Project

Back to overview

Die Entwicklung von Wortschatz und Lesen. Eine Untersuchung auf der Unterstufe. (EnWoLe)

English title Development of vocabulary and reading. An investigation in primary school (grades 1 - 3).
Applicant Juska-Bacher Britta
Number 173245
Funding scheme Project funding
Research institution Institut Vorschulstufe und Primarstufe Pädagogische Hochschule Bern
Institution of higher education Pädagogische Hochschule Bern - PHBern
Main discipline Education and learning sciences, subject-specific education
Start/End 01.09.2017 - 31.12.2021
Approved amount 441'123.00
Show all

All Disciplines (2)

Discipline
Education and learning sciences, subject-specific education
German and English languages and literature

Keywords (3)

reading; vocabulary; language acquisition

Lay Summary (German)

Lead
Lesen wird als eine der in der Schule zu vermittelnden Schlüsselkompetenzen angesehen. Gross ist das Interesse daher für Faktoren, die das Lesen positiv beeinflussen. Dabei sind Wortschatzkompetenzen bisher wenig erforscht.
Lay summary

Inhalt und Ziel des Forschungsprojekts

Die Wortschatzentwicklung im Kleinkindalter ist umfassend dokumentiert. Zum fortgesetzten Erwerb in Kindergarten und Schule hingegen gibt es kaum Forschung. Vor der Schule ist Wortwissen relevant für die mündliche Kommunikation, in der Schule kommt mit der Vermittlung von Lesen und Schreiben eine neue Dimension hinzu. Studien konnten zeigen, dass gute Lese- oft mit guten Wortschatzkompetenzen einhergehen. Es gibt Hinweise darauf, dass sich die Einflussrichtung im Laufe der ersten Primarschuljahre verändert.

Ein erster Schwerpunkt des Projektes EnWoLe liegt auf der statistischen Untersuchung dieser gegenseitigen Beeinflussung von Wortschatz und Lesen in der 1. bis 3. Klasse. Ein zweiter Schwerpunkt fragt danach, wie Schüler/innen die Bedeutung unbekannter Wörter entschlüsseln. Diese Strategien sind beim Lesen zentral, da wir in Texten immer wieder neuen Wörtern begegnen, die es zu erschliessen geht, um das Textverstehen zu ermöglichen.

 

Wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Kontext

Da bisher wenig Grundlagenwissen über Erwerb und Entwicklung des Wortschatzes sowie sein Verhältnis zum Lesen auf der Unterstufe vorhanden ist, fehlen auch Ansätze für eine auf die kindliche Entwicklung abgestimmte und systematische Förderung. Die Projektergebnisse sollen hier eine Grundlage liefern.

Direct link to Lay Summary Last update: 25.05.2017

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Publications

Publication
Methoden zur differenzierten Auswertung von Wortschatzkompetenzen und ihre Bedeutung für das frühe Lesen
Juska-BacherBritta, ZanggerChristoph, RöthlisbergerMartina (2022), Methoden zur differenzierten Auswertung von Wortschatzkompetenzen und ihre Bedeutung für das frühe Lesen, in Philipp Maik, Jambor-Fahlen Simone (ed.), Beltz Juventa, Weinheim, Basel, 35-55.
Lesen im 1. Schuljahr: Die Bedeutung von Vorläuferkompetenzen und Wortschatz
Juska-Bacher Britta, Röthlisberger Martina, Brugger Ladina, Zangger Christoph (2021), Lesen im 1. Schuljahr: Die Bedeutung von Vorläuferkompetenzen und Wortschatz, in Sappok Christopher, Gailberger Steffen (ed.), Universitätsbibliothek der Ruhr-Universität Bochum, Bochum, 11-26.
Lesen von Kindern mit Deutsch als Erst- und Zweitsprache – Wortschatz als limitierender Faktor
Röthlisberger Martina, Schneider Hansjakob, Juska-Bacher Britta (2021), Lesen von Kindern mit Deutsch als Erst- und Zweitsprache – Wortschatz als limitierender Faktor, in Zeitschrift für Grundschulforschung, 14(2), 359-374.
Definitionskompetenzen von Erst- und Zweitklässlern. Mit einem Ausblick auf die weitere Entwicklung
Juska-Bacher Britta, Brugger Ladina, Korthus Rahel, Zangger Christoph (2021), Definitionskompetenzen von Erst- und Zweitklässlern. Mit einem Ausblick auf die weitere Entwicklung, in Muttersprache. Vierteljahresschrift für deutsche Sprache, 131(2), 117-137.
Assessing primary grade children’s lexical inferencing strategies while reading – A review
Brugger Ladina, Juska-Bacher Britta, Assessing primary grade children’s lexical inferencing strategies while reading – A review, in Bulletin suisse de linguistique appliquée, 113, 213-232.
Das Konstrukt Wortschatz und seine Dimension(en) Umfang und Tiefe. Empirische Ergebnisse aus der Unterstufe
Juska-Bacher Britta, Röthlisberger Martina, Das Konstrukt Wortschatz und seine Dimension(en) Umfang und Tiefe. Empirische Ergebnisse aus der Unterstufe, in Bulletin suisse de linguistique appliquée, 113, 49-68.

Collaboration

Group / person Country
Types of collaboration
Dr. Christine Cox Eriksson, Dalarna University Sweden (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results

Scientific events

Active participation

Title Type of contribution Title of article or contribution Date Place Persons involved
GAL 2021 Talk given at a conference Wie entschlüsseln Drittklässler lexikalischen Input beim Lesen und wie lässt sich dieser Prozess unterstützen? 15.09.2021 Würzburg (Online-Veranstaltung), Germany Brugger Ladina; Juska-Bacher Britta;
The Second International Workshop on Multimodal Language Acquisition Talk given at a conference What inferencing strategies do children use when exposed to unknown words while reading? 23.06.2021 Kopenhagen, Denmark Juska-Bacher Britta; Brugger Ladina;
12. Tage der Schweizer Linguistik Talk given at a conference Was sind Wortschatzkompetenzen, wie misst man sie und welche Bedeutung haben sie für das frühe Lesen? 06.11.2020 Fribourg, Switzerland Brugger Ladina; Juska-Bacher Britta; Röthlisberger Martina;
Schreiben Plus 2020: Schreiben in L1, L2, L3 ... Talk given at a conference Die Rolle des Wortschatzes für schriftsprachliche Kompetenzen 23.01.2020 Zürich, Switzerland Brugger Ladina; Röthlisberger Martina; Juska-Bacher Britta;
International Cognitive Linguistics Conference (ICLC 2019) Talk given at a conference Assessing vocabulary depth in school beginners 06.08.2019 Nishinomiya, Japan Brugger Ladina;
Conference on Literacy, CPH 2019 Talk given at a conference Vocabulary depth and the relationship to reading skills in school beginners 04.08.2019 Kopenhagen, Denmark Juska-Bacher Britta;
Tagung Fachdidaktik Deutsch (FDD) Talk given at a conference Die Entwicklung von Wortschatz und Lesen. Eine Untersuchung auf der Unterstufe 06.06.2019 Zug, Switzerland Röthlisberger Martina; Juska-Bacher Britta;
10. Tage der Schweizer Linguistik Talk given at a conference Die Entwicklung von Wortschatz und Lesen. Eine Untersuchung auf der Unterstufe 06.11.2018 Bern, Switzerland Juska-Bacher Britta; Brugger Ladina;
Symposium Deutschdidaktik Talk given at a conference Die Entwicklung von Wortschatz und Lesen. Eine Untersuchung auf der Unterstufe 16.10.2018 Hamburg, Germany Juska-Bacher Britta;


Communication with the public

Communication Title Media Place Year
Talks/events/exhibitions Lesen lernen [Agora-Projekt CRARP1_184053 Learning to read and its teaching methods] German-speaking Switzerland 2019

Associated projects

Number Title Start Funding scheme
143522 Wortschatz und Wortlesen. Aneignung im frühen Schulalter 01.04.2013 Project funding
184053 Learning to read and its teaching methods - Back to school 01.04.2019 Agora
143522 Wortschatz und Wortlesen. Aneignung im frühen Schulalter 01.04.2013 Project funding

Abstract

Das Projekt EnWoLe bearbeitet zwei zentrale Fragestellungen zu Wortschatz und Lesen:Erstens zielt es darauf ab, den Wirkungszusammenhang von Wortschatz- und Lesekompetenzen in der Unterstufe zu beleuchten. In einem quantitativen Teil mit 350 Schüler/innen sind umfangreiche Wortschatz- und Lesetests am Ende der 1., 2. und 3. Klasse geplant, die mit Hilfe von Pfadanalysen statistisch ausgewertet werden sollen. Die Daten sollen Aufschluss darüber geben, wann welche Wortschatzkompetenzen auf das Lesen wirken bzw. wann welche Lesekompetenzen den Wortschatz beeinflussen.In einem zweiten, qualitativ-explorativ angelegten Teil werden mit einer Teilstichprobe Daten zur Wortbedeutungserschliessung durch Inferenzbildung erhoben. Durch den Einsatz von Kurztexten werden in Stimulated-recall-Interviews die (Prä-)Strategien untersucht, die die Schüler/innen anwenden, um unbekannten Wörtern erste Bedeutungen zuzuweisen. Diese (Prä-)Strategien sind für die Bedeutungserschliessung auf der Wort- wie auf der Textebene bedeutsam und stellen damit den Schnittpunkt zwischen den Kompetenzbereichen Wortschatz und Lesen dar.
-