Project

Back to overview

Schulleitungshandeln, Schulkontext und Schulqualität - eine quantitative Untersuchung der komplexen Beziehungen am Beispiel des deutschsprachigen Teils des Kantons Bern

English title School Leadership Practice, School Context and School Quality: A Quantitative Study of their Relationship in the German-speaking Part of the Canton of Berne
Applicant Hostettler Ueli
Number 136877
Funding scheme DORE project funding
Research institution
Institution of higher education Pädagogische Hochschule Bern - PHBern
Main discipline Education and learning sciences, subject-specific education
Start/End 01.05.2012 - 31.10.2013
Approved amount 128'629.00
Show all

Keywords (7)

Schulleitungshandeln; Kanton Bern; geleitete Schule; Schulqualität; School Leadership; Educational Leadership; Educational Governance

Lay Summary (German)

Lead
Lay summary

Die grundlegende Umgestaltung des Bildungssystems in den letzten Jahrzehnten hat neben anderem die teilautonome, geleitete Schule hervorgebracht. Auf sie wirken sowohl Dezentralisierungstendenzen (Eigenverantwortung, Gestaltungsfreiheit) als auch Zentralisierungsbemühungen (Standardisierung der Anforderungen, Qualitätskontrolle, Rechenschaftspflicht). Alle schulischen Akteure – deren Funktion, Rolle und Berufsauftrag, die damit verbundenen Kompetenzen und Qualifikationen sowie deren Berufsverständnis – sind davon betroffen. Die sich entwickelnde Profession „Schulleiter/-in“ generiert neue Erwartungen von innen und aussen und erfordert eine stete Professionalisierung. Die internationale Forschung zeigt, dass die Schulleitung eine entscheidende Einflussgrösse im System ist. Ihr Handeln beeinflusst dabei die Qualität der Schule indirekt mit der Schaffung guter Arbeitsbedingungen für Lehrpersonen und einem Fokus auf guten Unterricht. Vor diesem Hintergrund ist die Schulwirklichkeit der rund 800 Schulen des Kantons Bern (deutschsprachiger Teil) zu verstehen. Diese Schulen unterscheiden sich nicht nur strukturell, historisch und soziokulturell, sondern auch bezüglich Umsetzungsgrad und -qualität der geleiteten Schule, den daraus erfolgten Veränderungen des Schulalltags und der Wirkung von Schulleitungshandeln. Hier setzt die beantragte Forschung an. Das Schulleitungshandeln und seine komplexe Beziehung zu Schulkontext und -qualität sollen systematisch mittels quantitativer Erhebungsinstrumente für eine Stichprobe von 250 Schulen erfasst und analysiert werden. Dabei interessiert, wie erfolgreiches Schulleitungshandeln, in unterschiedlichen Kontexten und gemessen an struktur- und prozessbezogenen Aspekten von Schulqualität aussieht. Schulleitungshandeln wird als moderierende Tätigkeit verstanden. Sie führt mittels angepassten Handlungsweisen unter den gegebenen Kontextbedingungen zu Ergebnissen. Vom Ansatz ausgehend, dass Handlungsweisen nicht per se als gut oder schlecht bezeichnet werden können, will die Forschung mittels Strukturgleichungsmodellen auf diese nicht-linearen, moderierenden Beziehungen zwischen Kontext, Handlungsweisen und Schulqualität fokussieren. Die Zusammenarbeit mit den zwei Praxispartnern (Verband der Schulleiterinnen und Schulleiter des Kantons Bern und Fachstelle Kindergarten- und Schulaufsicht deutsch) soll einerseits die Praxisnähe der Forschung unterstützen und andererseits den Praxistransfer der Resultate der Forschung fördern. Beide Partner erhoffen sich für ihre eigenen Praxisfelder Orientierungswissen, welches dazu beitragen kann, ihr eigenes Handeln auf wissenschaftlichen Grundlagen abzustützen, zu reflektieren und zu entwickeln.


Direct link to Lay Summary Last update: 21.02.2013

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Project partner



Corporate bodies

Name Address
Verband Schulleiterinnen & Schulleiter Bern Lukas Wälty, Vorstandsmitglied Verband Schulleiterinnen & Schulleiter Bern Lukas Wälty, Vorstandsmitglied Dändlikerrain 15 3014 CH-Bern
Fachstelle Kindergarten- und Schulaufsicht Erziehungsdirektion des Kantons Bern Fachstelle Kindergarten- und Schulaufsicht Erziehungsdirektion des Kantons Bern Sulgeneckstrasse 70 3005 CH-Bern

Publications

Publication
Eine Schule leiten – Grundlagen und Praxis. Überarbeitete Neuauflage
Hostettler Ueli, Hofmann Hansueli, Hellmüller Priska (ed.) (2020), Eine Schule leiten – Grundlagen und Praxis. Überarbeitete Neuauflage, hep, Bern.
Dual effects of transformational leadership on teacher efficacy in close and distant leadership situations
Windlinger Regula, Warwas Julia, Hostettler Ueli (2020), Dual effects of transformational leadership on teacher efficacy in close and distant leadership situations, in School Leadership & Management, 40(1), 64-87.
Schulentwicklung. Perspektiven der Schulleitung
Hostettler Ueli, Windlinger Regula (2018), Schulentwicklung. Perspektiven der Schulleitung, in Strauss Nina-Cathrin, Häbig Julia, Zala-Mezö Enikö (ed.), Waxmann Verlag, Münster, 133-149.
Eine Schule leiten - Grundlagen und Praxis
Hellmüller Priska, Hofmann Hansueli, Hostettler Ueli (ed.) (2016), Eine Schule leiten - Grundlagen und Praxis, hep verlag, Bern.
Interne Evaluation - Schulen verantworten Evaluationsprozesse
Hostettler Ueli, Hofmann Hansueli (2016), Interne Evaluation - Schulen verantworten Evaluationsprozesse, in Hellmüller Priska, Hofmann Hansueli, Hostettler Ueli (ed.), hep verlag, Bern, 102-118.
Schulleitung - Profession und Praxis
Hostettler Ueli, Windlinger Regula (2016), Schulleitung - Profession und Praxis, in Hostettler Ueli, Hofmann Hansueli, Hellmüller Priska (ed.), hep verlag, Bern, 12-24.
Partizipation und Führung: auf die Balance kommt es an
WindlingerRegula (2015), Partizipation und Führung: auf die Balance kommt es an, in Schulpraxis, 2015(2), 10-11.
Forschungsprojekt Schulleitungshandeln, Schulkontext und Schulqualität – eine quantitative Untersuchung der komplexen Beziehungen am Beispiel des deutschsprachigen Teils des Kt. Bern. Schlussbericht
Windlinger Regula, Hostettler Ueli, Kirchhofer Roger (2014), Forschungsprojekt Schulleitungshandeln, Schulkontext und Schulqualität – eine quantitative Untersuchung der komplexen Beziehungen am Beispiel des deutschsprachigen Teils des Kt. Bern. Schlussbericht, PHBern - Institut für Weiterbildung, Bern.
Schulleiterin – eine Karriereperspektive für Frauen? Arbeitsplatzautorität bei Schulleiter/-innen in der Volksschule im Kanton Bern. Bericht zum Projekt 14 s 345 01
Zimmermann Barbara, Windlinger Regula, Hostettler Ueli (2014), Schulleiterin – eine Karriereperspektive für Frauen? Arbeitsplatzautorität bei Schulleiter/-innen in der Volksschule im Kanton Bern. Bericht zum Projekt 14 s 345 01, PHBern -Institut für Weiterbildung, Bern.
Schulleitungshandeln im Kontext. Zum Stand der geleiteten Schulen im Kanton Bern aus der Perspektive der Schulleitenden, der Lehrpersonen und der Kollegien
Windlinger Regula, Hostettler Ueli (2014), Schulleitungshandeln im Kontext. Zum Stand der geleiteten Schulen im Kanton Bern aus der Perspektive der Schulleitenden, der Lehrpersonen und der Kollegien, hep verlag, Bern.

Collaboration

Group / person Country
Types of collaboration
Otto-Friedrich-Universität Bamberg Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Bereich Kader- und Systementwicklung, Institut für Weiterbildung, PHBern Switzerland (Europe)
- Industry/business/other use-inspired collaboration

Scientific events

Active participation

Title Type of contribution Title of article or contribution Date Place Persons involved
Research Colloquium - Abteilung Personal- und Organisationspsychologie, Universität Freiburg Individual talk Effects of principal’s transformational leadership – A multilevel investigation on the ‚dual effects’ of Transformational Leadership and potential moderators 20.10.2017 Fribourg, Switzerland Windlinger Regula;
Tagung an der Pädagogischen Hochschule Thurgau „Wem ‚gehört’ die Schule?“ Talk given at a conference Die Schulleitung – neue Funktion, neue Aufgaben. Zur Situation einer weiteren Teilhaberin an Schule aus der Perspektive des Kantons Bern 01.09.2017 Kreuzlingen, Switzerland Hostettler Ueli;
Schweizerische Gesellschaft für Bildungsforschung Kongress 2017 Talk given at a conference Schulentwicklung – Perspektiven der Schulleitung 26.06.2017 Freiburg, Switzerland Windlinger Regula; Hostettler Ueli;
Treffpunkt Schule und Wissenschaft - PHBern Individual talk Führung in Schulen des Kantons Bern 25.02.2016 Bern, Switzerland Windlinger Regula; Hostettler Ueli;
Bildungs- und Schulleitungssymposium Talk given at a conference Unterstützung von Lernprozessen durch Führung und Organisationsentwicklung: Ein Vergleich der Aufgaben, des beruflichen Selbstverständnisses und der Arbeitszeitgestaltung schulischer und ausserschulischer Leitungspersonen im Kanton Bern 03.09.2015 Zug, Switzerland Hostettler Ueli; Windlinger Regula;
Tagung “Schulleitungshandeln im Kanton Bern” Talk given at a conference Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt. 08.03.2014 Bern, Switzerland Kirchhofer Roger; Hostettler Ueli; Windlinger Regula;
2. Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung (GEBF) "Die Perspektiven verbinden" Talk given at a conference Aspekte der Wirkung von Schulleitungshandeln am Beispiel eines grossen Schweizer Kantons. 05.03.2014 Frankfurt a.M., Germany Hostettler Ueli; Windlinger Regula;
11. Bamberger Schulleitungssymposium Talk given at a conference Schulleitungshandeln, Schulkontext und Schulqualität - ein Beispiel aus der Schweiz 26.09.2013 Bamberg, Germany Windlinger Regula; Hostettler Ueli;


Knowledge transfer events

Active participation

Title Type of contribution Date Place Persons involved
Erziehungsdirektion Kanton Bern - Inspektoratskreise 12 & 13 - Frühlingskonferenz Schul- und Kindergartenbehörden Talk 13.05.2014 Lyss, Switzerland Hostettler Ueli; Windlinger Regula;
Weiterbildungswoche Pädagogische Führung, PHBern, Institut für Weiterbildung Talk 07.10.2013 Bern, Switzerland Windlinger Regula;


Self-organised

Title Date Place
Workshop mit dem Bereich Kader- und Systementwicklung, Institut für Weiterbildung, PHBern 17.09.2013 Bern, Switzerland
Workshop mit Praxispartner Verband der Schulleiterinnen und Schulleiter des Kantons Bern 11.09.2013 Bern, Switzerland
Workshop mit Praxispartner Abteilung Kindergarten und Schulaufsicht deutsch der Erziehungsdirektion des Kantons Bern 29.08.2013 Bern, Switzerland

Communication with the public

Communication Title Media Place Year
Media relations: print media, online media Nationalfondsstudie erforscht Rolle der Schulleitenden im Kanton Bern Berner Schule/école bernoise, 4/2014, p. 37 German-speaking Switzerland Western Switzerland 2014
Media relations: print media, online media Schulleiter sind mit ihrem Beruf «relativ zufrieden» Berner Zeitung, 8.3.2014, p. 10 German-speaking Switzerland 2014
New media (web, blogs, podcasts, news feeds etc.) Projektwebsite Internet German-speaking Switzerland International 2012

Abstract

Die grundlegende Umgestaltung des Bildungssystems in den letzten Jahrzehnten hat neben anderem die teilautonome, geleitete Schule hervorgebracht. Auf sie wirken sowohl Dezentralisierungstendenzen (Eigenverantwortung, Gestaltungsfreiheit) als auch Zentralisierungsbemü-hungen (Standardisierung der Anforderungen, Qualitätskontrolle, Rechenschaftspflicht). Alle schulischen Akteure - deren Funktion, Rolle und Berufsauftrag, die damit verbundenen Kompetenzen und Qualifikationen sowie deren Berufsverständnis - sind davon betroffen. Die sich entwickelnde Profession „Schulleiter/-in“ generiert neue Erwartungen von innen und aussen und erfordert eine stete Professionalisierung. Die internationale Forschung zeigt, dass die Schulleitung eine entscheidende Einflussgrösse im System ist. Ihr Handeln beeinflusst dabei die Qualität der Schule indirekt mit der Schaffung guter Arbeitsbedingungen für Lehrpersonen und einem Fokus auf guten Unterricht. Vor diesem Hintergrund ist die Schulwirklichkeit der rund 800 Schulen des Kantons Bern (deutschsprachiger Teil) zu verstehen. Diese Schulen unterscheidet sich nicht nur strukturell, historisch und soziokulturell, sondern auch bezüglich Umsetzungsgrad und -qualität der geleiteten Schule, den daraus erfolgten Veränderungen des Schulalltags und der Wirkung von Schulleitungshandeln. Hier setzt die beantragte Forschung an. Das Schulleitungshandeln und seine komplexe Beziehung zu Schulkontext und -qualität sollen systematisch mittels quantitativer Erhebungsinstrumente für eine Stichprobe von 250 Schulen erfasst und analysiert werden. Dabei interessiert, wie erfolgreiches Schulleitungshandeln, in unterschiedlichen Kontexten und gemessen an struktur- und prozessbezogenen Aspekten von Schulqualität aussieht. Schulleitungshandeln wird als moderierende Tätigkeit verstanden. Sie führt mittels adäquaten Handlungsweisen unter den gegebenen Kontextbedingungen zu Ergebnissen. Vom Ansatz ausgehend, dass Handlungsweisen nicht per se als gut oder schlecht bezeichnet werden können, will die Forschung mittels Strukturgleichungsmodellen auf diese nicht-linearen, moderierenden Beziehungen zwischen Kontext, Handlungsweisen und Schulqualität fokussieren. Die Zusammenarbeit mit den zwei Praxispartnern (Verband der Schulleiterinnen und Schulleiter des Kantons Bern und Fachstelle Kindergarten- und Schulaufsicht deutsch) soll einerseits die Praxisnähe der Forschung unterstützen und andererseits den Praxistransfer der Resultate der Forschung fördern. Beide Partner erhoffen sich für ihre eigenen Praxisfelder Orientierungswissen, welches dazu beitragen kann, ihr eigenes Handeln auf wissenschaftlichen Grundlagen abzustützen, zu reflektieren und zu entwickeln.
-