Project

Back to overview

Gottfried Semper: Der Stil. Kritische und kommentierte Ausgabe

English title Gottfried Semper: Style. Critical and commented edition
Applicant Ursprung Philip
Number 157995
Funding scheme Editionen
Research institution Institut für Geschichte und Theorie der Architektur / gta D-ARCH ETH Zürich
Institution of higher education ETH Zurich - ETHZ
Main discipline Visual arts and Art history
Start/End 01.01.2017 - 31.12.2020
Approved amount 1'146'950.00
Show all

All Disciplines (10)

Discipline
Visual arts and Art history
General history (without pre-and early history)
Philosophy
Zoology
Archaeology
German and English languages and literature
Architecture and Social urban science
Botany
Sociology
Ethnology

Keywords (13)

critical and commented edition; archival research; basic research; digitalisation; open access; art history; architectural history; global art history; cultural history; theories of origin; material culture; history of humanities and science; transdisciplinarity

Lay Summary (German)

Lead
Gottfried Semper hat mit seinem theoretischen Hauptwerk «Der Stil in den technischen und tektonischen Künsten, oder Praktische Ästhetik» (1860/63) die Kulturgeschichte der letzten 150 Jahre nachhaltig geprägt. Mit der kritischen und kommentierten Ausgabe werden dessen komplexe Editionsgeschichte geklärt, die Unterschiede verschiedener Druckausgaben ausgewiesen und das Variantenmaterial samt jenem zum geplanten, nie erschienenen dritten «Stil»-Band ediert.
Lay summary

Inhalt und Ziel des Forschungsprojekts

Zum Editionsmaterial gehören drei Varianten der sogenannten Erstausgabe des zweibändigen «Stil», als deren direkte Vorstufe eine nie publizierte, praktisch unbekannte «Kunstformenlehre» (1856) sowie als Material des Fragment gebliebenen dritten «Stil»-Bands die letzten Stufen einer «Vergleichenden Baulehre», zu der auch Sempers in Studentennachschriften (von Alfred Friedrich Bluntschli, Johann Rudolf Rahn und Eugène Burnand) überlieferten Vorlesungen am Eidgenössischen Polytechnikum gehören. Die gesamte «Stil»-Edition umfasst fünf Bände: Band 1 die «Kunstformenlehre»; Bände 2 und 3 die in je zwei Halbbände aufgeteilten ersten beiden «Stil»-Bände mit Varianten der zweiten Auflage (1878/79); Band 4 die «Vergleichende Baulehre» mit für den dritten «Stil»-Band bestimmten Stufen; Band 5 Kolleghefte zu Sempers Vorlesungen zur «Vergleichende Baulehre». Aufgrund des komplexen Materialbestands werden mit der Etappe 2017–21 die beiden Halbbände zum ersten Band des «Stil» vorliegen. Für die Edition der weiteren Bände ist ein Zeitraum bis 2028 veranschlagt.

Wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Kontext des Forschungsprojekts

Mit der erstmaligen wissenschaftlichen und nachprüfbaren Verfügbarmachung des textlichen und bildlichen Gesamtbestands dieses kulturgeschichtlichen Schlüsselwerks wird nicht zuletzt seiner Bedeutung für die jüngere aktuelle Architektur und ihre Theorie entsprochen.

Direct link to Lay Summary Last update: 13.12.2016

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Publications

Publication
A Spiraling History of Architecture
GnehmMichael (2020), A Spiraling History of Architecture, in Schuldenfrei Robin (ed.), Routledge, London and New York, 25-48.
Semper-Edition
ChestnovaElena, VermeulSwen (2020), Semper-Edition, in Zeitschrift für Schweizerische Archäologie und Kunstgeschichte, 77(3+4), 139-152.

Collaboration

Group / person Country
Types of collaboration
Princeton University, School of Architecture, Prof. Dr. Spyros Papapetros United States of America (North America)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Gabriele Radecke, Fontane-Edition, Universität Göttingen Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Tobias Hodel, Universität Bern, Walter Benjamin Kolleg, Digital Humanities Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
TU Braunschweig, Universitätsarchiv Germany (Europe)
- Research Infrastructure
Universität Zürich, Kunsthistorisches Institut, Prof. Dr. Tristan Weddigen Switzerland (Europe)
- Research Infrastructure
TU Dresden, Prof. Dr. Henrik Karge Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Andreas Kuczera, Justus-Liebig Universität Gießen Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results

Scientific events

Active participation

Title Type of contribution Title of article or contribution Date Place Persons involved
Atelier Angonese, Accademia di architettura Individual talk Tectonics – Understanding and Justifying Architectural Form (with special regard to Gottfried Semper). 09.10.2020 Mendrisio, Switzerland Hildebrand Sonja;
Zentralinstitut für Kunstgeschichte Individual talk Schweizer Architekturgeschichten. Die akademische Disziplin der Architekturgeschichte am Eidgenössischen Polytechnikum und an der Universität Zürich 03.07.2019 München, Germany Hildebrand Sonja;
Colloque international ATRHE Talk given at a conference Gottfried Semper's public lectures as tools of knowledge transfer 07.06.2019 Genf, Switzerland Chestnova Elena;
Fourth Swiss Congress of Art History Talk given at a conference Digital editing of heterogeneous documents: application of graph databases to the Semper Edition 06.06.2019 Mendrisio, Switzerland Chestnova Elena; Aus der Au Carmen;
Symposium at occasion of the book launch Ariane Varela Braga, „Une théorie universelle au milieu du XIXe siècle: La ‚Grammar of Ornament‘ d’Owen Jones“ (Campisano: Roma 2017) Talk given at a conference Layers of Meaning: Ornament in the writings of Gottfried Semper. 07.05.2018 Rom, Italy Hildebrand Sonja;


Use-inspired outputs

Software

Name Year


Associated projects

Number Title Start Funding scheme
146058 Architektur und die Globalisierung des Wissens im 19. Jahrhundert. Gottfried Semper und die Disziplin der Architekturgeschichte 01.05.2013 Project funding (Div. I-III)
198242 Gottfried Semper: Der Stil. Kritische und kommentierte Ausgabe - Teil 2 01.01.2021 Editionen

Abstract

Die geplante kritische und kommentierte Edition von Gottfried Sempers «Stil» (1860/63) widmet sich einem Werk der Geisteswissenschaften, das in den letzten 150 Jahren die Kunst- und Architekturgeschichte nachhaltig geprägt hat. «Der Stil in den technischen und tektonischen Künsten, oder Praktische Ästhetik» ist Sempers theoretisches Hauptwerk, das seinen Gegenstand über einen engeren kunstgeschichtlichen Bereich hinaus in Felder weiterer Disziplinen hinüberführt. Dieser disziplinenübergreifende Ansatz hat Semper eine bis heute anhaltende Aktualität verschafft.Die geplante Edition klärt die Editionsgeschichte des «Stil» im Detail, weist die Unterschiede der verschiedenen Druck-ausgaben detailliert aus und bezieht das umfangreiche Vorarbeiten- und Variantenmaterial ein. Damit wird erstmals der textliche und bildliche Gesamtbestand dieses kulturgeschichtlichen Schlüsselwerks auf einer verlässlichen, überprüfbaren Grundlage verfügbar gemacht und kontextualisiert. Die Gelegenheit, die Skizze des Gesuchs zum Editionsprojekt zum full proposal auszuarbeiten, konnte zur Präzisierung des Publikationsplans genutzt werden. Die vertiefte Überprüfung von Archivbeständen hat deutlich gemacht, dass für die beabsichtigte Klärung der Editionsgeschichte des «Stil» weiteres, bisher noch nicht berücksichtigtes Manuskriptmaterial mit Gewinn einbezogen werden kann.Es handelt sich dabei zum einen um die direkte Vorstufe zum «Stil»: die nie publizierte und bis heute praktisch unbe-kannte «Kunstformenlehre» (1856), von der vieles in den «Stil» einfloss. Zum anderen konnte für den von Semper geplanten, aber nie fertiggestellten dritten Band des «Stil» die Manuskriptlage genauer analysiert werden. Es kann mit Sicherheit davon ausgegangen werden, dass die letzte Stufe der «Vergleichenden Baulehre», an der Semper bis kurz vor seinem Tod arbeitete, Material zu diesem Band bietet. Dazu gehören auch seine Vorlesungen zur «Vergleichenden Baulehre», die in Studentennachschriften überliefert sind. Hervorzuheben sind jene Alfred Friedrich Bluntschlis (1861/62), Johann Rudolf Rahns (1862/63) und Eugène Burnands (1869/70 und 1870/71). Insbesondere die bisher wenig bekannten Kolleghefte Bluntschlis und Rahns, zweier für die Schweizer Architektur- und Kunstgeschichte zentraler Persönlichkeiten, dürften auf ein grosses Echo stossen.Das Projekt sieht dementsprechend neu eine kritische und kommentierte Edition des gesamten zum «Stil» gehörenden Materials in fünf Bänden vor: Band 1 die «Kunstformenlehre»; Bände 2 und 3 die in je zwei Halbbände geteilten, zu Lebzeiten Sempers publizierten Bände des «Stil» mit den Manuskriptvorstufen sowie den Varianten der zweiten Auflage (1878/79); Band 4 die «Vergleichende Baulehre» mit den letzten, für den dritten Band des «Stil» vorgesehenen Stufen; Band 5 Kolleghefte zu Sempers Vorlesungen zur «Vergleichende Baulehre». Der umfangreiche und komplexe Manuskriptbestand erfordert eine zwölfjährige Editionsarbeit, die sich auf drei Etappen verteilen lässt: Nach vier Jahren werden die beiden Halbbände zum ersten Band des «Stil» vorliegen. Mit der nächsten Etappe bis 2024 folgen die beiden Halb-bände zum zweiten Band des «Stil» sowie die «Kunstformenlehre». Mit der letzten Etappe bis 2028 werden die Bände zur «Vergleichenden Baulehre» und den ihr gewidmeten Vorlesungen ediert sein.Für alle Bände ist eine Open-Access-Publikation geplant, bei der zusätzlich zu den PDF-Versionen des Drucks umfangreiche Verlinkungen zu den Beständen des gta Archivs und weiterer Institutionen auf dem Rechercheportal des gta Archivs bereitgestellt werden. Die geplante Edition trägt der grossen Bedeutung Rechnung, die Sempers «Stil» seit vielen Jahrzehnten auf nationaler und internationaler Ebene besitzt. Wichtiger Teil der Edition ist das weitherum als dringendes Desiderat beklagte, völlig unzureichend bekannte Material zum dritten Band. Eine aus der zwölfjährigen Editionsarbeit resultierende Transferierung des Projekts an die SAGW würden wir begrüssen.
-