Lead
Wachstum und Vermehrung verlangt von Pflanzen den Austausch von Informationen zwischen Geweben und Zellen, um ihre Entwicklung an die vorherrschenden Bedingungen wie zum Beispiel Salzstress, Krankheitserreger, Nährstoffe, u.s.w. anzupassen. Dieses Projekt untersucht auf der molekularen Ebene, wie Signale innerhalb der Pflanze ausgetaucht und weitergegeben werden.

Lay summary

Inhalt und Ziel des Forschungsprojektes

Pflanzenzellen sind von einer Zellwand umgeben, welche die Zellform definieren und die Zellen vor verschiedensten Stresseinflüssen schützt. Entsprechend beinhaltet das Wachstum die koordinierte Ausdehnung der Zelle und der sie umgebenden Zellwand, was wiederum einen Austausch an Information zwischen dem Zellinnern und Zelläussern voraussetzt.

Dieses Projekt untersucht die Funktion von LRR-extensinen (LRX), Proteine, welche in der Zellwand verankert sind. Sie stellen eine Verbindung zum Zellinnern her, indem sie mit einem Protein der Zellmembran in Kontakt treten. Die Dynamik und Feinregulation dieser Protein-Protein Interaktion wird im Detail uintersucht. Darüber hinaus analysieren wir die zellulären Abläufe, welche durch diesen Informationsaustausch kontrolliert werden und damit das Wachstum der Zelle und der Zellwand beeinflussen.

Wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Kontext des Forschungsprojekts

In der Fragestellung und experimentellen Herangehensweise an der „Modellpflanze“ Arabidopsis thaliana handelt es sich um ein Grundlagenprojekt, welches einen fundamentalen Kontrollprozess untersucht. Im Licht der sich verändernden Umgebunsbedingungen (Krankheiten, Trockenstress, Temperaturschwankungen, Nährstoffangebot, Übersalzung der Böden u.s.w.) ist es wichtig zu verstehen, wie Pflanzen ihre Umgebung wahrnehmen und die entsprechenden Informationen austauschen. Daher wird dieses Wissen auch dazu beitragen, agronomische Fragestellungen beantworten zu helfen, und damit einen Beitrag zur gesellschaftlichen Frage der Ernährung leisten.