Lead
Die Mikroelektronik befindet sich zur Zeit an einem Scheidepunkt, da die Integration immer kleinerer Bauelemente es immer schwieriger macht zu garantieren, dass diese auch innerhalb vorgegebener Parameter funktionieren. Gleichzeitig steigen die Anforderungen an integrierte Schaltungen durch immer aufwaendiere Algorithmen und hoehere Datenraten. Dies ist insbesondere in der Mobilkommunikation ein Problem, deren Fortschritt von der Verfuegbarkeit hochintergrierter Schaltungen abhaengt und besonders in Bereich des Internet of Things nach immer stromsparenderen Loesungen verlangt.

Lay summary

Inhalt und Ziel des Forschungsprojekts

Ziel dieses Projektes ist die Entwicklung neuer Methoden fuer den Entwurf integrierter Schaltungen fuer die Mobilkommunikation in zukuenftigen Prozesstechnologien. Im speziellen beschaeftigen wir uns mit dem wachsenden Problem der Zuverlaessigkeit der verwendeten Halbleiterbauelemente die gegenwaertig dem weiteren Fortschritt bei der Verringerung des Stromverbrauchs von Endgeraeten im Wege steht. Mit einem neuen Designansatz (oft auch bekannt als "Approximate Computing" oder "Computing on Unreliable Silicon") versuchen wir kleinere und stromsparendere Schaltungen zu entwerfen indem wir die die inherente Fehlertleraz eines Kommunikationssystems bei der Entwicklung beruecksichtigen. Wir hoffen mit diesem Ansatz auf aufwaendige und teure Massnahmen verzichten zu koennen die ansonsten notwendig waeren um selbst kleinste Fehler in der Hardware zu vermeiden. Die Herausforderung besteht nun darin, dafuer zu sorgen, dass die Auswirkungen moeglicher Fehler ausschliesslich gering ist, so dass sie die Qualitaet des Systems (z.B. die Uebertragungsrate) nur marginal beeintraechtigen.

Wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Kontext des Forschungsprojekts

Wir erwarten dass unsere Forschung dazu beitraegt eine neues Paradigma zum Entwurf integrierter Schaltungen zu etablieren das stromsparendere and schnellere Mikroelektronik ermoeglicht. Waehrend wir uns in diesem Projekt auf die Mobilkommunikation konzentrieren, erwarten wir dass aehnliche Konzepte auf viele andere Probleme und im Bereichen des Internet of Things angewendet werden koennen.