Lead
Wie sich breit wirksame und hochpotente Antik├Ârper mit Hemmwirkung gegen HIV im infizierten Patienten entwickeln.

Lay summary

In diesem Projekt haben wir es uns zum Ziel gesetzt, die Entwicklung sogenannter broadly neutralizing Antibodies (bNAbs) gegen HIV, also Antikörpern, die breite und hochwirksame, hemmende Aktivität gegen verschiedenste HIV Stämme aufweisen, im infizierten Patienten zu studieren. Neutralisierende  Antiköper sind von grossem Interesse, da sie die Grundlage für einen wirksamen Impfstoff gegen HIV bilden. Wir haben die Möglichkeit für unsere Studien die umfangreiche Daten- und Probenbank (Biobank)  der Schweizerischen HIV Kohorten Studie (SHCS) zu nutzen. Teilnehmer an diese Studie haben über die letzten mehr als 25 Jahre in anonymisierter Form Blutproben gespendet, die für bestimmte Forschungsvorhaben zur Verfügung stehen. Zusätzlich sind ebenfalls in anonymisierter Form Angaben zum Krankheitsverlauf und eine Vielzahl anderer Parameter betreffend der HIV Infektion der Teilnehmer verfügbar, die in unserem Fall eine gezielte Analyse der Parameter erlauben, die an der Bildung effizienter Antikörper mit Hemmwirkung gegen HIV, den bNAbs,  beteiligt sind. Dazu werden wir knapp 4000 Proben von Teilnehmern der SHCS Studie auf das Vorhandensein von bNAbs untersuchen. Die Antikörper werden in ihrer Reaktivität charakterisiert und die Antikörper von zehn Patienten mit der höchsten Hemmwirkung an Plasmaantikörpern kloniert. Ein spezifischer Schwerpunkt unserer Analysen wird auf die Charakterisierung der Antikörper gelegt, die eine bestimmte Region im HIV Hüllportein, die sogenannte membrane proximal external region (MPER), gerichtet sind. Diese Antikörper wären ein idealer Ausgangspunkt für einen Impfstoff da sie sehr breit wirksam sein können, d.h. alle genetischen Varianten von HIV erkennen können. Derzeit weiss man aber noch nicht wie diese Antikörper überhaupt entstehen können. Durch eine umfassende Studie dieser Antikörper in einer grossen Anzahl von Patienten hoffen wir Parameter definieren zu können, die die Entwicklung dieser Art von Antikörpern ermöglichen.