Project

Back to overview

Dialektsyntax des Schweizerdeutschen.

Applicant Glaser Elvira
Number 68244
Funding scheme Project funding
Research institution Deutsches Seminar Universität Zürich
Institution of higher education University of Zurich - ZH
Main discipline German and English languages and literature
Start/End 01.01.2003 - 31.08.2006
Approved amount 379'530.00
Show all

Keywords (2)

DIALEKTOLOGIE; SCHWEIZERDEUTSCH

Lay Summary (German)

Lead
Lay summary
Im vorliegenden Projekt soll die sprachgeographische Gliederung derdeutschen Schweiz im Bereich der Syntax beschrieben werden. Durch denmittlerweile abgeschlossenen Sprachatlas der deutschen Schweiz (SDS) istdies für die Bereiche der Lautung, der Morphologie und der Lexik bereitsgeleistet worden. Die Initianten des SDS hatten die Notwendigkeit derEinbeziehung der Syntax durchaus gesehen, sie aber nur mit wenigen Fragenim Fragebuch berücksichtigt, was mit der Schwierigkeit zusammenhängt,Syntaktisches auf die gleiche Weise wie Lautung und Wortschatzsystematisch erheben zu können. Im fertigen SDS sind so nur wenigesyntaktische Karten enthalten. Mit der Fortführung des SDS imsyntaktischen Bereich wird die schweizerdeutsche Dialektologie hier erneutPionierarbeit leisten, zumal geeignete Erhebungs-, Auswertungs- undDarstellungsverfahren erst entwickelt werden müssen; dies geschieht inAuseindersetzung mit Erfahrungen von Atlasprojekten in Süddeutschland,Österreich, Italien und den Niederlanden.Der aktuelle Anlass, dieDialektsyntax zu erforschen, ergibt sich aber nicht nur aus derNotwendigkeit, die genannte Lücke in der Beschreibung der dialektalenGrammatik zu schliessen, sondern auch dadurch, dass sich die allgemeineSyntaxtheorie und die Syntaxtypologie, die in den letzten Jahrzehnteneinen Schwerpunkt der sprachwissenschaftlichen Interessen bilden, vermehrtum die Einbeziehung dialektaler Daten bemühen. Dies ermöglicht einewertvolle Erweiterung des Wissens über die Parameter, nach denensprachliche Strukturen variieren können, was wiederum für dieBeschäftigung mit den Prinzipien des Aufbaus sprachlicher Systeme vongrosser Bedeutung ist. Es ist infolgedessen eine wichtige Aufgabe derDialektologie, eine empirisch zuverlässige Beschreibung der vorkommendendialektalen syntaktischen Strukturen zu erarbeiten, da die theoretisch undtypologisch orientierte Linguistik diese Grundlagenforschung selbst nichtleisten kann.
Direct link to Lay Summary Last update: 21.02.2013

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Associated projects

Number Title Start Funding scheme
57121 Dialektsyntax des Schweizerdeutschen. 01.01.2000 Project funding
113574 Dialektsyntax des Schweizerdeutschen. Syntaktischer Atlas der Deutschen Schweiz (SADS) 01.10.2006 Project funding

-