Project

Back to overview

Online-Edition der Paippalada-Rezension des Atharvaveda

English title Online Edition of the Paippalada Recension of the Atharva Veda
Applicant Widmer Paul
Number 198245
Funding scheme Editionen
Research institution Department of Comparative Linguistics ISLE University of Zurich
Institution of higher education University of Zurich - ZH
Main discipline Other languages and literature
Start/End 01.03.2021 - 28.02.2025
Approved amount 1'115'932.00
Show all

All Disciplines (2)

Discipline
Other languages and literature
Religious studies, Theology

Keywords (6)

Indien; Sanskrit; Atharvaveda; Hinduismus; Veda; Online-Edition

Lay Summary (German)

Lead
Einer der ältesten überlieferten indischen Texte wird in einer online-Edition für die sprachwissenschaftliche und und kulturhistorische (insbesondere Religion, Literatur, Geschichte) allgemein zugänglich gemacht.
Lay summary
Das Editionsprojekt behebt eine Lücke in der Erschliessung der Veden, der ältesten altindischen Texte. Fur die Paippalada-Rezension des Atharvaveda wird mit dieser Online-Edition eine nachhaltige technische Infrastruktur aufgebaut und in einem ersten Schritt Texte des Atharvaveda linguistisch und kultur-/religionsgeschichtlich verfügbar gemacht, die bisher kaum oder gar nicht erschlossen waren. Die restlichen Teile sollen perspektivisch integriert werden. Die Edition erfolgt in einer Kooperation der Vergleichenden Indogermanischen Sprachwissenschaft und der Indologie, technisch betreut von wissenschaftlichen IT-Diensten. Die vorgesehenen Funktionalitäten vereinigen die Vorzüge bewährter Editionsmethodik mit den Möglichkeiten moderner digitaler Editionstechniken.
Direct link to Lay Summary Last update: 27.11.2020

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Project partner

Associated projects

Number Title Start Funding scheme
157918 Online-Edition der Paippalada-Rezension des Atharvaveda 01.01.2017 Editionen

Abstract

Das Editionsprojekt behebt eine Lücke in der Erschliessung der Veden, der ältesten altindischen Texte. Für die Paippalada-Rezension des Atharvaveda ist in der ersten Projektphase eine nachhaltige technische Infrastruktur aufgebaut und Texte im geplanten Umfang linguistisch und kultur-/religionsgeschichtlich verfügbar gemacht worden. Diese Texte waren bisher kaum oder gar nicht erschlossen. In der zweiten Projektphase werden weitere meist unbearbeitete Texte ediert. Die Edition erfolgt in einer Kooperation der Vergleichenden Indogermanischen Sprachwissenschaft und der Indologie, technisch betreut von wissenschaftlichen IT-Diensten. Die vorgesehenen Funktionalitäten vereinigen die Vorzüge bewährter Editionsmethodik mit den Möglichkeiten moderner Informationstechnik.
-