Lead
Die Anwendungen von Elektronenstoss induzierten physikalischen und chemischen Prozessen wurden als „schlafender Riese“ bezeichnet - sie sind sehr zahlreich und werden umfangreich genutzt, aber wenige Leute sind sich dessen bewusst. Firmen die diese Technologien verwenden machen es häufig sehr diskret. Die Anwendungen beinhalten die Nanofabrikation mittels fokussierter Elektronenstrahlen, Plasma unterstützte Fabrikation in der Mikroelektronik, Strahlentherapie von Krebs und die sogenannten „E-beam“ Technologien, verwendet bei der Herstellung von Reifen, Sterilisierung der Verpackungen, und vielen mehr. Wir betreiben Grundlagenforschung über die zugrundeliegenden elementaren Elektronen-Molekülprozesse. Die Wahl der untersuchten Moleküle und der Fragestellungen orientiert sich an den Bedürfnissen der Anwendungen, in letzter Zeit zum Beispiel an der bereits erwähnten Nanofabrikation mittels fokussierter Elektronenstrahlen, wo eine breite europäische Zusammenarbeit besteht.

Lay summary

Inhalt und Ziel des Forschungsprojekts

Ziel der Forschung war es, mit einer im Hause wesentlich verbesserten apparativen Infrastruktur besonders hochwertige Daten, sogenannte Streuquerschnitte, zu ermitteln, die eine tiefere Einsicht in die der Elektronenstossprozessen zugrundeliegenden Mechanismen brachten. Diese Einsicht inspiriert Fortschritte in den angrenzenden Anwendungen. Die Forschung in Freiburg betont auch die Weiterentwicklung der Messapparate, die es erlaubte, „neue Welten zu entdecken“, bisher nicht messbare Prozesse zu erfassen.

Wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Kontext des Forschungsprojekts

Wir leisten einen Beitrag zur Weiterentwicklung der E-beam und verwandten Technologien, die häufig leistungsfähiger und auch ökologischer sind als Alternativen, indem sie z.B. keine Lösungsmittel benötigen.

Keywords

Elektroneninduzierte Chemie und Physik, E-beam, freie Elektronen.