Lead
Lindan (gamma-Hexachlorcyclohexan) ist ein Organochlorpestizid, das als Schädlingsbekämpfungsmittel früher in der Schweiz produziert und eingesetzt wurde. Bei der Produktion sind unerwünschte Nebenprodukte angefallen, welche oft unsachgemäss entsorgt wurden und darum heute noch immer grosse Umweltprobleme darstellen. In diesem Projekt untersuchen wir die Biotransformation von Lindan und verwandten Verbindungen mit isotopischen Methoden, um einen Beitrag zur Risikoabschätzung verunreinigter Standorte zu leisten.

Lay summary

Einzelstoffisotopenanaylse ist eine neuartige analytische Methode, mit welcher Isotopenverhältnisse natürlich vorkommender Isotopen in Umweltchemikalien bestimmt werden können. Diese Information kann gebraucht werden, um potentielle Schadstoffquellen zu ermitteln und das Ausmass biologischer Abbauvorgänge zu bestimmen.

 

In diesem Projekt wenden wir die Methode der Einzelstoffisotopenanaylse an, um mikrobielle Transformationsreaktionen von Lindan und dessen Isomeren zu untersuchen. Dazu werden wir eine neue Methode zur Bestimmung von Chlorisotopen entwickeln. Diese Methode werden wir zuerst auf enzymatische Umsetzungen von Lindan und dessen Isomeren anwenden, um die für spätere Feldversuche nötigen Grundlagen zu erarbeiten.

 

Das Projekt befasst sich einerseits mit Grundlagenforschung bei der Methodenentwicklung zur Messung von Chlorisotopenverhältnisse in chlororganischen Schadstoffen und der Enzymatik des Lindanabbaus. Andererseits, planen wir die erarbeitete Methode im Feld anzuwenden, um den Abbau von Lindan in verunreinigten Standorten nachzuweisen und zu quantifizieren.