Publication

Back to overview Show all

Editors (peer-reviewed)

Editor , Valär Rico; , Gredig Mathias; , Winter Marc; , Brotbeck Roman
Publisher Königshausen & Neumann, Würzburg
ISBN 978-3-8260-7233-8
DOI 10.26045/po

Open Access

Abstract

Ausgangspunkt ist der doppelte Po: Der rätoromanische Dichter Chasper Po (1856–1936) wurde bereits zu Lebzeiten mit dem chinesischen Dichter Li Po bzw. Li Bai (701–762) verglichen. Das Buch bietet unbekannte Perspektiven auf die Lyrik von Chasper Po und Li Bai und erstmals auch Untersuchungen zur Rezeption von China in rätoromanischen Zeitungen, Zeitschriften und literarischen Texten. Einen zweiten Schwerpunkt bilden die Verbindungen zwischen Li Bai und der Musik. Im Westen entstanden vom späten 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart hunderte von Li-Bai-Vertonungen, die in Einzelstudien oder als ubergreifendes Phänomen erforscht wurden. Besonders die Seventeen Lyrics by Li Po des amerikanischen Komponisten Harry Partch (1901–1974) und dessen mikrointervallisches Tonsystem werden im ‹musikalischen› Teil erklärt. Das Buch wendet sich an Forschende und Interessierte der Musik, der rätoromanischen sowie der chinesischen Literatur.
-