Lead
Das Corona-Virus SARS-CoV-2 hält die Welt in Atem. Wirksame Massnahmen zur Eindämmung erfordern die konstruktive Zusammenarbeit von Politik und Gesellschaft. Dies setzt voraus, dass die Bürgerinnen und Bürger die getroffenen politischen Entscheidungen nachvollziehen können und dass politische Entscheidungsträger davon Kenntnis haben, wie die Bevölkerung die Corona-Krise wahrnimmt.

Lay summary

Inhalt und Ziel des Forschungsprojekts

Ziel des Projekts ist der Aufbau und Betrieb der interaktiven online-Plattform «PubliCo», welche gemeinsam mit Wissenschaftlern verschiedener Disziplinen, Kommunikations- und Designexperten sowie Bürgerinnen und Bürgern entwickelt wird. Ein auf die Situation zugeschnittenes, anpassbares Set an Fragen soll eine Einschätzung der öffentlichen Wahrnehmung erlauben: Wie nimmt die Bevölkerung die Risiken der Infektion bzw. der begleitenden Massnahmen wahr? Wie besorgt oder wie zuversichtlich ist sie? Wie bereit ist sie, verschiedene Eindämmungsmassnahmen wie soziale Distanzierung oder Contact Tracing auch auf längere Sicht mitzutragen? Wie nimmt sie moralische Konflikte wahr, wenn es zum Beispiel darum geht, wer zuerst Zugang zu einem neu entwickelten Impfstoff erhalten sollte? Und was hat sich im Alltag, z.B. im Arbeitsumfeld oder in zwischenmenschlichen Beziehungen geändert? Die Plattform lässt zudem Raum für weitere Rückmeldungen, die den Besuchern der Plattform wichtig sind.

Wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Kontext

PubliCo ermöglicht eine kontinuierliche Datenerhebung in Echtzeit und bietet damit eine Grundlage für weitergehende Analysen, z.B. zur Wahrnehmung bestimmter Bevölkerungsgruppen oder zur Rolle der Medien. Um auch Menschen zu erreichen, die nicht online sind, werden ergänzend Interviews durchgeführt. PubliCo möchte so zu einer effektiven und demokratisch abgestützten Bewältigung von COVID und künftigen Pandemien beitragen.