Project

Back to overview

Size Matters. Zur Maßstäblichkeit von Modellen

English title Size Matters. On Scale and Size of Models
Applicant Dombois Florian
Number 143562
Funding scheme Project funding
Research institution Forschungsschwerpunkt Transdisziplinarität Zürcher Hochschule der Künste Zürcher Fachhochschule
Institution of higher education Zurich University of the Arts - ZHdK
Main discipline Visual arts and Art history
Start/End 01.01.2013 - 30.06.2016
Approved amount 502'307.00
Show all

All Disciplines (3)

Discipline
Visual arts and Art history
Arts
Civil Engineering

Keywords (8)

Modelltheorie; Künstlerische Forschung; Kunstproduktion; Transdisziplinarität; Aerodynamik; Kunstgeschichte; Modelle; Wind

Lay Summary (German)

Lead
Lay summary

Wenn man die Bemühungen der Politik der letzten Jahre ernst nimmt, die Künste in die schweizerische For­schungs­landschaft zu integrieren und zu fördern, so müssen auch kunst­eigene Forschungsinteressen und -notwen­dig­keiten neben denen der Wissenschaften zählen. Im vorliegenden Projekt geht es in diesem Sinne um dreierlei: Erstens tauchen in der bildenden Kunst der letzten 15 Jahre vermehrt Modelle als künstlerische Ausdrucks­form auf, und es gilt, diesen Ansatz für die Kunstproduktion systematisch weiter zu ent­wickeln. Zweitens gibt es in der künstlerischen Forschung die Suche nach sinnvollen Forma­ten, künstlerische und wissenschaftliche Forschung zu verknüpfen, und hier sind Modelle als Methode besonders vielversprechend. Und drittens erhält die Frage nach der gesellschaftli­chen Bedeutung der Kunst in der Kunstkritik und -theorie durch das Konzept des Kunstwerks als Modell eine fruchtbare Wendung. Für das vorliegende Projekt können diese Forschungs­interessen mit solchen aus den Wissenschaften verknüpft werden:

Das Projekt widmet sich Modellen aus den Künsten und Wissenschaften als transdisziplinäre Ob­jekte par excellence. Im Vordergrund steht dabei die Skalierung als Er­kenntnistechnik – ebenfalls ein trans­diszi­plinäres Forschungsfeld –, und als Austragungsort fokussiert das Projekt auf den Windkanal. Dabei wird der Wind­kanal verstanden als Ort der Formfindung, als aerodynamisches Labor, als wissenschaftshistorische Ein­richtung und als künstlerische Metaphernmaschine. U.a. wird ein Ansatz wieder aufgenommen, den György Kepes bereits in den 1960er Jahren als „crisis of scale“ betitelte und mit dem er die grundlegende Verwandlung der Gesellschaften im 20. Jahrhundert beschrieb. „We may suffer from the new scale, but we have to go forward and meet it.“ Dieses „go forward“ sieht Kepes in der Kunst, die die visuelle Performanz in ihren Werken über Skalierungseffekte erzeugt. Für das Kunstschaffen wiederum beispielhaft erscheinen Kepes ge­zielte Verzer­run­gen an einem Windkanalmodell eines Flugzeugs: „Aeroplanes are designed […], when they make small models, not in the exact dimensions that they will be, but they have to distort it to perform the small model scale the same as it will be in the large scale […].“

Im engeren Projektteam arbeiten ein Künstler und ein Kunsthistoriker zusammen mit je einer/m künstlerisch und einer/m kunsthistorisch Promovieren­den, ergänzt um ein internationales Netz­werk mit benachbarten Disziplinen wie z.B. Aerodynamik, Wissen­schafts­­ge­schichte, Ästhetik. Im Kernteam wird die disziplinäre Konstellation dazu genutzt, die gemeinsamen Interes­sen an Modellen in der Kunst, an der Skalierung und an der Geschichte der Windkanäle zu koppeln und die Zusam­men­arbeit im Sinne einer Fahrkunst zu organisieren (eine Technologie zur Fahrung in einem Bergwerks­schacht bestehend aus zwei sich bewegenden Leitern, die im richtigen Takt gewech­selt werden müssen): das Team betrachtet sein Problemfeld ab­wechselnd mit den Augen der Kunst und dann wieder mit den Augen der Kunstgeschichte..

Direct link to Lay Summary Last update: 21.02.2013

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Publications

Publication
IN SITU: Haseeb Ahmed – The Wind Egg
(2018), IN SITU: Haseeb Ahmed – The Wind Egg, Museum of Contemporary Art, Antwerpen.
Kinematografische Modelle
Waltenspül Sarine (2017), Kinematografische Modelle, in Dombois Florian (ed.), Scheidegger & Spiess, Zürich, 121-125.
Skalierungsinstrument Kamera. Kinematografische Modelltechniken im Transfer
Waltenspül Sarine (2017), Skalierungsinstrument Kamera. Kinematografische Modelltechniken im Transfer, in Die vierte Wand, (7), 156-165.
The Camera as a Scaling Instrument: Focus on Cinematographic Modelling Techniques
Waltenspül Sarine (2017), The Camera as a Scaling Instrument: Focus on Cinematographic Modelling Techniques, in Dombois Florian, Harboe Julie (ed.), Scheidegger & Spiess, Zürich, 33-48.
Atmo
Ahmed Haseeb (2016), Atmo, Counter Space, Zürich.
Inflatable Wind Tunnel
König Kaspar, Dombois Florian (2016), Inflatable Wind Tunnel, Museum für Gestaltung, Zürich.
Inside Out
Dombois Florian (2016), Inside Out, Kunsthalle Marcel Duchamp | The Forestay Museum of Art, Cully (VD).
Modellbegriffe als Elemente der Modellierung
Wendler Reinhard (2016), Modellbegriffe als Elemente der Modellierung, in Schmitz Thomas H. (ed.), transcript, Bielefeld, 271-285.
The Endless (Wind)Tunnel
Dombois Florian, Waltenspül Sarine (2016), The Endless (Wind)Tunnel, Museum für Gestaltung, Zürich.
Wind Tunnel Bulletin n° 05
Waltenspül Sarine, Ahmed Haseeb, Dombois Florian (ed.) (2016), Wind Tunnel Bulletin n° 05, fsp-t, Zürich83-106.
Wird
Ahmed Haseeb (2016), Wird, Harlan Levey Projects, Brüssel.
Werk und Prozess
Harboe Julie (2015), Werk und Prozess, in Badura Jens (ed.), Diaphanes, Zürich, 243-247.
Wind Tunnel Bulletin n° 04 – Fahrkunst
Steiner Mirjam, Waltenspül Sarine, Harboe Julie (ed.) (2015), Wind Tunnel Bulletin n° 04 – Fahrkunst, fsp-t, Zürich64-82.
Zu einer Unschärferelation der Modelle. Präzision und Produktivität mehrdeutiger Modelle in der Gestaltung
Wendler Reinhard (2015), Zu einer Unschärferelation der Modelle. Präzision und Produktivität mehrdeutiger Modelle in der Gestaltung, in Bredekamp Horst (ed.), transcript, Bielefeld, 133-142.
«Es gibt Dinge, die dulden keine Herstellung in einem Modell.» Zur Rolle der Geltung von Entwurfsmedien
Wendler Reinhard (2014), «Es gibt Dinge, die dulden keine Herstellung in einem Modell.» Zur Rolle der Geltung von Entwurfsmedien, in Archiv für Mediengeschichte, 14, 73-83.
1:1 oder der Abgrund des Doppelpunkts / 1:1 or: The Chasm of the Colon
Wendler Reinhard (2014), 1:1 oder der Abgrund des Doppelpunkts / 1:1 or: The Chasm of the Colon, in Lange Christiane (ed.), Buchhandlung Walther König, Köln, 126-135.
A is for Albatross
Ahmed Haseeb (2014), A is for Albatross, Museum Bärengasse, Zürich.
Der Kosmos aus der Petrischale. Oder: Wie lässt das Ähnlichkeitsprinzip Universen entstehen?
Waltenspül Sarine (2014), Der Kosmos aus der Petrischale. Oder: Wie lässt das Ähnlichkeitsprinzip Universen entstehen?, in Tesche Tassilo, Jürgens Anne-Sophie (ed.), transcript, Bielefeld, 109-121.
Flugzeugingenieure im Puppenhaus. Wie Körpergröße unsere Tischmanieren bestimmt
Waltenspül Sarine (2014), Flugzeugingenieure im Puppenhaus. Wie Körpergröße unsere Tischmanieren bestimmt, in Wind Tunnel Bulletin, (2), 26-27.
Medienreflexion im Kippmoment: Kinematografische Modelle
Waltenspül Sarine (2014), Medienreflexion im Kippmoment: Kinematografische Modelle, in wissenderkuenste.de, (3), 1.
Spaces Out of Delay
Dombois Florian (2014), Spaces Out of Delay, Extra City Kunsthal, Antwerp.
Wind Tunnel Bulletin n° 02 - The Scale Effect
Steiner Mirjam, Wendler Reinhard, Waltenspül Sarine (ed.) (2014), Wind Tunnel Bulletin n° 02 - The Scale Effect, fsp-t, Zürich21-44.
Wind Tunnel Bulletin n° 03
Ahmed Haseeb, König Kaspar, Dombois Florian (ed.) (2014), Wind Tunnel Bulletin n° 03, fsp-t, Zürich45-62.
Zugabe - ein Kunstwerk von Florian Dombois
Müller Josef Felix (2014), Zugabe - ein Kunstwerk von Florian Dombois, Vexer Verlag, St. Gallen / Berlin.
Das Modell zwischen Kunst und Wissenschaft
Wendler Reinhard (2013), Das Modell zwischen Kunst und Wissenschaft, Wilhelm Fink, München.
Die Kraft der Verkleinerung
Wendler Reinhard (2013), Die Kraft der Verkleinerung, in Cluster Zeitung. Interdisz. Labor Bild Wissen Gestaltung, 38, 3-7.
Epistemische Ballistik und die Rhetorik der Unverhältnismässigkeit
Wendler Reinhard (2013), Epistemische Ballistik und die Rhetorik der Unverhältnismässigkeit, in Dombois Florian (ed.), edizioni periferia, Luzern, 57-67.
Experimental Systems - Future Knowledge in Artistic Research
Schwab Michael (ed.) (2013), Experimental Systems - Future Knowledge in Artistic Research, Leuven University PRess, Leuven.
Fish Bone Chapel
Ahmed Haseeb (2013), Fish Bone Chapel, Naturalis - Natural History Museum, Leiden.
Has the World Already Been Made? X4
Ahmed Haseeb, Baird Daniel G. (2013), Has the World Already Been Made? X4, Roots & Culture Contemporary Art Center, Chicago.
Has the World Already Been Made? X4+1
Ahmed Haseeb, Baird Daniel G. (2013), Has the World Already Been Made? X4+1, Hedah Gallery, Maastricht.
Luginsland (On Art as Research)
Dombois Florian (2013), Luginsland (On Art as Research), in Bauer Ute Meta (ed.), Koenig Books, London, 76-85.
Models to Think
Dombois Florian (2013), Models to Think, in Kut Elvan (ed.), Edition Collegium Helveticum, Zürich, 103-108.
The Hornitos
Dombois Florian (2013), The Hornitos, Galerie Bernhard Bischoff, Bern.
Venus und Mathemata - Eine Doppelprojektion
Dombois Florian (2013), Venus und Mathemata - Eine Doppelprojektion, Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF), Bielefeld.
Visuelles Denken in James Watsons ‹Molecular Biology of the Gene›
Wendler Reinhard (2013), Visuelles Denken in James Watsons ‹Molecular Biology of the Gene›, in Mareis Claudia (ed.), Diaphanes, Berlin, 27-37.
Wind Tunnel Bulletin n° 01
Dombois Florian, König Kasper, Wendler Reinhard, Waltenspül Sarine, Steiner Mirjam, Ahmed Haseeb (ed.) (2013), Wind Tunnel Bulletin n° 01, fsp-t, Zürich1-20.
Wind Tunnel Drawings
Dombois Florian (2013), Wind Tunnel Drawings, Maison Grégoire, Brussels.

Collaboration

Group / person Country
Types of collaboration
Von Karman Institute for Aerodynamics, Brussels Belgium (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Research Infrastructure
- Exchange of personnel
Institut für Theorie (ith, ZHdK) Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
swissnex Boston United States of America (North America)
- Exchange of personnel
University of Antwerp Belgium (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Research Infrastructure
- Exchange of personnel
EMPA Laboratory of Building Science and Technology Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Research Infrastructure
Universität Basel Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Exchange of personnel
Humboldt-Universität Berlin Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Research Infrastructure
Wright Brothers Wind Tunnel des MIT United States of America (North America)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Research Infrastructure
Museum des Massachusetts Institute of Technology (MIT) United States of America (North America)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Exchange of personnel
Museum für Gestaltung Zürich (ZHdK) Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Sint Lucas University College of Art and Design, Antwerp Belgium (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Research Infrastructure
- Exchange of personnel
Art-Culture-Technology-Program des MIT United States of America (North America)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Exchange of personnel
Thieme:Klima Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results

Scientific events

Active participation

Title Type of contribution Title of article or contribution Date Place Persons involved
Research Pavilion Talk given at a conference Transdisciplinarity and Emergence. A field report, an essay, or maybe a mystification 29.07.2017 Research Pavilion, Venedig, Italy Waltenspül Sarine;
LunchTalk im interdisziplinären Labor Bild Wissen Gestaltung, Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik Individual talk Kinematografische Modelle: Modelltechniken im Transfer 29.11.2016 Humboldt-Universität zu Berlin, Berlin, Germany Waltenspül Sarine;
17th International CINet Conference Talk given at a conference Innovation urgently needed: Principles for managing inter- and transdisciplinary applied management research projects 12.09.2016 Turin, Italy Harboe Julie;
Indexical Design Talk given at a conference Keynote 25.06.2016 Boston, United States of America Dombois Florian;
Was heisst wirklich sein? Teil III Talk given at a conference Zugabe 18.05.2016 Zürich, Switzerland Dombois Florian;
Tagung cineducation.ch, Verein zur Förderung der Filmbildung Individual talk Transdisziplinarität: Überschreitung medialer Grenzen oder Trendbegriff? 12.05.2016 Kino am Uferbau, Solothurn, Switzerland Waltenspül Sarine;
Aviary Individual talk Aviary 04.05.2016 Brüssel, Belgium Ahmed Haseeb;
Writing as Practice – Practice as Writing Talk given at a conference Using a Wind Tunnel to reflect English in Art as Research – Balancing and Calibrating with Air and Language 29.04.2016 Den Haag, Netherlands Waltenspül Sarine; Harboe Julie; Dombois Florian; Ahmed Haseeb;
Expanding Worlds Talk given at a conference Zugabe (Bonus) 27.02.2016 Boston, United States of America Dombois Florian;
PHYSMOD Talk given at a conference Wind Tunnel Bulletin Zurich 08.09.2015 Zürich, Switzerland Ahmed Haseeb; Dombois Florian; Waltenspül Sarine; Harboe Julie;
European Society for Literature, Science, and the Arts: Scale Talk given at a conference Size Matters 16.08.2015 Malta, Malta Ahmed Haseeb;
7th Annual Alanica Symposium Talk given at a conference Size Matters 05.08.2015 Vladikavkaz, Russia Ahmed Haseeb;
too big to scale. Ein interdisziplinäres Symposium zu Fragen der Skalierung Talk given at a conference Skalierungstechniken im Film 08.05.2015 Zürcher Hochschule der Künste, Zürich, Switzerland Waltenspül Sarine;
Lunch Paket Individual talk A is for Albatross 21.04.2015 Bern, Switzerland Ahmed Haseeb;
A is for Albatross Individual talk Artist Talk 13.12.2014 Zürich, Switzerland Ahmed Haseeb;
Peter holds Dorothy Individual talk Peter holds Dorothy 14.04.2014 Helsinki, Finland Dombois Florian;
Manifestationen im Entwurf in Design, Architektur und Ingenieurwesen - eine interdisziplinäre Bestandesaufnahme Talk given at a conference Modellierung nicht Verstehen 10.04.2014 Aachen, Germany Wendler Reinhard;
Manifestationen im Entwurf – in Design, Architektur und Ingenieurswesen Talk given at a conference Modellierung nicht verstehen 10.04.2014 Aachen, Germany Wendler Reinhard;
SeminART Lecture Series Talk given at a conference Remote Sensor 04.04.2014 Gent, Belgium Ahmed Haseeb;
LaborARTorium Talk given at a conference Remote-sensor 07.12.2013 Ludwig-Maximilian-Universität, München, Germany Ahmed Haseeb;
LaborARTorium Talk given at a conference Der Kosmos aus der Petrischale 07.12.2013 Ludwig-Maximilian-Universität, München, Germany Waltenspül Sarine;
LaboARTorium Talk given at a conference Kunst als Forschung - Ein Rückblick 05.12.2013 Ludwig-Maximilian-Universität München, Germany Dombois Florian;
Lunch Talk Individual talk Die Kraft der Verkleinerung 08.10.2013 Interdisziplinäres Labor Bild Wissen Gestaltung, Humboldt Univeristät, Berlin, Germany Wendler Reinhard;
Matters of thought: model and knowledge-production in the early modern world Talk given at a conference Scale Model Future Knowledge 16.09.2013 London, Great Britain and Northern Ireland Wendler Reinhard;
Matters of thought: models and knowledge-production in the early-modern world Talk given at a conference Scale Model Future Knowledge 16.09.2013 Royal Society, London, Great Britain and Northern Ireland Wendler Reinhard;
Das Modell Talk given at a conference Der Abgrund des Doppelpunkts 15.09.2013 Krefeld, Germany Wendler Reinhard;
Bildlichkeit im Zeitaler der Modellierung Talk given at a conference Simulationsverfahren in entwurflichen Modellierungsverfahren 16.05.2013 Basel, Switzerland Wendler Reinhard;
Landforms Individual talk Landforms 14.05.2013 Antwerp, Belgium Dombois Florian;
The Biological Necessity of Art Individual talk In the context of "Has the World Already Been Made? X4" 27.04.2013 Maastricht, Netherlands Ahmed Haseeb;
Models Individual talk Zugabe and other model work 24.04.2013 Cambridge, United States of America Dombois Florian;
SeminArts #9 Individual talk The Ill-Mannered Daughter 29.03.2013 Higher Institute for Fine Arts Advanced Studies & Practice-based Research in Visual Arts(HISK), Gent, Belgium Dombois Florian;
Rivals, Catalysts, Accomplices Talk given at a conference Model Images 14.02.2013 New York, United States of America Wendler Reinhard;


Self-organised

Title Date Place
Too Big to Scale. An Interdisciplinary Symposium 08.05.2015 Zürich, Switzerland

Knowledge transfer events

Active participation

Title Type of contribution Date Place Persons involved
Transmedialität. Überschreitung medialer Grenzen oder Trendbegriff? Talk 12.05.2016 Solothurn, Switzerland Waltenspül Sarine;
Inflatable Wind Tunnel Performances, exhibitions (e.g. for education institutions) 06.04.2016 Zürich, Switzerland Dombois Florian;
"Hothouse Uerikon (2013)" (U.A.) Performances, exhibitions (e.g. for education institutions) 18.12.2014 Zürich, Switzerland Dombois Florian; Waltenspül Sarine; Ahmed Haseeb; Harboe Julie;
On wind tunnels, earth sounds and models Talk 27.03.2014 Baltimore, United States of America Dombois Florian;
Wissenschaft und Kunst: Causes of Cooperation Talk 23.01.2014 Zürich, Switzerland Dombois Florian;


Self-organised

Title Date Place
Modellapéro (2014) 26.06.2014 Zürich, Switzerland
Modellapéro (2013) 21.11.2013 Zürich, Switzerland

Communication with the public

Communication Title Media Place Year
Talks/events/exhibitions ZHdK Showroom Z+: Kollaborationen German-speaking Switzerland 2016
Talks/events/exhibitions ZHdK Tag der Forschung (2015) German-speaking Switzerland 2015
Talks/events/exhibitions ZHdK Creative City German-speaking Switzerland 2014
Talks/events/exhibitions ZHdK Tag der Forschung (2014) German-speaking Switzerland 2014
Talks/events/exhibitions ZHdK Tage der offenen Tür German-speaking Switzerland 2014

Associated projects

Number Title Start Funding scheme
173038 Luftbilder/Lichtbilder - Bewegtbild und Kamera als Skalierungs- und Analyseinstrument 01.10.2017 Project funding

Abstract

Wenn man die Bemühungen der Politik der letzten Jahre ernst nimmt, die Künste in die schweizerische Forschungslandschaft zu integrieren und zu fördern, so müssen auch kunsteigene Forschungsinteressen und -notwendigkeiten neben denen der Wissenschaften zählen. Im vorliegenden Projekt „Size Matters“ geht es in diesem Sinne um dreierlei: Erstens tauchen in der bildenden Kunst der letzten 15 Jahre vermehrt Modelle als künstlerische Ausdrucksform auf, und es gilt, diesen Ansatz für die Kunstproduktion systematisch weiter zu entwickeln. Zweitens gibt es in der künstlerischen Forschung die Suche nach sinnvollen Formaten, künstlerische und wissenschaftliche Forschung zu verknüpfen, und hier sind Modelle als Methode besonders vielversprechend. Und drittens erhält die Frage nach der gesellschaftlichen Bedeutung der Kunst in der Kunstkritik und -theorie durch das Konzept des Kunstwerks als Modell eine fruchtbare Wendung. Für das vorliegende Projekt können diese Forschungsinteressen erfreulicherweise mit solchen aus den Wissenschaften verknüpft werden:Das Projekt „Size Matters“ widmet sich Modellen aus den Künsten und Wissenschaften als transdisziplinäre Objekte par excellence. Im Vordergrund steht dabei die Skalierung als Erkenntnistechnik - ebenfalls ein transdisziplinäres Forschungsfeld -, und als Austragungsort fokussiert das Projekt auf den Windkanal. Dabei wird der Windkanal verstanden als Ort der Formfindung, als aerodynamisches Labor, als wissenschaftshistorische Einrichtung und als künstlerische Metaphernmaschine. U.a. wird ein Ansatz wieder aufgenommen, den György Kepes bereits in den 1960er Jahren als „crisis of scale“ betitelte und mit dem er die grundlegende Verwandlung der Gesellschaften im 20. Jahrhundert beschrieb. „We may suffer from the new scale, but we have to go forward and meet it.“ (Kepes 1969, iv) Und dieses „go forward“ sieht Kepes in der Kunst, die die visuelle Performanz in ihren Werken über Skalierungseffekte erzeugt. Für das Kunstschaffen wiederum beispielhaft erscheinen Kepes gezielte Verzerrungen an einem Windkanalmodell eines Flugzeugs: „Aeroplanes are designed […], when they make small models, not in the exact dimensions that they will be, but they have to distort it to perform the small model scale the same as it will be in the large scale […].“ (Kepes o.J.)Im engeren Projektteam arbeiten ein Künstler und ein Kunsthistoriker zusammen mit zwei künstlerisch und einer/m kunsthistorisch Promovierenden, und diese Arbeitsgruppe ergänzt sich über ein internationales Netzwerk und jährlich stattfindende Veranstaltungen mit benachbarten Disziplinen wie z.B. Aerodynamik, Wissenschaftsgeschichte, Ästhetik. Im Kernteam wird die disziplinäre Konstellation dazu genutzt, die gemeinsamen Interessen an Modellen in der Kunst, an der Skalierung und an der Geschichte der Windkanäle zu koppeln und die Zusammenarbeit im Sinne einer Fahrkunst zu organisieren (eine Technologie zur Fahrung in einem Bergwerksschacht bestehend aus zwei sich bewegenden Leitern, die im richtigen Takt gewechselt werden müssen): das Team betrachtet sein Problemfeld abwechselnd mit den Augen der Kunst und dann wieder mit den Augen der Kunstgeschichte und arbeitet jeweils einmal in der Domäne der Objekte und dann wieder in der der Sprache. Dabei geht es um die Schärfung des Gedankens ebenso wie der disziplinären Formulierungen, die durch den Rhythmus der Medienwechsel gefordert und entwickelt werden.Am Ende des dreijährigen Projekts stehen drei Promotionen und Teile einer Habilitation, sowie eine Anzahl neuer Kunstwerke, Publikationen zu einer Theorie der Skalierung in Kunst und Aerodynamik, Beispiele für den Windkanal als Aufführungsort, eine Publikation zu Windkanalmodellen als Boundary Objects zwischen Kunst und Wissenschaft, und schliesslich eine projektinterne Auswertung der transdisziplinären Zusammenarbeit insbes. bezüglich des Modus der Fahrkunst. Die vermutlich grösste öffentliche Aufmerksamkeit wird den Forschungsergebnissen in der Modell-Ausstellung zuteil, die vom M.I.T.-Museum Cambridge (Mass.) zusammen mit den Antragstellenden für 2014 geplant und kuratiert wird und die anschliessend nach Zürich (Museum für Gestaltung) und vorauss. Berlin und San Francisco (in Verhandlung) reisen wird.
-