Project

Back to overview

Heinrich Wölfflins Gesammelte Werke

English title Heinrich Wölfflin's Collected Works
Applicant Weddigen Tristan
Number 157979
Funding scheme Editionen
Research institution Kunsthistorisches Institut Universität Zürich
Institution of higher education University of Zurich - ZH
Main discipline Visual arts and Art history
Start/End 01.09.2017 - 31.12.2020
Approved amount 1'727'547.00
Show all

Keywords (4)

Kunstgeschichte; Wissenschaftsgeschichte; Ästhetik; Methodologie

Lay Summary (German)

Lead
Der Schweizer Kunsthistoriker Heinrich Wölfflin (1864-1945) gehört zu den wichtigsten und einflussreichsten Denkern und Autoren des Faches. Die Wirkung seiner Kunstwissenschaft und Ästhetik erstreckte sich jedoch auch über die Fachgrenzen hinaus, war von weltweiter Ausstrahlung und erreichte auch ein nichtakademisches Publikum. Erst seit zwei Jahrzehnten wird die globale, jeweils kultur- und kontextspezifische Rezeption seines Denkens als ein wichtiger Teil der Geschichte der Kunst- und Geisteswissenschaften erkannt und aufgearbeitet. Vor diesem Hintergrund wird die Herausgabe der Gesammelten Werke das wissenschaftliche Œuvre Heinrich Wölfflins erstmals umfassend, kritisch kommentiert und neu illustriert vorlegen.
Lay summary

Die Edition wird sämtliche zu Lebzeiten Wölfflins gedruckten Monografien und kleine Schriften umfassen, die heute vergriffen und vielfach nur schwer greifbar sind, sowie zum ersten Mal auch umfangreiches Manuskript- und Archivmaterial präsentieren, das Wölfflins Denken und Wirken aufzeigt und Einblick in geplante, aber nicht mehr vollendete Forschungen gibt. Als weltweit rezipierte Referenztexte des 20. Jahrhunderts und als grundlegende, kommentierte Quellentexte der Ideen-, Fach- und Methodengeschichte werden Wölfflins Werke damit aktuellen und zukünftigen ästhetischen Diskussionen in Forschung und Lehre in verlässlicher Fassung zur Verfügung gestellt. Mithilfe eines erfahrenen Teams von WissenschaftlerInnen werden die Gesammelten Werke bis Ende 2020 bearbeitet und herausgegeben: Sie werden als siebzehnbändige Printpublikation und in Form einer digitalen Wölfflin-Edition im Open Access erscheinen. 

Direct link to Lay Summary Last update: 13.12.2016

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Publications

Publication
Heinrich Wölfflin: Die Jugendwerke des Michelangelo 1891
Weddigen Tristan, Bätschmann Oskar (ed.) (2020), Heinrich Wölfflin: Die Jugendwerke des Michelangelo 1891, Schwabe Verlag, Basel.
Heinrich Wölfflin: Salomon Geßner 1889
Bätschmann Oskar, Weddigen Tristan (ed.) (2020), Heinrich Wölfflin: Salomon Geßner 1889, Schwabe Verlag, Basel.
The Global Reception of Heinrich Wölfflin's Principles of Art History
Weddigen Tristan, Levy Evonne (ed.) (2020), The Global Reception of Heinrich Wölfflin's Principles of Art History, National Gallery of Art, Yale University Press, Washington, New Haven, London.
Die Unterweisung des Blicks. Visuelle Erziehung und visuelle Kultur im langen 19. Jahrhundert
TeutenbergTobias (2019), Die Unterweisung des Blicks. Visuelle Erziehung und visuelle Kultur im langen 19. Jahrhundert, transcript, Bielefeld.
Heinrich Wölfflin. Italien und das deutsche Formgefühl, 1931
BätschmannOskar (2018), Heinrich Wölfflin. Italien und das deutsche Formgefühl, 1931, in von Bernstorff Marieke (ed.), Hirmer, München, 299-320.
Heinrich Wölfflin: Prolegomena zu einer Psychologie der Architektur 1886
Bätschmann Oskar, Weddigen Tristan (ed.), Heinrich Wölfflin: Prolegomena zu einer Psychologie der Architektur 1886, Schwabe Verlag, Basel.

Collaboration

Group / person Country
Types of collaboration
NIE-INE Switzerland (Europe)
- Research Infrastructure
Bibliotheca Hertziana - Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte Italy (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Publication
- Research Infrastructure
Consortium for Open Research Data in the Humanities Italy (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Kunsthistorisches Institut der Universität Zürich Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Research Infrastructure
Swiss Art Resarch Infrastructure Switzerland (Europe)
- Research Infrastructure

Scientific events



Self-organised

Title Date Place
Nord-Süd-Dialektik: Heinrich Wölfflins “Die Kunst Albrecht Dürers” und “Italien und das deutsche Formgefühl” neu lesen 14.02.2020 Rom, Italy
Heinrich Wölfflin in the Hispanic World 04.02.2020 Rom, Italy
‘Leiblichkeit’ und Architektur: Heinrich Wölfflins “Prolegomena zu einer Psychologie der Architektur” neu gelesen 05.04.2019 Rom, Italy
Les nomenclatures stylistiques à l'épreuve de l'objet. Construction et déconstruction du langage de l'histoire de l'art 24.10.2018 Rom, Italy
Die Jugendwerke des Michelangelo – Ein Jugendwerk Heinrich Wölfflins 14.09.2017 Rom, Italy

Associated projects

Number Title Start Funding scheme
198243 Heinrich Wölfflins Gesammelte Werke 01.01.2021 Editionen
160081 Heinrich Wölfflins Gesammelte Werke 01.09.2015 Project funding (Div. I-III)
198243 Heinrich Wölfflins Gesammelte Werke 01.01.2021 Editionen

Abstract

Die Herausgabe der Gesammelten Werke des Schweizer Kunsthistorikers Heinrich Wölfflin (1864-1945) wird das wissenschaftliche Œuvre eines der über das Fach hinaus einflussreichsten Geisteswissenschaftler der Moderne erstmals umfassend, kritisch kommentiert und neu illustriert vorlegen. Die Edition wird sämtliche zu Lebzeiten Wölfflins gedruckten Monografien und kleine Schriften umfassen, die heute vergriffen und vielfach nur schwer greifbar sind. Sie wird zum ersten Mal auch umfangreiches Manuskript- und Archivmaterial präsentieren, das Wölfflins Denken und Wirken aufzeigt und Einblick in geplante, aber nicht mehr vollendete Forschungen gibt. Überdies wird sie erstmals die überwiegend noch unveröffentlichten Vorlesungsnachschriften von Schülerinnen und Schülern Wölfflins vorstellen, die einen Eindruck von seiner akademischen Lehre vermitteln. Als weltweit rezipierte Referenztexte des 20. Jahrhunderts und als grundlegende, kommentierte Quellentexte der Ideen-, Fach- und Methodengeschichte werden Wölfflins Werke damit aktuellen und zukünftigen ästhetischen Diskussionen in Forschung und Lehre in verlässlicher Fassung zur Verfügung gestellt. Die Gesammelten Werke werden mithilfe eines erfahrenen Teams von WissenschaftlerInnen bis Ende 2020 bearbeitet und herausgegeben und als siebzehnbändige Printpublikation sowie in Form einer digitalen Wölfflin-Edition im Open Access erscheinen.
-