Lead
Schwellenwerte und Regime-Shifts in sozial-ökologischen Systemen in Gebirgsregionen

Lay summary

Das Projekt will helfen das Auftreten von Schwellenwerten und die Funktionsweise von Regime-Shifts in sozial-ökologischen Systemen in Gebirgsregionen besser zu erklären. Fallstudien aus dem Schweizer Wallis und dem Österreichischen Vorarlberg sollen dazu dienen Forschungslücken im Zusammenhang mit der Analyse von Resilienz in sozial-ökologischen Systemen und der Berücksichtigung der Nachhaltigkeit unter den Bedingungen von globalem Wandel zu schliessen. Resilienzaspekte wurden bisher schwerpunktmässig auf konzeptioneller Ebene behandelt und empirische Analysen sowie die Entwicklung von Modellierungsansätzen sind noch nicht voll entwickelt. Soziale Aspekte werden unter Akteur-bezogener Perspektive analysiert (z.B. sich wandelnde soziale Bedürfnisse, Umweltbedingungen und technologische Möglichkeiten). Insbesondere historische Analysen sollen helfen von Gesellschaften in den drei Gebirgsregionen mit vermeintlich erfolgreich praktizierter Anpassung an globalen Wandel zu lernen. Wir erhoffen uns neue Einsichten über Schlüsselmechanismen bzgl. der Resilienz von Systemen und über kritische Schwellenwerte und Gründe für Regime-Shifts, die wiederum für die Abschätzung zukünftiger Entwicklungsstrategien wichtig sind.