Lead
Frühere Untersuchungen haben gezeigt, dass baumbestandene, urbane Grünflächen hohe Anteile einheimischer Biodiversität beherbergen, Ökosystemfunktionen verbessern und wichtige Ökosystemleistungen bereitstellen. Besonders grüne und blaue Infrastrukturen (GBI), das sind größere Gewässer und Parkanlagen, fördern städtische Lebensqualität und Biodiversität. Nach wie vor sind jedoch viele europäische Städte stark verschmutzt und die GBIs sind landschaftlich isoliert und fragmentiert, was sich negativ auf die biotischen und abiotischen Eigenschaften der GBIs auswirkt. So leiden Städte unter dem Wärmeinsel-Effekt, der Vereinheitlichung der taxonomische und funktionellen Biodiversität, und einer zunehmenden Entfernung der Stadtbewohner von der Natur.

Lay summary

Lead

Frühere Untersuchungen haben gezeigt, dass baumbestandene, urbane Grünflächen hohe Anteile einheimischer Biodiversität beherbergen, Ökosystemfunktionen verbessern und wichtige Ökosystemleistungen bereitstellen. Besonders grüne und blaue Infrastrukturen (GBI), das sind größere Gewässer und Parkanlagen, fördern städtische Lebensqualität und Biodiversität. Nach wie vor sind jedoch viele europäische Städte stark verschmutzt und die GBIs sind landschaftlich isoliert und fragmentiert, was sich negativ auf die biotischen und abiotischen Eigenschaften der GBIs auswirkt. So leiden Städte unter dem Wärmeinsel-Effekt, der Vereinheitlichung  der taxonomische und funktionellen Biodiversität, und einer zunehmenden Entfernung der Stadtbewohner von der Natur.

Inhalt und Ziel des Forschungsprojekts

Das Hauptziel des Projektes ist, den Effekt der landschaftlichen Vernetzung auf funktionelle Zusammenhänge zwischen Biodiversität und Ökosystemprozesse in GBIs zu untersuchen. Spezifisch werden Ökosystemdienstleistungen wie Bestäubung und Schädlingsbekämpfung durch Vögel untersucht. Als Modellorganismen dienen Arten aus 11 taxonomische Gruppen, und zwar Pflanzen, Flechten, blätterbewohnende Bakterien, pflanzenfressende Milben, Bienen, Wespen, Spinnen, Laufkäfern, totholzfressende Käfer, Vögel und Fledermäuse. Die damit gewonnen Erkenntnisse sollen den lokalen Stakeholdern zur Verfügung gestellt werden, um GBIs effektiver zu pflegen und anzulegen.

Wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Kontext des Forschungsprojekts

Schlussendlich soll damit die ökologisch Funktion der GBIs und ihren positiven Einfluss auf Stadtklima und Lebensqualität langfristig erhalten werden.

Keywords

Functionelle Biodiversität; Urbane Umwelt; Multi-Taxa; Luftverschmutzung; Wärmeinseln; Modellierung.