Lead
Moralpsychologische Forschung untersucht, wie Individuen moralische Urteile fällen. Ein wichtiger Befund dieser Forschung ist, dass Individuen in erster Linie die Absichten der handelnden Person und das Resultat ihrer Handlung berücksichtigen, wenn sie beurteilen, ob eine bestimmte Handlung moralisch gut oder schlecht ist.

Lay summary

Inhalt und Ziel des Forschungsprojekts
Die moralpsychologische Forschung geht davon aus, dass in erster Linie Aspekte der Situation – etwa die Absichten der handelnden Person oder das Resultat ihrer Handlungen – bestimmen, ob eine Handlung als moralisch gut oder schlecht beurteilt wird. Im Gegensatz dazu geht die Forschung zur Personenwahrnehmung davon aus, dass Individuen in erster Linie den moralischen Charakter einer Person berücksichtigen bei der Beurteilung ihrer Handlungen. Ziel dieses Projektes ist es, eine Brücke zwischen diesen beiden Forschungsbereichen zu schlagen, indem es sowohl den Einfluss des moralischen Charakters von Handelnden als auch den Einfluss situativer Aspekte auf die Beurteilung von Handlungen untersucht.

Wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Kontext
Dieses Projekt nutzt eine kürzlich entwickelte Methode zur Manipulation von Porträts, um den moralischen Charakter auf subtile Art und Weise in die Moralpsychologie einzuführen. Die erwarteten Resultate, dass Schlussfolgerungen von den Porträts auf den moralische Charakter beeinflussen, wie über Personen geurteilt wird, sind relevant für alle Lebensbereiche, in denen Entscheidungen mit weitreichenden Konsequenzen gefällt werden (z.B. im medizinischen Kontext oder im juristischen Kontext).