Hegel', d.i. als 'negative' und dezidiert 'kritische' spezifizieren lässt. Die Bestimmung der Dialektik als die zu sich gekommene Philosophie Kants führt auf drei Aspekte der kritischen Theorie Adornos, denen die drei Hauptabschnitte der Arbeit gewidmet sind: (1) Logik: Das Nichtidentische als das regulative Ideal dialektischer Kritik; (2) Aktualität: Naturgeschichte und Freiheit; (3) Ästhetik: Rettung des Scheins.
-