Lead
Die in der Gesellschaft derzeit stattfindenden Digitalisierungsprozesse sollen in Schweizer Schulen in sinnvoller Weise aufgenommen und in gute Unterrichtsszenarien umgesetzt werden. Dieses Agora-Kommunikationsprojekt soll Lehrpersonen inspirieren, digitale Tools in ihrem Fachunterricht einzusetzen und dabei die Web-Applikation TRAVIS GO bekannt zu machen, welche auf eine Medienkompetenzf├Ârderung im Einklang mit dem Lehrplan 21 abzielt. TRAVIS GO ist ein ideales Beispiel f├╝r ein Open Access (OER)-Lehrmittel (http://travis-go.org).

Lay summary

TRAVIS GOes school - Projekt zur Popularisierung eines digitalen Werkzeugs an Schweizer Sekundarschulen

Dieses Agora-Kommunikationsprojekt zielt darauf ab, einen Dialog mit Lehrpersonen über ihren Einsatz von audiovisuellen Medienprodukten (z.B. Filme, Videos, Werbeclips) im Unterricht zu führen und die Möglichkeiten einer vertiefenden fachspezifischen Reflexion solcher Medienprodukte zu erörtern. Das Projekt soll Lehrpersonen inspirieren, digitale Tools in ihrem Fachunterricht einzusetzen und dabei die Web-Applikation TRAVIS GO (http://travis-go.org) bekannt zu machen, welche auf eine Medienkompetenzförderung im Einklang mit dem Lehrplan 21 abzielt. Forschende aus der Medienwissenschaft an der Universität Basel hatten in einem kürzlich abgeschlossenen SNF-Forschungsprojekt die Web-Applikation TRAVIS GO zusammen mit Lehrpersonen aus der Region Basel entwickelt und getestet. TRAVIS GO unterstützt die die gemeinschaftliche Auseinandersetzung mit audiovisuellen Medienprodukten (z.B. Videos, Filme, Werbeclips) und ist ein ideales Beispiel für ein Open Access (OER)-Lehrmittel.

Um dies zu erreichen, initiieren wir einen Dialog mit Sekundarschullehrpersonen in der Region Basel über die Web-App TRAVIS GO, unterstützen wir Lehrpersonen mithilfe der Fachdidaktiken, TRAVIS GO im Einklang mit dem Lehrplan 21 einzusetzen, sammeln und publizieren wir die Ergebnisse dieser Agora-Kollaboration, um innovative didaktische Nutzungen von TRAVIS GO (z.B. kooperative Wissenserschliessung, Multiperspektivität, Partizipation) herauszustellen und schweizweit zu verbreiten. Diese Sammlung von Best-Practices wird als OER in den Schweizer Nationalsprachen Deutsch, Französisch und Italienisch veröffentlicht und auf diversen Plattformen, die von Lehrpersonen genutzt werden, distribuiert.

Dias auf 10 Monate angelegte Agora-Projekt ist am Institut für Bildungswissenschaften (IBW) verortet, welches von der Universität Basel und der Fachhochschule Nordwestschweiz getragen wird. Das IBW ist an der Schnittstelle von Hochschulforschung und Lehrpersonenausbildung verortet und bietet daher beste Bedingungen für diese Kommunikationsinitiative.