Publication

Back to overview Show all

Other publication (non peer-review)

Book Umverteilung über Steuern und Sozialleistungen in der Schweiz. Social Change in Switzerland, N°28
Publisher FORS, Lausanne
DOI 10.22019/sc-2021-00008

Open Access

URL https://www.socialchangeswitzerland.ch/?p=2576
Type of Open Access Publisher (Gold Open Access)

Abstract

In unserem Beitrag analysieren wir anhand einer Verknüpfung von Steuerdaten mit weiteren Administrativdaten, wie sich die Erhebung direkter Steuern und die Auszahlung von Sozialleistungen auf die Einkommensungleichheit in den sechs Schweizer Kantonen Aargau, Bern, Luzern, St. Gallen, Genf und Wallis auswirken. Die Resultate zeigen, dass die Ungleichheit der Markteinkommen innerhalb der Bevölkerung in Erwerbshaushalten durch das Steuer- und Sozialleistungssystem von 37.4 Gini-Punkten auf 27.6 und damit um 26% reduziert wird. Ein grösserer Anteil dieser Reduktion ist auf Sozialleistungen wie Bedarfsleistungen und Renten zurückzuführen (71% des Gesamteffektes). Deutlich kleiner ist der mit der Steuerprogression verbundene Effekt (29%). Im internationalen Vergleich fällt in der Schweiz der tiefe Umverteilungseffekt von direkten Steuern auf, der unter anderem mit der föderalen Organisation der Schweiz erklärt werden kann. Zwischen den Kantonen finden wir denn auch Unterschiede im Niveau der Ungleichheit sowie im Ausmass und der Komposition der Umverteilung.
-