Project

Back to overview

Philosophy in the Islamic World During the 'Post-classical Period' (13th-18th Centuries)

English title Philosophy in the Islamic World During the 'Post-classical Period' (13th-18th Centuries)
Applicant Cesalli Laurent
Number 200721
Funding scheme Project funding (Div. I-III)
Research institution Département de Philosophie Université de Genève
Institution of higher education University of Geneva - GE
Main discipline Philosophy
Start/End 01.04.2021 - 31.03.2025
Approved amount 265'680.00
Show all

All Disciplines (2)

Discipline
Philosophy
Other languages and literature

Keywords (5)

History of philosophy; Philosophy in the Islamic world; 13th-18th centuries; Grundriss der Geschischte der Philosophie; Ueberweg

Lay Summary (German)

Lead
Lay summary
Das Projekt zielt darauf ab, erstmals eine umfassende Geschichte der Philosophie in der islamischen Welt vom 13. bis zum 18. Jahrhundert zu präsentieren. Es gehört zu dem größeren, bereits vom SNF geförderten vierbändigen Projekt Philosophie in der islamischen Welt, das seinerseits Teil der Gesamtreihe Grundriss der Geschichte der Philosophie (Ueberweg) ist. Die weiteren Bände von Philosophie in der islamischen Welt sind bereits erschienen (Bd. 1: 8.-10. Jh.) oder stehen kurz vor der Veröffentlichung (Bd. 2: 11.-12. Jh.; Bd. 4: 19.-20. Jh.). Das neue Projekt wird also die Arbeit an diesem Thema fortsetzen und die Islam-Reihe vervollständigen. Es gibt jedoch einige Besonderheiten, da die Jahrhunderte, die von Band 3 abgedeckt werden sollen, die bei weitem am wenigsten bekannte und am wenigsten erforschte Periode in der Geschichte der islamischen Philosophie sind. Dies erfordert besondere Anstrengungen, von denen drei besonders wichtig sind.

Erstens brauchen wir ein ungewöhnlich großes Team von Autoren, die zu unserem Band beitragen; deshalb haben wir viele prominente Wissenschaftler, die in verschiedenen Ländern (USA, Kanada, Großbritannien, Deutschland, Schweiz, Türkei, Iran usw.) an der nachklassischen Philosophie arbeiten, eingeladen, sich unserem Team anzuschließen, und erfreulicherweise haben sie alle zugesagt. Zweitens brauchen wir besondere Forschungsanstrengungen, um alle Perioden und Themen abzudecken, die in dem Band vorkommen sollen; deshalb planen wir, neben den üblichen Arbeitstreffen des Autorenteams drei Forschungsworkshops zu bestimmten Themen zu organisieren, die mit den auf diesem Gebiet arbeitenden Autoren abgehalten werden. Drittens benötigen wir ausreichend Zeit, um die komplexe Materie zu erforschen und die anspruchsvolle Aufgabe, Band 3 zu schreiben, zu bewältigen; daher umfasst der Gesamtzeitplan unseres Projekts einen Zeitraum von 8 Jahren, von denen die erste Hälfte Gegenstand dieses Antrags ist.

Abschließend sei noch erwähnt, dass Band 3 eine Art Brücke zwischen der Islam-Reihe und dem Grundriss im Allgemeinen bilden soll. Sein Schwerpunkt liegt eindeutig auf der islamischen Welt, aber er wird auch vergleichende Elemente (insbesondere zur europäischen Philosophie) enthalten und damit den für den Neuen Ueberweg charakteristischen integrativen Ansatz zur Philosophiegeschichtsschreibung zum Ausdruck bringen. Aus diesem Grund haben sich der Hauptherausgeber des Grundrisses und der Reihenherausgeber von Philosophie in der islamischen Welt darauf verständigt, von Anfang an bei der Bearbeitung und Durchführung des vorliegenden Projekts zusammenzuarbeiten (zu den Einzelheiten siehe unten Abschnitt 2.0, der dem üblichen Format der Forschungspläne hinzugefügt wurde).
Direct link to Lay Summary Last update: 29.03.2021

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Name Institute

Project partner

Abstract

The project aims at presenting, for the first time, a comprehensive history of philosophy inthe Islamic world from the 13th to the 18th century. It belongs to the larger, four-volume projectPhilosophie in der islamischen Welt, already supported by the SNF, which is itself part of theoverall series Grundriss der Geschichte der Philosophie (Ueberweg). The other volumes ofPhilosophie in der islamischen Welt have already appeared (Vol. 1: 8th-10th c.) or are readyfor publication (Vol. 2: 11th-12th c.; Vol. 4: 19th-20th c.). The new project will thus continueworking on this topic and complete the Islam series. There are, however, certainpeculiarities, given the fact that the centuries to be covered by Vol. 3 are by far the least wellknown and most underexplored period in the history of Islamic philosophy. This requiresspecific efforts, three of them being particularly important.First, we need an unusually large team of authors contributing to our volume; this is whywe have invited many prominent scholars working on post-classical philosophy in variouscountries (US, Canada, UK, Germany, Switzerland, Turkey, Iran etc.) to join our team, andhappily they all have agreed. Second, we need particular research efforts in order to cover allthe periods and topics that should feature in the volume; therefore, we plan to organize, apartfrom the usual working meetings of the author team, three research workshops on specifictopics to be held with the authors working in that field. Third, we need sufficient time toinvestigate the complex subject matter and to accomplish the challenging task of writing Vol.3; therefore, the overall schedule of our project comprises a period of 8 years, the first half ofwhich is the subject of this application.Finally, it should be mentioned that Vol. 3 is meant to form a kind of bridge between theIslam series and the Grundriss in general. Its focus is clearly the Islamic world but it will alsocontain comparative elements (esp. to European philosophy) expressing thereby theintegrative approach to the historiography of philosophy characteristic for the NeuerUeberweg. This is why the general editor of the Grundriss and the series editor ofPhilosophie in der islamischen Welt have agreed to cooperate from the very beginning onworking and accomplishing the present project (for details see below paragraph 2.0 whichhas been added to the usual format of research plans).
-