Project

Back to overview

Otto Rudolf Salvisberg - Architekt der Moderne Berlin • Bern • Breslau • Basel • Zürich

English title Otto Rudolf Salvisberg - Modernist Architect in Berlin • Bern • Breslau • Basel • Zürich
Applicant Nicolai Bernd
Number 173199
Funding scheme Project funding
Research institution Institut für Kunstgeschichte Universität Bern
Institution of higher education University of Berne - BE
Main discipline Visual arts and Art history
Start/End 01.07.2017 - 30.06.2021
Approved amount 655'525.00
Show all

Keywords (3)

Kunstgeschichte; Architekturgeschichte ; Modernism

Lay Summary (German)

Lead
University of Bern, Dep. Art History, Prof Dr. Bernd Nicolai
Lay summary

Otto Rudolf Salvisberg (1882–1940) gehörte als Schweizer Architekt zu den herausragenden Exponenten der modernen Architektur. Ziel des Forschungsprojektes ist es, Salvisbergs Bedeutung für eine städtische Architektur der Moderne zwischen Berlin, Bern und Zürich neu herauszuarbeiten und im Kontext der europäischen Architekturentwicklung zu präsentieren. Bereits Salvisbergs Tätigkeit in Berlin mit ersten spektakulären Bauten ab 1912 muss als ein Markstein innerhalb der Reformarchitektur einer frühen Moderne vor dem Ersten Weltkrieg gesehen werden, während seine Bauten der Zwanziger Jahre im Rahmen des Neuen Bauens sowohl in Bern als auch in Berlin ihn international bekannt machten und 1928 zu seiner Berufung an die ETH Zürich als Nachfolger von Karl Moser führten. In seiner Funktion als Hochschullehrer hat er nicht nur die Architekten der Schweizer Nachkriegsmoderne mit ausgebildet und geprägt, sondern auch herausragende Bauten der Moderne in den dreissiger Jahre errichtet (Maschinenlaboratorium und Fernheizkraftwerk ETH, Villa Salvisberg Zürich). Zusätzlich gelang es ihm, mit den heute weitgehend unbekannten Bauten von Hoffmann La Roche in Basel nicht nur ein bedeutender Beitrag zum Industrieverwaltungsbau der 1930er Jahre, sondern auch eine architektonische Corporate Identity für ein Pharmaunternehmen zu etablieren. Seit der Ausstellung 1985 hat sich unser Blick auf die Moderne als eine vielschichtige, international vernetzte  Bewegung verändert.  Zudem ist es mittlerweile möglich, viele seiner ehemals in Ostdeutschland oder in Polen befindlichen Bauten, umfassend zu erforschen und damals unzugängliche Quellen auszuwerten. Gesamtkomplexe wie Hoffmann La Roche können erstmals als Phänomen einer modernen Industriearchitektur analysiert werden.  Es ist gelungen, nicht nur die Quellenbearbeitung sicherzustellen (gta Archiv, Hoffmann La Roche Archiv), sondern für eine 2020/2021 geplante Ausstellung, das Berner Historische Museum sowie das Bauhausarchiv zu gewinnen.

Direct link to Lay Summary Last update: 04.07.2017

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Project partner

Publications

Publication
Keine ‚Andere Moderne‘. Otto Rudolf Salvisberg und das Neue Bauen
SteigenbergerThomas (2021), Keine ‚Andere Moderne‘. Otto Rudolf Salvisberg und das Neue Bauen, in Tragbar Klaus (ed.), Deutscher Kunstverlag, Berlin, 326-351.
Otto Rudolf Salvisberg und das Neue Wohnen
SteigenbergerThomas (2020), Otto Rudolf Salvisberg und das Neue Wohnen, in Hausmann Brigitte (ed.), Gebr. Mann, Berlin, 68-82.
Modernetransfer als Sinnstiftung: Die "Internationale Méditerranée" als Gegenbewegung zum International Style
NicolaiBernd (2019), Modernetransfer als Sinnstiftung: Die "Internationale Méditerranée" als Gegenbewegung zum International Style, in Kilper Heiderose (ed.), Birkhäuser, Basel, 221-232.
Otto Rudolf Salvisberg (1882-1940) - Architekt der Moderne
SteigenbergerThomas (2019), Otto Rudolf Salvisberg (1882-1940) - Architekt der Moderne, 284-295, DOCOMOMO, Berlin284-295.
Salvisberg, Otto Rudolf (Allgemeines Künstlerlexikon)
Gstöhl Florin, Steigenberger Thomas (2019), Salvisberg, Otto Rudolf (Allgemeines Künstlerlexikon), De Gruyter Saur, Berlin, Boston, 507-509.
Bruno Taut and the changed conception of Modernism on the eve of World War II
NicolaiBernd (2019), Bruno Taut and the changed conception of Modernism on the eve of World War II, in Architectura, 46(2), 160-176.
Das Material und seine Bedeutung in der Architekturmoderne (provisorisch)
GstöhlFlorin, Das Material und seine Bedeutung in der Architekturmoderne (provisorisch), in Krähenbühl Regula, Fayet Roger (ed.), Scheidegger & Spiess, Zürich, unklar.
Die Gartenstadt – Von der Utopie zur Konkretion
NicolaiBernd, Die Gartenstadt – Von der Utopie zur Konkretion, in Ulbricht Justus (ed.), Sandstein, Dresden, 48-65.

Scientific events

Active participation

Title Type of contribution Title of article or contribution Date Place Persons involved
Glass in Architecture from the Pre- to the Post-Industrial Era Talk given at a conference Ideologie & Baupraxis: vom Aneignungsprozess des Glases in der Architekturmoderne 05.11.2021 Vitrocentre Romont, Switzerland Gstöhl Florin;
"Warum Beton?" - Abschiedssymposium Prof. Ueli Fritz Talk given at a conference Beton aber wie? Oder wie wird Beton zu Gras und umgekehrt? 25.09.2021 Bern, Switzerland Nicolai Bernd;
"Warum Beton?" - Abschiedssymposium Prof. Ueli Fritz Talk given at a conference "Ein Wort an die Gestalter in Eisenbeton" - O.R. Salvisberg und der Betonbau in der Moderne 25.09.2021 Hochschule der Künste Bern, Switzerland Gstöhl Florin;
Triennale der Moderne - Weimar, Dessau, Berlin Individual talk Reformarchitektur und Neues Bauen - Otto Rudolf Salvisbergs Beitrag zum Großsiedlungsbau der Weimarer Republik 30.01.2020 Berlin, Germany Steigenberger Thomas;
Ethics and Politics of Material in Architecture Talk given at a conference O . R. Salvisberg (1882 – 1940) and the Meaning of Materials. Architectural Modernism and its Differentiated Use of Materials 11.07.2019 Kunsthistorisches Institut in Florenz, Max-Planck-Institut, Italy Gstöhl Florin;
Über das neue bauen hinaus, lernen aus dem Umgang mit der Moderne, TU München Talk given at a conference Maschinenlaboratorium Zürich 03.07.2019 München, Germany Gürtler Berger Theresia;
Vierter Schweizerischer Kongress für Kunstgeschichte / Congresso dell'Associazione svizzera degli storici e delle storiche dell'arte Talk given at a conference Otto Rudolf Salvisberg (1882-1940) und die Bedeutung des Materials für die (Sinnes)Wahrnehmung von Architektur in der Moderne 06.06.2019 Università della Svizzera italiana Accademia di architettura, Mendrisio, Switzerland Gstöhl Florin;
Eine andere Moderne? Otto Rudolf Salvisberg (1882-1940) und das Neue Bauen Talk given at a conference Otto Rudolf Salvisberg und die Konzeption einer Moderne der Dreissiger Jahre 18.05.2019 Bern, Switzerland Nicolai Bernd;
Eine andere Moderne? Otto Rudolf Salvisberg (1882-1940) und das Neue Bauen Talk given at a conference Internationale Moderne: Salvisbergs Bauten für Roche in Basel, Berlin, Mailand und Welwyn 18.05.2019 Bern, Switzerland Gürtler Berger Theresia;
Eine andere Moderne? Otto Rudolf Salvisberg (1882-1940) und das Neue Bauen Talk given at a conference Architektenausbildung an der ETH Zürich unter Karl Moder und O. R. Salvisberg 18.05.2019 Bern, Switzerland Steigenberger Thomas;
Eine andere Moderne? Otto Rudolf Salvisberg (1882-1940) und das Neue Bauen Talk given at a conference Einführung: Salvisberg und das Neue Bauen 16.05.2019 Bern, Switzerland Steigenberger Thomas; Nicolai Bernd;
Eine andere Moderne? Otto Rudolf Salvisberg (1882-1940) und das Neue Bauen Talk given at a conference Salvisberg und das Material der Moderne 16.05.2019 Bern, Switzerland Gstöhl Florin;
100 Years Bauhaus: What interest do we take in Modern Movement today? Talk given at a conference Otto Rudolf Salvisberg – Architekt der Moderne 01.03.2019 Berlin, Werkstatt der Kulturen, Germany Steigenberger Thomas;
The Multiple Modernity Talk given at a conference Keine 'Andere Moderne' - Otto Rudolf Salvisberg und das Neue Bauen 31.01.2019 Universität Innsbruck, Forschungsinstitut Archiv für Baukunst, Austria Steigenberger Thomas;
Kunst und Material: Repräsentation, Stofflichkeit, Prozesse Talk given at a conference O.R. Salvisberg (1882-1940) und die Bedeutung des Materials in der Architekturmoderne. Grenzen und Möglichkeiten für die Interpretation von Architektur 01.11.2018 SIK Zürich, Switzerland Gstöhl Florin;
Neues Wohnen in Steglitz und Zehlendorf Talk given at a conference Otto Rudolf Salvisberg – Neues Wohnen im Berliner Südwesten 13.10.2018 Berlin, Schwartzsche Villa, Germany Steigenberger Thomas;


Self-organised

Title Date Place

Communication with the public

Communication Title Media Place Year
Media relations: print media, online media Braucht Basel ein «Rochehattan»? Herzog & de Meurons drittes Hochhaus verpasst die Chance einer Inno NZZ International German-speaking Switzerland 2020
Media relations: print media, online media Das Firmengelände der F. Hoffmann-La Roche in Basel 40 Jahre gebaute Corporate Identity Website Institut für Kunstgeschichte Bern Western Switzerland 2019
Media relations: print media, online media Die Roche-Vision für Basel stellt hochkarätige Industriebaukultur aufs Spiel NZZ International German-speaking Switzerland 2019
Talks/events/exhibitions Otto Rudolf Salvisberg - Architekt der Modenre German-speaking Switzerland 2019
Talks/events/exhibitions Tag der offenen Tür Mittelstrasse 43 Universität Bern German-speaking Switzerland 2018

Associated projects

Number Title Start Funding scheme
140367 100 Jahre Schweizerischer Werkbund 1913-2013 01.04.2012 Project funding

Abstract

Otto Rudolf Salvisberg (1882-1940) gehörte als Schweizer Architekt zu den herausragenden Exponenten der modernen Architektur. Seit der seinerzeit verdienstvollen Ausstellung am gta/ETH 1985 durch Claude Lichtenstein firmiert Salvisbergs Werk unter dem Schlagwort der „anderen“ Moderne, was wie ein Verdikt zu verstehen war und bis heute nachwirkt. Ziel des Forschungsprojektes ist es, Salvisbergs Bedeutung für eine städtische Architektur der Moderne zwischen Berlin, Bern und Zürich neu herauszuarbeiten und im Kontext der europäischen Architekturentwicklung zu präsentieren. Es ist gelungen, nicht nur die Quellenbearbeitung sicherzustellen (gta Archiv, Hoffmann La Roche Archiv), sondern für eine 2020/2021 geplante Ausstellung, das Berner Historische Museum sowie das Bauhausarchiv zu gewinnen.
-