Project

Back to overview

Focus Study: Agricultural soils in Switzerland as sources and sinks for nitrous oxide and methane

English title Focus Study: Agricultural soils in Switzerland as sources and sinks for nitrous oxide and methane
Applicant Gattinger Andreas
Number 173569
Funding scheme NRP 68 Sustainable Use of Soil as a Resource
Research institution Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL)
Institution of higher education Research Institute of Organic Agriculture - FiBL
Main discipline Pedology
Start/End 01.12.2016 - 30.11.2017
Approved amount 24'938.00
Show all

All Disciplines (2)

Discipline
Pedology
Experimental Microbiology

Keywords (1)

Nitrous oxide, methane, agricultural soils

Lay Summary (German)

Lead
Landwirtschaftlich genutzte Böden stellen eine bedeutende Quelle klimawirksamen Lachgases dar. Andreas Gattinger und sein Team werten in dieser Studie den neuesten Kenntnisstand aus, wie landwirtschaftliche Bodennutzung neben Lachgas auch die Bildung und Abbau des Treibhausgases Methan beeinflusst.
Lay summary

Böden erfüllen eine wichtige Rolle im Klimasystem, da sie Quellen und Senken für die drei wichtigsten Treibhausgase CO2, N2O und CH4 sind. Landwirtschaftliche Böden sind weltweit die Nr.1-Quelle für landwirtschaftliche Treibhausgase. Das NFP 68-Projekt "Lachgas" widmete sich zwar den N2O-Emissionen landwirtschaftlicher Böden in der Schweiz, doch lag der Schwerpunkt eher auf der Aufklärung von N2O-Bildung und Reduktionsprozessen, beeinflusst durch die Bodenbewirtschaftung.

Um die bestehende Wissenslücke zu schliessen wird eine quantitative Literaturauswertung durchgeführt, die neben N2O auch Studien zu CH4-Flüssen beinhaltet. Um eine möglichst umfassende Datengrundlage zum Einfluss der landwirtschaftlichen Bodennutzung auf Lachgas- und Methanemissionen zu erhalten, werden neben Schweizer Studien auch solche aus klimatisch ähnlichen Regionen aus dem Ausland ausgewertet.

Die Fokusstudie soll es ermöglichen landwirtschaftliche Praktiken zu identifizieren, die einen nachhaltigen und klimafreundlichen Umgang mit der Ressource Boden ermöglichen. Ausserdem soll sie dazu beitragen die gegenwärtige Berichterstattung der Treibhausgasemissionen in der Landwirtschaft zu verbessern.

Direct link to Lay Summary Last update: 08.02.2017

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Abstract

Soils fulfil an important role in the climate system as they are sources and sinks for the three major greenhouse gases CO2, N2O and CH4. Agricultural soils are the Nr.1 source of agricultural greenhouse gases globally (Bellarby et al., 2007). The NRP 68 project “Nitrous Oxide” addressed N2O emissions of agricultural soils in Switzerland, but the focus there was rather on the elucidation of N2O formation and reduction processes as influenced by soil management. We propose to conduct this focus study in order to bridge this knowledge gap on N2O fluxes in Swiss agricultural soils, which encompasses soils under permanent grassland, arable (incl. rotational grassland) and vegetable use. Also studies containing measured data on CH4fluxes will be included. Currently, reporting of anthropogenic CH4 fluxes from agricultural soils is not mandatory under the UNFCCC. The respective sources or sink are considered negligible, thus CH4 fluxes can be reported on a voluntary basis. However, recent research shows that enhanced CH4 uptake due to compost application can become a significant GHG sink in agricultural soils.
-