Lead
Titel des Forschungsprojektes:Swiss Pediatric Sepsis Study - eine nationale Kohortenstudie zur Epidemiologie und zu den genetischen und immunologischen Ursachen der Sepsis bei Kindern Lead:Schwere bakterielle Infektionen (sogenannte Sepsis) bei Kindern sind relativ häufig und verursachen zum Teil schwerste Folgen. Die Swiss Pediatric Sepsis Study soll die Epidemiologie der Sepsis in der Schweiz erfassen und die genetischen Ursachen der Sepsis bei Kindern erforschen.

Lay summary

Inhalt und Ziele des Forschungsprojektes:

Schwere bakterielle Infektionen stellen weiterhin eine der Hauptursachen der Kindersterblichkeit dar. Etwa die Hälfte aller Sepsisfälle in Industrieländern treten bei vorher gesunden Kindern auf. Aus Zwillingsstudien ist bekannt, dass eine starke genetische Prädisposition zu Infektionen besteht. Die Fortschritte der Technologie der letzten Jahre machen es nun möglich, mittels Genom-weiter Studien die Anfälligkeit und den Verlauf von schweren Infektionen grundlegend neu zu untersuchen.

Die Swiss Pediatric Sepsis Study wurde 2011 lanciert und wird durch die Pädiatrische Infektiologiegruppe Schweiz in Zusammenarbeit mit allen A-Kinderspitälern durchgeführt. Diese Studie untersucht Kinder, welche mit einer schweren bakteriellen Infektion hospitalisiert werden. Zum einen monitorisiert die Studie schwere Infektionen bei Kindern in der Schweiz, und liefert dadurch wichtige Informationen zu Risikofaktoren, Schweregrad, ursächlichen Keimen und Resistenzen. Zum anderen werden im Rahmen der Studie modernste Untersuchungen des menschlichen Genoms bei Kindern mit schweren Infektionen durchgeführt. Speziell handelt es sich um Genom-weite Assoziationsstudien und um Exomsequenzierung. Diese Analysen werden in Zusammenarbeit mit führenden nationalen und internationalen Experten durchgeführt. Diese Analysen sollen neue, bisher unbekannte Immundefekte entdecken, welche Kinder äusserst anfällig für Sepsis machen.

 

Wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Kontext des Forschungsprojektes:

Dieses nationale Forschungsprojekt verbindet Forschungsaktivitäten von allen grossen Kinderkliniken der Schweiz, und untersucht zentrale Fragen zu schweren Infektionen bei Kindern. Diese Studie soll helfen, in  Zukunft Kinder mit einem hohen Risiko für Sepsis frühzeitig zu erkennen, und neuartige Ansätze für Therapie und Prävention von schweren Infektionen bei Kindern liefern.