Lead
Lead: Überqualifizierung bezeichnet die Situation, in der eine Person mehr Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrung besitzt, als sie eigentlich für ihre Arbeitsstelle benötigt. Bisherige Forschung betrachtete Überqualifizierung vor allem als Stressor, der mit negativen Konsequenzen assoziiert ist (z.B. verringerte Arbeitszufriedenheit und Gesundheit, höhere Wechselabsicht). Im vorliegenden Projekt untersuchen wir das Phänomen Überqualifizierung aus einer Ressourcenperspektive.

Lay summary

Ziele des Forschungsprojekts: Ziel des Projektes ist es zum einen, herauszufinden, inwiefern Überqualifizierung eine Ressource darstellen kann, d.h. unter welchen Umständen Überqualifizierung mit positiven Konsequenzen assoziiert ist. Zum anderen untersuchen wir, welche Strategien Organisationen anwenden können, um das Potential überqualifizierter Mitarbeiter optimal zu nutzen und diese Personengruppe optimal zu fördern. Insgesamt werden wir drei Studien durchführen.

Wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Kontext des Forschungsprojekts: Arbeitslosigkeit und prekäre Arbeitsverhältnisse zählen seit einigen Jahren zu den grossen Problemen der heutigen Arbeitswelt. Auch wenn Personen eine Arbeitsstelle innehaben, kann es daher sein, dass ihr Potential nicht voll genutzt wird – d.h. sie sind überqualifiziert. Wir untersuchen daher, wie sowohl Betroffene als auch Organisationen am besten mit dieser Situation umgehen können, und wann Überqualifizierung sogar einen Vorteil darstellen kann.