Lead
Frankreich

Lay summary

Multiple Sklerose (MS) ist eine entzündliche Erkankung des Zentralnervensystems (ZNS), deren Ursache bis heute ungeklärt ist. Bei der Entstehung der Erkrankung spielen genetische und Umweltfaktoren eine Rolle.  Zahlreiche genetische Varianten, die mit einer Anfälligkeit für MS verbunden sind, sind Gene, die Schlüsselschritte der Immunantwort und hierbei vor allem die Funktion von T Zellen steuern. Bei den Umweltfaktoren scheint der Vitamin D Mangel, welcher ein wachsendes Problem der öffentlichen Gesundheit darstellt, ein Hauptrisikofaktor für die Entstehung der MS zu sein. Unsere vorläufigen Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Vitamin D die Wanderung von T Zellen im Körper beeinflusst. In diesem Forschungsprojekt möchten wir daher herausfinden, welche Signalwege Vitamin D in T Zellen von gesunden Personen und MS Patienten auslöst. Dieses Forschungsprojekt führen wir gemeinsam mit Dr. Anne Astier in Tolouse und Dr. Eric Touvenaut, Montpellier in Frankreich durch. Diese Zusammenarbeit erlaubt die Kombination unserer verschiedenen Expertisen und somit Untersuchungen im Labor und am Patienten, um die immunmodulatorische Funktion von Vitamin D besser zu verstehen. Unsere Erkenntnisse aus diesem Forschungsprojekt werden entscheidend dazu beitragen, Nutzen und Risiken einer hochdosierten Vitamin D Behandlung von MS Patienten zu beurteilen.