Project

Back to overview

Wissenschaft - Erziehung und Alltag. Orte und Praktiken der Zürcher Primarlehrer/innenbildung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts

English title Scholarship - Education and Daily Routine. Places and Practices of the Primary Teacher Education in the Canton Zurich in the First Half of the 20th Century
Applicant Hoffmann-Ocon Andreas
Number 166008
Funding scheme Project funding (Div. I-III)
Research institution Prorektorat Forschung und Entwicklung Pädagogische Hochschule Zürich
Institution of higher education Pädagogische Hochschule Zürich - PHZH
Main discipline Education and learning sciences, subject-specific education
Start/End 01.01.2017 - 30.06.2020
Approved amount 243'019.00
Show all

Keywords (5)

Bildungshistorischer Vergleich; Lehrerbildung; Kanton Zürich; Erste Hälfte des 20. Jahrhunderts; Alltägliche Praktiken

Lay Summary (German)

Lead
Das Projekt befasst sich mit dem alltäglichen Handeln, den Regeln und Ritualen an vier sich gegenseitig beobachtenden Orten der Ausbildung von Lehrpersonen im Kanton Zürich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Der Zugriff ist bildungshistorisch-vergleichend angelegt und auf eine Phase fokussiert, in welcher der Zuschnitt der Seminare in Frage gestellt wurde, was als Ausdruck von institutionellen Krisen verstanden werden kann.
Lay summary

Bis heute finden sich in der Bildungsgeschichtsschreibung Interpretationen, die für das 20. Jahrhundert eine lineare Entwicklung vom unwissenschaftlichen Lehrerseminar zur wissenschaftlichen Pädagogischen Hochschule nahelegen. Ausgehend von seriellen und nichtseriellen Quellen geht das Projekt Spuren nach, die auf verschiedene Konfigurationen der Zürcher Lehrerbildung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts hinweisen. So ist etwa über die äusserst rege Publikationstätigkeit von Seminarlehrpersonen, die Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen Tendenzen der Zeit in Seminaren und die Neukonzipierung von Hochschulinstituten für Lehrpersonen wenig bekannt. Für ein vertieftes und facettenreiches Verständnis des Lehrerseminars und weiterer Ausbildungsorte für das Primarlehramt setzt das Projekt an zwei Untersuchungsebenen an: Anhand normativer Dokumente (z.B. Hausordnungen, Prüfungsreglementen) werden erstens Vorgaben, Zuschreibungen und Idealvorstellen erschlossen, um an Hinweise zu gelangen, nach welchen Mustern etwa mit Selektion oder Ordnungsvergehen umgegangen wurde. Auf die zweite Untersuchungsebene zielend wird danach gefragt, welche Alltagspraktiken sich an den einzelnen Ausbildungsorten etablierten. Dabei werden auch zentrale Narrative, Krisenwahrnehmungen und Kontroversen innerhalb der Orte aufgegriffen. Mit welchen wissenschaftlichen Bezugnahmen, Anpassungen und Reformulierungen angehende Lehrpersonen auf das Unterrichten vorbereitet wurden, ist eine leitende Teilfrage. 

Mit der Fokussierung auf alltägliches Handeln an Ausbildungsorten für angehende Unterrichtende in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts versteht sich dieses Projekt auch als Beitrag zur Versachlichung der Diskussion um die angemessene und richtige Form der Lehrpersonenbildung, deren Akademisierung oder Tertiarisierung bis heute politisch immer wieder öffentlich umstritten ist. 

Direct link to Lay Summary Last update: 16.12.2016

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Publications

Publication
"Keine passiven Redekränzchen". Soziale und organisatorische Experimente in der politischen Kultur der Lehrerpersonen(fort)bildung in Zürich um 1918
Hoffmann-OconAndreas (2020), "Keine passiven Redekränzchen". Soziale und organisatorische Experimente in der politischen Kultur der Lehrerpersonen(fort)bildung in Zürich um 1918, in De Vincenti Andrea, Grube Norbert, Hoffmann-Ocon Andreas (ed.), Verlag Julius Klinkhardt, Bad Heilbrunn, 109-134.
Erziehung zur Abstinenz? Das «abstinente Kränzchen» am kantonalen Lehrerseminar Küsnacht (1906–1926)
De VincentiAndrea (2020), Erziehung zur Abstinenz? Das «abstinente Kränzchen» am kantonalen Lehrerseminar Küsnacht (1906–1926), in Grube Norbert, De Vincenti Andrea, Boser Lukas, Hofmann Michèle (ed.), Bibliothek am Guisanplatz, Bern, 71-94.
Lehrer, Politiker, "Trämlergeneral", Schriftsteller: Der Zürcher Sozialdemokrat Alfred Traber als Beispiel für dynamisierte Pädagogisierungsschübe um 1918
GrubeNorbert (2020), Lehrer, Politiker, "Trämlergeneral", Schriftsteller: Der Zürcher Sozialdemokrat Alfred Traber als Beispiel für dynamisierte Pädagogisierungsschübe um 1918, in De Vincenti Andrea, Grube Norbert, Hoffmann-Ocon Andreas (ed.), Verlag Julius Klinkhardt, Bad Heilbrunn, 181-202.
Patriotische Männlichkeiten? Körper- und Charaktererziehung im Seminar-Turnverein Küsnacht 1900-1925
De VincentiAndrea (2020), Patriotische Männlichkeiten? Körper- und Charaktererziehung im Seminar-Turnverein Küsnacht 1900-1925, in Grube Norbert, Hoffmann-Ocon Andreas, De Vincenti Andrea (ed.), Verlag Julius Klinkhardt, Bad Heilbrunn, 65-86.
Schule zwischen Harmonie und Aufstand. SchülerInnenmitbestimmung an den Zürcher LehrerInnenseminaren um 1918
BurriJennifer, JuenAdrian (2020), Schule zwischen Harmonie und Aufstand. SchülerInnenmitbestimmung an den Zürcher LehrerInnenseminaren um 1918, in Hoffmann-Ocon Andreas, Grube Norbert, De Vincenti Andrea (ed.), Verlag Julius Klinkhardt, Bad Heilbrunn, 39-64.
Schulkindheiten und -jugenden: Wahrnehmungen und Wahrnehmungskrisen von Zürcher Lehrpersonen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts
Hoffmann-OconAndreas (2020), Schulkindheiten und -jugenden: Wahrnehmungen und Wahrnehmungskrisen von Zürcher Lehrpersonen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, in De Vincenti Andrea, Boser Lukas, Hofmann Michèle, Grube Norbert (ed.), Bibliothek am Guisanplatz, Bern, 155-182.
(Nichtgelehrte) Gelehrtenkommunikation im Medium des Briefes Walter Guyers Korrespondenzen als Musterfall einer vergangenen Praktik? In:
Hoffmann-Ocon Andreas (2019), (Nichtgelehrte) Gelehrtenkommunikation im Medium des Briefes Walter Guyers Korrespondenzen als Musterfall einer vergangenen Praktik? In:, in Berdelmann Kathrin, Rabenstein Kerstin, Scholz Joachim, Fritzsche Bettina (ed.), Springer VS, Wiesbaden, 69-91.
Staging nature in twentieth-century teacher education and classrooms
DeglerWiebke, JuenAdrian, KlingerKerrin, MarkertMichael (2019), Staging nature in twentieth-century teacher education and classrooms, in Paedagogica Historica. International Journal of the History of Education, 56(1-2), 121-149.
Der Streit um Konzeptionen im Feld der Lehrpersonenbildung. Reformdebatten in der Zürcher Schulsynode und in den Schulkapiteln vor 1938
Hoffmann-Ocon Andreas (2018), Der Streit um Konzeptionen im Feld der Lehrpersonenbildung. Reformdebatten in der Zürcher Schulsynode und in den Schulkapiteln vor 1938, in Lehmann Lukas, Imlig Flavian, Manz Karin (ed.), Springer VS, Wiesbaden, 51-63.
Kontrollierte Räume? Erziehende und gemeinschaftsbildende Settings neben den Unterrichtsräumen am Zürcher Seminar Küsnacht im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert
De Vincenti Andrea (2018), Kontrollierte Räume? Erziehende und gemeinschaftsbildende Settings neben den Unterrichtsräumen am Zürcher Seminar Küsnacht im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert, in Historia Scholastica, 4(1), 5-16.
Pädagogisierung von Räumen: Reale, imaginierte und fiktive Bildungsorte in der Deutschschweiz im 19. und 20. Jahrhundert (Themenschwerpunkt)
De Vincenti Andrea, Grube Norbert, Hoffmann-Ocon Andreas (2018), Pädagogisierung von Räumen: Reale, imaginierte und fiktive Bildungsorte in der Deutschschweiz im 19. und 20. Jahrhundert (Themenschwerpunkt), Historia Scholastica, Praha (Prag).
Stadt-Land-Differenzen als Prägefaktoren in der Ausbildung von Lehrpersonen? Annäherungen an die Beispiele Basel und Zürich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts
Hoffmann-Ocon Andreas (2018), Stadt-Land-Differenzen als Prägefaktoren in der Ausbildung von Lehrpersonen? Annäherungen an die Beispiele Basel und Zürich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, in Historia Scholastica, 4(1), 29-45.
Verortungsversuche von fluiden Bildungsräumen im Evangelischen Lehrerseminar Zürich Unterstrass 1870 bis 1950. Das familiale Leitbild als raumkonstituierender Ordnungsfaktor.
Grube Norbert (2018), Verortungsversuche von fluiden Bildungsräumen im Evangelischen Lehrerseminar Zürich Unterstrass 1870 bis 1950. Das familiale Leitbild als raumkonstituierender Ordnungsfaktor., in Historia Scholastica, 4(1), 17-28.
Wissenschaftsaffines Seminar und kontinuierliche Erziehungsmuster in der akademischen Pädagogik – Debatten und Dynamisierungen in der Ausbildungsreform Deutschschweizer Lehrpersonen im frühen 20. Jahr
De Vincenti Andrea, Grube Norbert, Hoffmann-Ocon Andreas (2018), Wissenschaftsaffines Seminar und kontinuierliche Erziehungsmuster in der akademischen Pädagogik – Debatten und Dynamisierungen in der Ausbildungsreform Deutschschweizer Lehrpersonen im frühen 20. Jahr, in Link Jörg-W., Göttlicher Wilfried, Matthes Eva (ed.), Klinkhardt, Bad Heilbrunn, 117-131.
Das Religiöse in der Zürcher Lehrpersonenbildung. Wissen und Akteure unter Anpassungsdruck 1920–1950
De Vincenti Andrea, Grube Norbert, Hoffmann-Ocon Andreas (2017), Das Religiöse in der Zürcher Lehrpersonenbildung. Wissen und Akteure unter Anpassungsdruck 1920–1950, in Schweizerische Zeitschrift für Religions- und Kulturgeschichte, 111, 179-194.
Geschichte als Dispositionsspielraum? Pädagogische Lehrbücher und Schriften für die Ausbildung von Primarlehrpersonen im Kanton Zürich, 1900–1950
Hoffmann-Ocon Andreas, De Vincenti Andrea, Grube Norbert (2017), Geschichte als Dispositionsspielraum? Pädagogische Lehrbücher und Schriften für die Ausbildung von Primarlehrpersonen im Kanton Zürich, 1900–1950, in Pedagogika, 67(4), 395-411.
Das Ganze, die Gemeinschaft und das Individuum: Erziehungs- und Ordnungsambitionen in der deutschsprachigen Schweiz 1900 bis 1950
GrubeNorbert, Hoffmann-OconAndreas, Das Ganze, die Gemeinschaft und das Individuum: Erziehungs- und Ordnungsambitionen in der deutschsprachigen Schweiz 1900 bis 1950, in Schweizerische Zeitschrift für Religions- und Kulturgeschichte, 114.
Die "Seminarfamilie". Nekrologe als Medium von Vergemeinschaftung
BurriJennifer, Die "Seminarfamilie". Nekrologe als Medium von Vergemeinschaftung, in Hoffmann-Ocon Andreas, Grube Norbert, De Vincenti Andrea (ed.), Transcript, Bielefeld, 81-111.
Feuerbringer, Reinmacher, Pförtner. Hauswarte im kulturell-religiösen Deutungsrahmen zürcherischer Schulgemeinschaften 1899-1949
JuenAdrian, Feuerbringer, Reinmacher, Pförtner. Hauswarte im kulturell-religiösen Deutungsrahmen zürcherischer Schulgemeinschaften 1899-1949, in Schweizerische Zeitschrift für Religions- und Kulturgeschichte, 114.
Kontrollregime und Eigensinn am Zürcher Lehrerseminar und an Erziehungsanstalten im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert. Analysen von Selbstzeugnissen und Archivquellen
GrubeNorbert, Kontrollregime und Eigensinn am Zürcher Lehrerseminar und an Erziehungsanstalten im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert. Analysen von Selbstzeugnissen und Archivquellen, in Grube Norbert, De Vincenti Andrea, Hoffmann-Ocon Andreas (ed.), Transcript, Bielefeld, 139-170.
Möglichkeiten und Grenzen der Praxeologie in der Historischen Bildungsforschung. Einleitende Überlegungen zu einem facettenreichen Forschungsansatz
Hoffmann-OconAndreas, De VincentiAndrea, GrubeNorbert, Möglichkeiten und Grenzen der Praxeologie in der Historischen Bildungsforschung. Einleitende Überlegungen zu einem facettenreichen Forschungsansatz, in Hoffmann-Ocon Andreas, De Vincenti Andrea, Grube Norbert (ed.), Transcript, Bielefeld, 7-50.
Praktiken der Eignungsabklärung von angehenden Zürcher Primarlehrpersonen (1940-1960)
Hoffmann-OconAndreas, Praktiken der Eignungsabklärung von angehenden Zürcher Primarlehrpersonen (1940-1960), in Hoffmann-Ocon Andreas, De Vincenti Andrea, Grube Norbert (ed.), Transcript, Bielefeld, 171-203.
Praktiken des Trinkens in Schülervereinen der Küsnachter Seminaristen zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Überlegungen zum Fokus auf Praktiken als Möglichkeit einer radikalen Historisierung
De VincentiAndrea, Praktiken des Trinkens in Schülervereinen der Küsnachter Seminaristen zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Überlegungen zum Fokus auf Praktiken als Möglichkeit einer radikalen Historisierung, in De Vincenti Andrea, Hoffmann-Ocon Andreas, Grube Norbert (ed.), Transcript, Bielefeld, 113-138.
Praxeologie in der Historischen Bildungsforschung. Möglichkeiten und Grenzen eines Forschungsansatzes
Grube Norbert, Hoffmann-Ocon Andreas, De Vincenti Andrea (ed.), Praxeologie in der Historischen Bildungsforschung. Möglichkeiten und Grenzen eines Forschungsansatzes, Transcript, Bielefeld.
Prestige und Heimat. (Das Schreiben über) Zoologische Präparate im Kontext der Zürcher LehrerInnenbildung 1897-1944
JuenAdrian, Prestige und Heimat. (Das Schreiben über) Zoologische Präparate im Kontext der Zürcher LehrerInnenbildung 1897-1944, in Bildungsgeschichte. International Journal for the Historiography of Education, 11(1).
Von Heizung und Hund. Hauswarte an Zürcher Lehrerinnen- und Lehrerseminaren um 1900
JuenAdrian, Von Heizung und Hund. Hauswarte an Zürcher Lehrerinnen- und Lehrerseminaren um 1900, in De Vincenti Andrea, Grube Norbert, Hoffmann-Ocon Andreas (ed.), Transcript, Bielefeld, 53-80.

Collaboration

Group / person Country
Types of collaboration
Professur für Pädagogik am Institut für Pädagogik und Psychologie, Technische Universität Liberec Czech Republic (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Publication
AG Historische Bildungsforschung in der SGBF Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Research Infrastructure
Professur storia della didattica (SUPSI; Wolfgang Sahlfeld) Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Exchange of personnel
Bibliothek fur Bildungsgeschichtliche Forschung (BBF), Berlin Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Publication
- Research Infrastructure
Professur für Historische Bildungsforschung und Steuerung des Bildungssystems (UZH; Lucien Criblez) Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results

Scientific events

Active participation

Title Type of contribution Title of article or contribution Date Place Persons involved
Inklusion als Chiffre? Bildungshistorische Analysen und Reflexion. Tagung der Sektion Historische Bildungsforschung in der DGfE Talk given at a conference Heilpädagogik und Volkspädagogisierung in der Deutschschweiz 1900-1950: Wissensgeschichtliche Blicke auf semantische Interferenzen von Gemeinschaft und Inklusion 01.10.2019 Bielefeld, Germany Hoffmann-Ocon Andreas; Grube Norbert; De Vincenti Andrea;
Forschungskolloquium der PHZH Individual talk Wie der Abwart Schule machte. Hauswarte und Hausmütter an den Zürcher LehrerInnenseminaren, 1900-1950 18.09.2019 Zürich, Switzerland Juen Adrian;
Zürcher Werkstatt Historische Bildungsforschung (UZH) Talk given at a conference "[E]r muss sich alle 24 Stunden des Tages zur Verfügung halten." Hauswarte und Hauswartspraktiken an den Zürcher LehrerInnenseminaren, 1900-1950 25.04.2019 Zürich, Switzerland Juen Adrian;
Pädagogisierung des ‹guten Lebens›. (Tagung der Bibliothek am Guisanplatz, PHZH und PH FHNW) Talk given at a conference Erziehen zur Abstinenz? Das «abstinente Kränzchen» der weiblichen Zöglinge am kantonalen Lehrerseminar Küsnacht (1906-1926) 25.10.2018 Bern, Switzerland De Vincenti Andrea;
Pädagogisierung des ‹guten Lebens›. (Tagung der Bibliothek am Guisanplatz, PHZH und PH FHNW) Talk given at a conference Schulkindheiten und -jugenden in der Stadt – Wahrnehmungen und Wahrnehmungskrisen von Zürcher Lehrpersonen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts 25.10.2018 Bern, Switzerland Hoffmann-Ocon Andreas;
Forschungskolloquium der PHZH Individual talk "Skelette, ganze Tiere (Gestopft, in Spiritus etc.)." Zoologische Präparate in der Zürcher Lehrerinnen- und Lehrerbildung um 1900 17.10.2018 Zürich, Switzerland Juen Adrian;
Education and Nature (ISCHE-Kongress) Talk given at a conference Skeletal, Stuffed, Pinned and in Ethanol - Zoological Specimens in Swiss Teacher Education around 1900 01.09.2018 Berlin, Germany Juen Adrian;
Education and Nature (ISCHE-Kongress) Talk given at a conference "School Family" as Nature-Given Form of Teacher Education? Practices of Community in Zurich's Normal Schools, 1875-1950 31.08.2018 Berlin, Germany Juen Adrian; Burri Jennifer;
SGBF Kongress 2018: "Bildung - Politik - Staat" Talk given at a conference Der Gegenentwurf zum Lehrerseminar? Positionierung und Legitimierung der universitären Primarlehramtsausbildung in Zürich, 1907-1942. 27.06.2018 Universität Zürich, Switzerland Juen Adrian;
SGBF Kongress 2018: "Bildung - Politik - Staat" Talk given at a conference Selbstdarstellung von Zürcher Seminarorten in den Kontexten bildungspolitischer Debatten und Existenzkrisen 1900 bis 1950 27.06.2018 Universität Zürich, Switzerland Grube Norbert; Hoffmann-Ocon Andreas; De Vincenti Andrea;
"1918: Bildungshistorische Blicke auf Traditionen, Transitionen, Visionen" - Tagung der Sektion Historische Bildungsforschung (DGfE) Talk given at a conference Patriotische Männlichkeiten? Körper- und Charaktererziehung im Seminar-Turnverein Küsnacht 1900-1925 08.06.2018 Pädagogische Hochschule Zürich, Switzerland De Vincenti Andrea;
"1918: Bildungshistorische Blicke auf Traditionen, Transitionen, Visionen" - Tagung der Sektion Historische Bildungsforschung (DGfE) Talk given at a conference Durch Krieg und Revolution zur Schüler/innen- und Elternmitbestimmung an den Zürcher Lehrerseminaren? 08.06.2018 Pädagogische Hochschule Zürich, Switzerland Burri Jennifer; Juen Adrian;
"1918: Bildungshistorische Blicke auf Traditionen, Transitionen, Visionen" - Tagung der Sektion Historische Bildungsforschung (DGfE) Talk given at a conference Lehrer, Politiker, "Trämlergeneral", Schriftsteller: Der Zürcher Sozialdemokrat Alfred Traber als Fallbeispiel für dynamisierte Pädagogisierungsschübe um und ab 1918 08.06.2018 Pädagogische Hochschule Zürich, Switzerland Grube Norbert;
"1918: Bildungshistorische Blicke auf Traditionen, Transitionen, Visionen" - Tagung der Sektion Historische Bildungsforschung (DGfE) Talk given at a conference "Keine passiven Redekränzchen" – Soziale und organisatorische Experimente in der politischen Kultur der Lehrpersonenausbildung in Zürich um 1918 08.06.2018 Pädagogische Hochschule Zürich, Switzerland Hoffmann-Ocon Andreas;
"1918: Bildungshistorische Blicke auf Traditionen, Transitionen, Visionen" - Tagung der Sektion Historische Bildungsforschung (DGfE) Talk given at a conference 1918: Bildungshistorische Blicke auf Traditionen, Transitionen, Visionen – inhaltliche Hinführung 08.06.2018 Pädagogische Hochschule Zürich, Switzerland Grube Norbert; Hoffmann-Ocon Andreas; De Vincenti Andrea;
Bewegungen. Kongress der DGfE Talk given at a conference Friedensbewegungen und Lehrerinnenbildung: Überkreuzungen und Verflechtungen im Zürich der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts 21.03.2018 Essen, Germany De Vincenti Andrea;
Bewegungen. Kongress der DGfE Talk given at a conference Lehrpersonen in der Jugendfürsorge - Zum Wandel sozialer Bewegungen beim Versuch, die Gesellschaft zu verändern 21.03.2018 Essen, Germany Hoffmann-Ocon Andreas;
Möglichkeiten und Grenzen der Praxeologie in der (Historischen) Bildungsforschung Talk given at a conference Nachrufe als familienkonstituierende Praxis am Seminar? 01.03.2018 Zürich, Switzerland Burri Jennifer;
Möglichkeiten und Grenzen der Praxeologie in der (Historischen) Bildungsforschung Talk given at a conference Durch Praxistheorie zur Seminarpraxis? Eine Annäherung an die HauswartInnen und Hauskulturen der Zürcher LehrerInnenseminare, 1900-1950 01.03.2018 Zürich, Switzerland Juen Adrian;
Möglichkeiten und Grenzen der Praxeologie in der (Historischen) Bildungsforschung Talk given at a conference Praktiken der Eignungsabklärung von angehenden Primarlehrpersonen, 1940-1960 01.03.2018 Zürich, Switzerland Hoffmann-Ocon Andreas;
Möglichkeiten und Grenzen der Praxeologie in der (Historischen) Bildungsforschung Talk given at a conference Praktiken des Trinkens in Schülervereinen der Seminaristen zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Überlegungen zum Fokus auf Praktiken als Mittel einer radikalen Historisierung 01.03.2018 Zürich, Switzerland De Vincenti Andrea;
Möglichkeiten und Grenzen der Praxeologie in der (Historischen) Bildungsforschung Talk given at a conference Inszenierte Leiden und Widerständigkeit um 1900? Analysen von Eigensinn und seminaristischen Kontrollregimen anhand von autobiographischer Literatur und Archivquellen 01.03.2018 Zürich, Switzerland Grube Norbert;
Kolloquium des Zentrums für Schulgeschichte (PHZH) und des Lehrstuhls Historische Bildungsforschung UZH (Lucien Criblez) Talk given at a conference Wissenschaft – Erziehung und Alltag. Orte und Praktiken der Zürcher Primarlehrer/innenbildung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Explorationen und erste Forschungsbewegungen 17.01.2018 Zürich, Switzerland Hoffmann-Ocon Andreas; De Vincenti Andrea; Juen Adrian; Grube Norbert; Burri Jennifer;
Kolloquium Zentrum für Schulgeschichte PHZH - Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung DIPF Talk given at a conference Das Hauswartsehepaar an den Zürcher Lehrer/innenseminaren, 1900-1950 07.12.2017 Berlin, Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung DIPF, Germany Juen Adrian;
Kolloquium Historische Bildungsforschung und Steuerung des Bildungssystems, IfE UZH Individual talk Das Hauswartssehepaar zwischen Pädagogik und Wissenschaft an den Zürcher Lehrer/innenseminaren, 1900-1950 07.11.2017 Zürich, Switzerland Juen Adrian;
Jahrestagung der Sektion Historische Bildungsforschung der DGfE "Religion und Bildung" Talk given at a conference Sakrale und religiöse Elemente in den Ausbildungskulturen der Zürcher Seminare. Wissen und Akteure in der Lehrer/innenbildung der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. 09.09.2017 Braunschweig, Germany Grube Norbert; De Vincenti Andrea; Hoffmann-Ocon Andreas;
SGBF-Kongress "Lernzeiten - Zeit für Bildung und Erziehung?" Talk given at a conference Lernzeit, Auszeit, Leidenszeit: Ordnungen und Praktiken der Zürcher Lehrpersonenausbildung 1900-1950. 27.06.2017 Fribourg, Switzerland De Vincenti Andrea; Hoffmann-Ocon Andreas; Grube Norbert;
Forschungskolloquium der PH Zürich Individual talk Wissenschaft – Erziehung und Alltag. Orte und Praktiken der Zürcher Primarlehrer/innenbildung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Explorationen und erste Forschungsbewegungen. 01.06.2017 Zürich, Switzerland Hoffmann-Ocon Andreas; Grube Norbert; De Vincenti Andrea; Burri Jennifer; Juen Adrian;
Kolloquium Zentrum für Schulgeschichte PHZH - Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung DIPF Talk given at a conference Annäherung an ausgewählte Quellen (Projekt: Wissenschaft - Erziehung und Alltag. Orte und Praktiken der Zürcher Primarlehrer/innenbildung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts) 18.05.2017 PH Zürich, Switzerland Burri Jennifer; Juen Adrian;
Die schulische Wissensordnung im Wandel (19. und 20. Jahrhundert) - Schulfächer, Lehrpläne, Lehrmittel Talk given at a conference Die Lehrmittel der Lehrer - Zum Umbau des pädagogischen Wissensraums in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Zürich 02.02.2017 Universität Zürich, Switzerland Hoffmann-Ocon Andreas; Grube Norbert;


Self-organised

Title Date Place
Kolloquium des Zentrums für Schulgeschichte (PHZH) und des Lehrstuhls Historische Bildungsforschung UZH (Lucien Criblez) 17.01.2018 Zürich, Switzerland

Knowledge transfer events

Active participation

Title Type of contribution Date Place Persons involved


Communication with the public

Communication Title Media Place Year
Print (books, brochures, leaflets) Erziehen durch Protest. In: Akzente. Magazin der PH Zürich. German-speaking Switzerland 2020
Print (books, brochures, leaflets) Die Seminargemeinschaft wurde durch Rituale beschworen. In: Akzente. Magazin der PH Zürich, S. 31 German-speaking Switzerland 2018
Media relations: print media, online media Der Alltag am Lehrerseminar vor hundert Jahren Pädagogische Hochschule Zürich, Startseite, News German-speaking Switzerland 2017

Associated projects

Number Title Start Funding scheme
193976 Möglichkeiten und Grenzen der Praxeologie in der (Historischen) Bildungsforschung 01.03.2020 Open Access Books

Abstract

Eine simplifizierende, von einer latenten Fortschrittsperspektive geprägte Historiographie würde die Geschichte der Ausbildung von Lehrpersonen als Erfolgs- oder Verzögerungsgeschichte hin zur Wissenschaftlichkeit beschreiben (Tendenzen in dieser Richtung etwa bei Bölling 1983, 61, 109f.; Oelkers 2002, VII; Sandfuchs 2004, 19, 22). Seminare ‚ohne direkten Anschluss an Wissenschaften’ gelten dabei für das 19. und 20. Jahrhundert als relevante Orte der Ausbildung von Lehrpersonen, die spätestens seit der Einrichtung einer tertiarisierten Lehrerinnen- und Lehrerbildung durch ein an Wissenschaft und Forschung orientiertes Modell abgelöst worden sind. Die äusserst rege wissenschaftsaffine Publikationstätigkeit vieler Seminardirektoren seit dem späten 19. Jahrhundert oder auch die Durchlässigkeit zwischen Seminaren, Mittelschulen und Universitäten für das Lehrpersonal stellen allerdings einfache Zuschreibungen, wie etwa die unwissenschaftliche Seminarkultur (Bölling 1983, 58; Enzelberger 2011, 73; Schnabel-Schüle 2012, 25f.), teilweise in Frage.Das beantragte Projekt fragt daher mit Blick auf seminaristische Ausbildungspraktiken, wie und welche geteilten kollektiven und regelhaften Handlungsroutinen (Jaeggi 2014, 96f.) an den verschiedenen Orten der Lehrer/innenbildung im Kanton Zürich sich teils abgrenzend und teils ineinander verflechtend entwickelt haben. Ist also das Seminar eher ein idealtypisches Konstrukt und muss vielmehr von einer Vielfalt von Ausbildungspraktiken ausgegangen werden? Um diese Vielfalt, aber auch Gemeinsamkeiten herauszuarbeiten, werden die vielfältigen Orte der Lehrerinnen- und Lehrerbildung im Kanton Zürich im Sinne lokaler Formen, Stile und Praktiken (Reh/Scholz 2010, 93f.) in vergleichender Perspektive beschrieben. Fokussiert wird vor allem auf alltägliches Handeln, auf Formen, Rituale sowie auch auf Institutionalisiertes und Normiertes (Haasis/Rieske 2015), wie etwa spezifische Ausbildungssettings, Stundendotationen, Hausordnungen, Fächerkombinationen, praktische Ausbildungsanteile oder die zugelassenen Vereine der Kandidaten, um letztlich kulturgeschichtlich die Regelhaftigkeit und Eigendynamik des Informellen in Organisationen der Lehrerbildung zu erforschen. Hierzu gehören auch Hinweise auf Verhaltenscodizes der Seminaristen untereinander und auf Interaktionen zwischen Seminarlehrer/innen und Kandidat/innen (Stratmann 2006, 171ff., 187ff.), wie sie sich etwa bei Festen, Ausflügen, kompakten Ausbildungswochen und im Unterricht selbst manifestierten. Insbesondere vielfältige und komplexe Momente von Krisen erscheinen als der Untersuchung zuträgliche Knotenpunkte, die einerseits in die Vergangenheit, andererseits aber auch in die Zukunft weisen. So werden Elemente einer (ehemals) etablierten, durch Krisen in Frage gestellten Kultur genauso ins Licht gerückt wie auch neu geforderte und praktizierte Alternativen. Die in solchen Krisenzeiten geführten Debatten über den ‚richtigen Zuschnitt’ von Seminaren, welche Neues gegen Altes oder Delegitimiertes gegen Propagiertes abwägen, können im Hinblick auf Deutungs- und Wertehorizonte mit Gewinn ausgewertet werden und bilden daher einen zentralen Bestandteil der beantragten Untersuchung. Genauso ertragreich dürfte aber auch eine Exploration der Ränder der Ausbildungspraktiken sein. Was war im Hinblick auf dominante Vorstellungen einer vermeintlich guten Lehrer/innenbildung sag- und/oder praktizierbar (Landwehr 2001)? Wo wurden Grenzen gezogen? Gefragt wird daher auch nach erzieherischen Effekten des Ausbildungssettings selbst, wenn etwa über die Legitimität von Regelungen in den Hausordnungen (Lundgreen 2011, 17), über die relativ freie Selbstorganisation der Kandidaten in Studentenvereinen oder über die charakter- und körperbildenden Eigenschaften von Gartenbau oder Turnunterricht debattiert wurde. Die vergleichende Beschreibung erlaubt es schliesslich, die Frage nach einheitlichen oder disparaten Ausbildungspraktiken an den verschiedenen Orten zu beantworten. Ziel des Projekts ist es also, in einer die verschiedenen Ausbildungsorte untereinander vergleichenden Perspektive die Vielschichtigkeit und zuweilen auch Widersprüchlichkeit lokaler Ausbildungspraktiken binnenkantonal in ihrem Wandel anhand vielfältiger, unten noch zu beschreibender auch serieller Quellen herauszuarbeiten - ohne dass dabei die Tendenzen in der Lehrpersonenausbildung in anderen Kantonen sowie im nahen Ausland aus dem Blick gerät.
-