Project

Back to overview

ETHOS. Ethische Praktiken in ästhetischen Theorien des 18. Jahrhunderts

English title ETHOS. Ethical Practices in Eighteenth-Century Aesthetic Theory
Applicant Berndt Frauke
Number 172655
Funding scheme Project funding
Research institution Deutsches Seminar Universität Zürich
Institution of higher education University of Zurich - ZH
Main discipline German and English languages and literature
Start/End 01.09.2017 - 30.06.2022
Approved amount 822'361.00
Show all

Keywords (11)

Ethik; Praxeologie; Begriffsgeschichte; Heteronomie; 18. Jahrhundert; Ästhetik; aesthetics; ethics; practice theory; enlightenment; intellectual history of the 18th century

Lay Summary (German)

Lead
Die Aufklärung ist davon überzeugt, dass weder der freie Wille noch die reine Vernunft, sondern Erziehung, Ausbildung und Übung den Menschen zum guten Handeln bewegen. Daher spielen entsprechende Anweisungen und Anleitungen auch in ihren ästhetischen Theorien eine entscheidende Rolle.
Lay summary

Inhalt und Ziel des Forschungsprojekts

Das Forschungsprojekt ist im Bereich der Begriffs-, Problem- und Ideengeschichte angesiedelt. Es wendet sich dem tiefgreifenden Zusammenhang von Ethik und Ästhetik zu, der zwischen 1720 und 1800 die deutschsprachigen ästhetischen Schriften beschäftigt. Im 18. Jahrhundert gilt als schön, was nützt, erfreut und belehrt. Kunst ist nicht um ihrer selbst willen da, sondern sie ist in einen gesellschaftlichen Kontext eingebettet, in dem ihr bestimmte Aufgaben zukommen. Auf der methodischen Grundlage der Praxeologie widmet sich das Forschungsprojekt den Funktionen solcher Handlungsanweisungen und -anleitungen in ästhetischen Theorien, die als ethische Praktiken verstanden werden. Die Praktiken lassen sich in drei Gruppen zusammenfassen, die unterschiedliche Aspekte betonen: ein ‚gutes‘ Leben, eine ‚gute‘ Darstellung und eine ‚gute‘ Sinnlichkeit. Einerseits sollen die zentralen ethischen Praktiken anhand ausgewählter Quellen systematisch identifiziert und analysiert werden. Andererseits sollen die ethischen Praktiken in den ästhetischen Schriften des Schweizers Johann Jacob Bodmer (1698-1783) exemplarisch untersucht werden.

Wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Kontext

Im 20. und 21. Jahrhundert wird die moralische und politische Verantwortung der Kunst in ästhetischen Theorien neu verhandelt. Kunst ist nicht mehr nur schön, sondern hat auch Teil an einer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung. Das Forschungsprojekt leistet einen Beitrag zur alternativen Geschichte der ästhetischen Theoriebildung, die Praktiken einen zentralen Stellenwert zuschreibt: Mit dieser Geschichte geht es – emphatisch gesprochen – um eine ästhetische Theorie, deren Massstab nicht die Kunst, sondern das Leben bildet.

4. April 2017

Direct link to Lay Summary Last update: 03.07.2017

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Publications

Publication
Arbeit des Herzens. Kardiologische Praktiken in J. J. Bodmers Pygmalion und Elise
Berndt Frauke (2022), Arbeit des Herzens. Kardiologische Praktiken in J. J. Bodmers Pygmalion und Elise, in Rocks Carolin, Berndt Frauke, Hees-Pelikan Johannes (ed.), Wallstein, Göttingen, 196-231.
Bodmers Mahlerinnen. Zur Kritik des Publikums in den Moralischen Wochenschriften
Rocks Carolin (2022), Bodmers Mahlerinnen. Zur Kritik des Publikums in den Moralischen Wochenschriften, in Berndt Frauke, Rocks Carolin, Hees-Pelikan Johannes (ed.), Wallstein, Göttingen, 89-112.
Forces of Translation, or How Poetry Became Practicle
Reisener Marius (2022), Forces of Translation, or How Poetry Became Practicle, in Renner Adrian, Middelhof Frederike (ed.), De Gruyter, Berlin, Boston, 79-97.
Gespenster und Demenz. Praktiken der dunklen Einbildungskraft bei J.J. Bodmer
Hees-Pelikan Johannes (2022), Gespenster und Demenz. Praktiken der dunklen Einbildungskraft bei J.J. Bodmer, in Rocks Carolin, Hees-Pelikan Johannes, Berndt Frauke (ed.), Wallstein, Göttingen, 178-195.
Johann Jacob Bodmers Praktiken. Einleitung
Hees-Pelikan Johannes (2022), Johann Jacob Bodmers Praktiken. Einleitung, in Rocks Carolin, Hees-Pelikan Johannes, Berndt Frauke (ed.), Wallstein, Göttingen, 7-37.
Johann Jacob Bodmers Praktiken. Zum Zusammenhang von Ethik und Ästhetik im Zeitalter der Aufklärung
Hees-Pelikan Johannes, Rocks Carolin, Berndt Frauke (ed.) (2022), Johann Jacob Bodmers Praktiken. Zum Zusammenhang von Ethik und Ästhetik im Zeitalter der Aufklärung, Wallstein, Göttingen.
The Moral Force of Art. Karl Philipp Moritz on Formative Imitation and Bildung
Rocks Carolin (2022), The Moral Force of Art. Karl Philipp Moritz on Formative Imitation and Bildung, in Middelhof Frederike, Renner Adrian (ed.), De Gruyter, Berlin, Boston, 57-77.
(Wie) Entscheiden Held*innen? Überlegungen zum Verhältnis von Heroismus und Entscheiden im Drama um 1800
Rocks Carolin (2021), (Wie) Entscheiden Held*innen? Überlegungen zum Verhältnis von Heroismus und Entscheiden im Drama um 1800, in Spreckelmeier Susanne, Rojek Tim, Hoffmann-Rehnitz Philip, Pohlig Matthias (ed.), Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, 273-296.
Ästhetisches ethos. Praxeologie, Foucaults ethische Praktiken und die Literaturwissenschaften
Rocks Carolin (2021), Ästhetisches ethos. Praxeologie, Foucaults ethische Praktiken und die Literaturwissenschaften, in Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft, 66(1), 69-96.
Auto(game)-Poiesis bei Wilhelm von Humboldt
Reisener Marius (2021), Auto(game)-Poiesis bei Wilhelm von Humboldt, in Colloquia Germanica, 52(3-4), 289-307.
Das Gute empfinden lernen. Sulzer über den ethischen Nutzen der Kunst
Rocks Carolin (2021), Das Gute empfinden lernen. Sulzer über den ethischen Nutzen der Kunst, in Eichhorn Kristin, van Laak Lothar (ed.), Meiner, Hamburg, 505-519.
Der Phryne-Trick. Schminken und Staunen bei J.J. Bodmer und J.W. Goethe
Hees-Pelikan Johannes (2021), Der Phryne-Trick. Schminken und Staunen bei J.J. Bodmer und J.W. Goethe, in Hagedorn Kim, Hoffmann Tim, Möller Sarah (ed.), Brill Fink, Paderborn, 149-165.
'Korrektur an Winkelmann'. Ethische Praktiken in Aby Warburgs ästhetischer Theorie
Berndt Frauke (2021), 'Korrektur an Winkelmann'. Ethische Praktiken in Aby Warburgs ästhetischer Theorie, in Schmälzle Christoph, Keller Claudio (ed.), Meiner, Hamburg, 14-34.
Rezension über: Nicola Gess: Staunen. Eine Poetik
Berndt Frauke (2021), Rezension über: Nicola Gess: Staunen. Eine Poetik, in Zeitschrift für Germanistik, 1, 168-170.
Von der Lebenskraft zur Emergenz. Konzepte der biologischen und kulturellen Formgenese im 18. und frühen 19. Jahrhundert
Reisener Marius (2021), Von der Lebenskraft zur Emergenz. Konzepte der biologischen und kulturellen Formgenese im 18. und frühen 19. Jahrhundert, in Weimarer Beiträge, 67(3), 445-463.
Wärmen, glühen, verbrennen. Schiller und Kleist über die Thermodynamik charismatischer Affizierung
Rocks Carolin (2021), Wärmen, glühen, verbrennen. Schiller und Kleist über die Thermodynamik charismatischer Affizierung, in Ekardt Philipp, Zumbusch Cornelia, Fehrenbach Frank (ed.), De Gruyter, Berlin, Boston, 75-94.
Epistemologie der empfindsamen Stimmen (Semiotik - Narratologie - Mediologie)
Berndt Frauke (2020), Epistemologie der empfindsamen Stimmen (Semiotik - Narratologie - Mediologie), in Binczek Natalie, Wirth Uwe (ed.), De Gruyter, Berlin, Boston, 290-306.
Facing Poetry. Alexander Gottlieb Baumgarten's Theory of Literature
Berndt Frauke (2020), Facing Poetry. Alexander Gottlieb Baumgarten's Theory of Literature, De Gruyter, Berlin, Boston.
Rezension über: Eric Downing: The Chain of Things. Divinatory Magic and the Practice of Reading in German Literature and Thought
Hees-Pelikan Johannes (2020), Rezension über: Eric Downing: The Chain of Things. Divinatory Magic and the Practice of Reading in German Literature and Thought, in Zeitschrift für Germanistik, 3, 705-708.
Denken und Betrachten. Zur Proto-Ästhetik bei Gottfried Wilhelm Leibniz und Barthold Hinrich Brockes
Hees Johannes (2019), Denken und Betrachten. Zur Proto-Ästhetik bei Gottfried Wilhelm Leibniz und Barthold Hinrich Brockes, in Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft, 64(1), 87-109.
Gesteinsprobe: Baumgarten
Berndt Frauke (2019), Gesteinsprobe: Baumgarten, in Mersch Dieter, Sasse Sylvia, Zanetti Sandro (ed.), Diaphanes, Zürich, 21-37.
Halle 1735: Die Entdeckung der Literatur
Berndt Frauke (2019), Halle 1735: Die Entdeckung der Literatur, in Kiening Christian, Stercken Martina (ed.), Chronos, Zürich, 371-377.
Praktiken zur Autonomie. Zu Moritz' Über die bildende Nachahmung des Schönen
Rocks Carolin (2018), Praktiken zur Autonomie. Zu Moritz' Über die bildende Nachahmung des Schönen, in Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft, 63(2), 187-203.
Schönes Wollen. A. G. Baumgartens literarische Medienethik
Berndt Frauke (2018), Schönes Wollen. A. G. Baumgartens literarische Medienethik, in Campe Rüdiger, Wessels Malte (ed.), Rombach Verlag, Freiburg i.Br., Berlin, Wien, 171-194.
Der Messias
Berndt Frauke, Der Messias, in Auer Michael, Grizelj Mario (ed.), J. B. Metzler, Stuttgart, ##-##.
Die Praktiken des Heldengedichts. A.G. Baumgartens ästhetisch-ethische Interventionen in F.G. Klopstocks Messias
Berndt Frauke, Die Praktiken des Heldengedichts. A.G. Baumgartens ästhetisch-ethische Interventionen in F.G. Klopstocks Messias, in Nebrig Alexander, Hagestedt Lutz (ed.), Metzler, Stuttgart, ##-##.
Ethische Praktiken in ästhetischen Theorien des 18. Jahrhunderts
Hees-Pelikan Johannes, Berndt Frauke, Rocks Carolin, Reisener Marius (ed.), Ethische Praktiken in ästhetischen Theorien des 18. Jahrhunderts, Meiner, Hamburg.
Fehlerlese. Praktiken der Kritik in Gottscheds Poetik
Rocks Carolin, Meixner Sebastian, Fehlerlese. Praktiken der Kritik in Gottscheds Poetik, in Berndt Frauke, Reisener Marius, Hees-Pelikan Johannes, Rocks Carolin (ed.), Meiner, Hamburg, ##-##.
Genderpraktiken. Zur Praxeologie des Mitleids am Beispiel von G.E. Lessings Miß Sara Sampson
Hees-Pelikan Johannes, Genderpraktiken. Zur Praxeologie des Mitleids am Beispiel von G.E. Lessings Miß Sara Sampson, in Rocks Carolin, Berndt Frauke, Hees-Pelikan Johannes, Reisener Marius (ed.), Meiner, Hamburg, ##-##.
Männer machen. Blanckenburgs Poetik als Ethik der Männlichkeit
Reisener Marius, Männer machen. Blanckenburgs Poetik als Ethik der Männlichkeit, in Rocks Carolin, Reisener Marius, Hees-Pelikan Johannes, Berndt Frauke (ed.), Meiner, Hamburg, ##-##.
Maria auf Goldgrund. Keller über das Glück (Sieben Legenden)
Rocks Carolin, Maria auf Goldgrund. Keller über das Glück (Sieben Legenden), in Theisohn Philipp (ed.), De Gruyter, Berlin, Boston, ##-##.
Rhetorik: Ausführliche Redekunst, nach Anleitung der alten Griechen und Römer
Berndt Frauke, Spalinger Roland, Rhetorik: Ausführliche Redekunst, nach Anleitung der alten Griechen und Römer, in Meixner Sebastian, Rocks Carolin (ed.), Metzler, Stuttgart, ##-##.
Über Literatur streiten (Literaturkritik)
Hees-Pelikan Johannes, Über Literatur streiten (Literaturkritik), in Rocks Carolin, Meixner Sebastian (ed.), Metzler, Stuttgart, ##-##.

Collaboration

Group / person Country
Types of collaboration
Prof. Fritz Breithaupt (Indiana University, Bloomington) United States of America (North America)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results

Scientific events

Active participation

Title Type of contribution Title of article or contribution Date Place Persons involved
Wer wird nicht einen Klopstock loben? Friedrich Gottlieb Klopstocks poetische Innovationen und ihre produktive Rezeption Talk given at a conference Die Praktiken des Heldengedichts. A. G. Baumgartens ästhetisch-ethische Interventionen in F. G. Klopstocks Messias 30.04.2022 Quedlinburg, Germany Berndt Frauke;
Internationale Tagung: Ethische Praktiken in ästhetischen Theorien des 18. Jahrhunderts Talk given at a conference Eröffnungsvortrag 31.03.2022 Universität Zürich, Switzerland Berndt Frauke;
Internationale Tagung: Ethische Praktiken in ästhetischen Theorien des 18. Jahrhunderts Talk given at a conference Romanpraktiken 30.03.2022 Universität Zürich, Switzerland Reisener Marius;
Internationale Tagung: Ethische Praktiken in ästhetischen Theorien des 18. Jahrhunderts Talk given at a conference Genderpraktiken 30.03.2022 Universität Zürich, Switzerland Hees-Pelikan Johannes Manuel;
Internationale Tagung: Ethische Praktiken in ästhetischen Theorien des 18. Jahrhunderts Talk given at a conference Praktiken der Kritik 30.03.2022 Universität Zürich, Switzerland Rocks Carolin;
Internationale Tagung: Ethische Praktiken in ästhetischen Theorien des 18. Jahrhunderts Talk given at a conference Praktiken der Freundschaft 30.03.2022 Universität Zürich, Switzerland Spalinger Roland;
Trouble Every Day Talk given at a conference (Un-)Doing the Ordinary - Trouble in the Making. Alltägliches im Vormärz 23.07.2021 Universität Potsdam, Germany Reisener Marius;
Online-Workshop: Praxeologie und Narratologie. Ethische Praktiken im 18. Jahrhundert Talk given at a conference Dubitatio. A. G. Baumgartens praxeologische Narratologie 30.04.2021 Online, Switzerland Berndt Frauke;
Online-Workshop: Praxeologie und Narratologie. Ethische Praktiken im 18. Jahrhundert Talk given at a conference Fehlerlese. Praktiken der Kritik in Gottscheds Poetik 30.04.2021 Online, Switzerland Rocks Carolin;
Online-Workshop: Praxeologie und Narratologie. Ethische Praktiken im 18. Jahrhundert Talk given at a conference Die Diskurspraktik der Männlichkeit. Blanckenburgs Versuch in praxeologischer Perspektive 30.04.2021 Online, Switzerland Reisener Marius;
Online-Workshop: Praxeologie und Narratologie. Ethische Praktiken im 18. Jahrhundert Talk given at a conference Leben. Erzählen. Bodmers Autobiographie 30.04.2021 Universität Zürich, Switzerland Hees-Pelikan Johannes Manuel;
Online-Workshop: Narratologie und Praxeologie. Ethische Praktiken im 18. Jahrhundert Talk given at a conference Narrative Charakterpraktiken. Imitatio Christi in Baumgartens Gedanken über die Reden Jesu (1751–1762) 30.04.2021 Online, Switzerland Spalinger Roland;
Annual Meeting of the American Comparative Literature Association Talk given at a conference The Praxis of Masculinity. Gendered Poetics in Friedrich Spielhagen's "Theorie und Technik des Romans" (1886) 09.04.2021 Online, Canada Reisener Marius;
Klischees lesen. Zum Umgang mit Klischees in Literatur und Literaturwissenschaft Talk given at a conference Klischees in Lessings "Miß Sara Sampson" und der Poetik des Bürgerlichen Trauerspiels 27.11.2020 Online, Switzerland Hees-Pelikan Johannes Manuel;
44th Annual Conference of the German Studies Association (GSA) Talk given at a conference Ruhepunkt am Hebel. The Lever as Meta-Metaphora of Romantic Praxeology 30.09.2020 online, United States of America Reisener Marius;
Workshop: "Schema" Talk given at a conference Figura (schema) in Baumgarten 12.03.2020 Stockholm, Sweden Berndt Frauke;
Internationale Tagung: Johann Jakob Bodmers Ästhetik Talk given at a conference Zum Schluss: Bodmers Mahlerinnen 07.11.2019 Universität Zürich, Switzerland Rocks Carolin;
Internationale Tagung: Johann Jakob Bodmers Ästhetik Talk given at a conference Die dunkle Seite der Einbildungskraft bei Johann Jakob Bodmer 07.11.2019 Universität Zürich, Switzerland Hees-Pelikan Johannes Manuel;
Beitrag im Seminar "The Duty of Art. Ethics and Empathy in Aesthetic Theory" der 43. Jahreskonferenz der German Studies Association (GSA) Talk given at a conference Practices of Empathy in the Theoretical Writings of J.J. Bodmer 03.10.2019 Portland (OR), United States of America Hees-Pelikan Johannes Manuel;
Figuren der Rede / Figures of Speech Talk given at a conference Wi(e)dersprechen. Redefiguren im Literaturstreit zwischen Leipzig und Zürich 30.07.2019 Berlin, Germany Hees-Pelikan Johannes Manuel;
Gastvortrag am Institut für Romanische Philologie der Freien Universität Berlin Individual talk Dubitatio. A.G. Baumgartens ethische Praktik der literarischen Fiktion 09.07.2019 Freie Universität Berlin, Germany Berndt Frauke;
Provozierte Bewunderung. Selbstinszenierung und Vergemeinschaftung Talk given at a conference What makes a man a man? Schminken als subjektkonstitutive Praktik der Bewunderung bei J.J. Bodmer 04.07.2019 Universität Zürich, Switzerland Hees-Pelikan Johannes Manuel;
Welt wollen. Gottfried Kellers Moderne (1819–1890). Internationaler Kongress zum 200. Geburtstag Talk given at a conference Musen erzählen. Zu Kellers "Sieben Legenden" 23.05.2019 Universität Zürich, Switzerland Rocks Carolin;
Kulturen der Moral Talk given at a conference Das Gute empfinden lernen. Sulzer über den ethischen Nutzen der Kunst 19.09.2018 Paderborn, Germany Rocks Carolin;
Gastvortrag im Rahmen des Seminars "Literaturkritik und Öffentlichkeit im 18. Jahrhundert" an der LMU München Individual talk Ethik und Ästhetik der Kritik bei Johann Jakob Bodmer 14.05.2018 München, Germany Hees-Pelikan Johannes Manuel;
Netzwerk Deutsch Talk given at a conference Ethical Practices in Eighteenth-Century Aesthetics 17.02.2018 Middletown, United States of America Berndt Frauke;
Gastvortrag organisiert von Professor Peter de Bolla Individual talk A.G. Baumgarten's Theory of Fiction 15.02.2018 Cambridge, Great Britain and Northern Ireland Berndt Frauke;


Self-organised

Title Date Place
GSA Seminar: The Duty of Art: Ethics & Empathy in Aesthetic Theory 03.10.2019 Portland (OR), United States of America
Praktiken – ethisch. Praxeologie-Workshop 28.05.2018 Zürich, Switzerland

Associated projects

Number Title Start Funding scheme
209566 Johann Jacob Bodmers Praktiken. Zum Zusammenhang von Ethik und Ästhetik im Zeitalter der Aufklärung 01.03.2022 Open Access Books

Abstract

Das beantragte Forschungsvorhaben ETHOS. Ethische Praktiken in ästhetischen Theorien des 18. Jahrhunderts ist im Bereich der Begriffs-, Problem- und Ideengeschichte angesiedelt und behandelt als Korpus die im europäischen Kontext einflussreichen deutschsprachigen ästhetischen Schriften, die sich zwischen 1720 und 1800 durch einen genuin poetologischen Zuschnitt auszeichnen. Indem es sich dem tiefgreifenden Zusammenhang von Ethik und Ästhetik zuwendet, leistet das Forschungsvor-haben einen Beitrag zur so genannten Heteronomieästhetik. Systematisch ist das Forschungsvor-haben im Spannungsfeld von Anthropologie, Mediologie und Epistemologie verortet - also im Span-nungsfeld derjenigen geisteswissenschaftlichen Disziplinen, die für die Erforschung des 18. Jahrhun-derts gegenwärtig als zentral gelten. Eine systematisch angelegte Differenzierung dieses Zusammen-hangs erfüllt ein seit langem bestehendes Desiderat.Als ‚Aufklärer‘ waren die Vertreter der Heteronomieästhetik der Meinung, dass weder der freie Wille noch die reine Vernunft, sondern Erziehung, Ausbildung und Übung den Menschen zum guten Handeln bewegen. Daher spielen entsprechende Anweisungen und Anleitungen auch in ihren äs-thetischen Theorien eine entscheidende Rolle. Denn ganz allgemein gesprochen bildet in der Vormo-derne nicht die Form den Massstab der Kunst, sondern ihr Inhalt: Schön ist, was nützt, erfreut und belehrt. Weil die Entbindung der Kunst von moralischen Normen und sozialen Pflichten in der Ver-laufs- und Fortschrittsgeschichte der Ästhetik das Ziel vorgibt, sind diese Theorien ‚vor 1800‘ marginalisiert worden. Seit einigen Jahren hat die Forschung zur Heteronomieästhetik jedoch begonnen, den Zusammenhang von Ethik und Ästhetik in seinen historischen Wurzeln grundsätzlich neu zu erschliessen. Im Rahmen dieser Revision soll das Forschungsvorhaben die Funktion der Anweisungen und Anleitungen als ethische Praktiken analysieren, ohne sie auf blosse Moraldidaktik zu reduzieren. Es geht vielmehr darum, die ethischen Praktiken in ästhetischen Theorien so zu systematisieren, dass die intrinsische Struktur, welche die Heteronomieästhetik auszeichnet, rekonstruiert werden kann.Auf der methodischen Grundlage der Praxeologie lassen sich die ethischen Praktiken in drei Gruppen zusammenfassen, die - in Anlehnung an die genannten Disziplinen - unterschiedliche As-pekte betonen: anthropologische Aspekte (bíos), mediologische Aspekte (téchne) und epistemologi-sche Aspekte (epistéme). Diese Aspekte organisieren den Aufbau und die innere Logik der vorgese-henen zwei Teilprojekte des Forschungsvorhabens: Im ersten Teilprojekt sollen die zentralen ethi-schen Praktiken anhand ausgewählter Quellen in einer systematisch angelegten Studie identifiziert und analysiert werden. Im zweiten Teilprojekt sollen die ethischen Praktiken in Johann Jacob Bodmers ästhetischen Schriften in einer exemplarisch angelegten Studie untersucht werden. Die Texte umfassen in beiden Teilprojekten sowohl die Entwürfe der philosophischen Ästhetik als auch Essays, Abhandlungen, Briefe, Lexikonartikel, Zeitschriftenbeiträge und Vorworte. Auf dieser Grundlage soll die alternative Geschichte einer ästhetischen Theoriebildung rekonstruiert werden, die Praktiken einen Stellenwert zuschreibt, wie sie ihn erst im 21. Jahrhundert in einer Krise der Geisteswissenschaften wiedererlangen werden: Es geht - emphatisch gesprochen - um eine ästhetische Theorie, deren Massstab nicht die Kunst, sondern das Leben bildet.
-