Project

Back to overview

Online-Edition der Rezensionen und Briefe Albrecht von Hallers: Expertise und Kommunikation in der entstehenden Scientific Community

English title Online-edition of Albrecht von Haller's book reviews and letters: expertise and communiction in the emerging scientific community
Applicant Albrecht von Haller-Stiftung c/o Burgerbibliothek Dr. Christophe von Werdt, Präsident
Contact person Steinke Hubert
Number 157963
Funding scheme Editionen
Research institution Institut für Medizingeschichte Universität Bern
Institution of higher education University of Berne - BE
Main discipline General history (without pre-and early history)
Start/End 01.01.2018 - 31.12.2020
Approved amount 1'151'538.00
Show all

Keywords (6)

book reviews; republic of letters; Albrecht von Haller; science communication; expertise; scientific community

Lay Summary (German)

Lead
Im Projekt werden mehrere Tausend Briefe und Buchbesprechungen des Berner Universalgelehrten Albrecht von Haller (1708-1777) auf einer neuen Internetplattform ediert. Diese Online-Edition ermöglicht neue Forschungen zur Entstehung der modernen Wissensgesellschaft.
Lay summary
Der Berner Arzt, Botaniker, Dichter und Physiologe Albrecht von Haller (1708–1777) war als herausragender Gelehrter eine europäische Figur. Das Projekt zielt aber nicht nur auf Hallers singuläre Bedeutung, sondern ebenso auf seine paradigmatische Gestalt, die sich dank ihrer vielfältigen Aktivitäten und dem grossen Korpus an überliefertem Material hervorragend eignet, um zentrale Themen, Praktiken und Dynamiken in der Gelehrten- und Aufklärungswelt des 18. Jahrhunderts zu analysieren. Mit der Edition wird ein wichtiges Quellenkorpus greifbar, das vor allem für die aktuell prosperierenden Forschungsfelder rund um die Praktiken des Wissens, die Gelehrten-Netzwerke, die Herausbildung wissenschaftlicher Disziplinen in der entstehenden Scientific community sowie die Transfer- und Verflechtungsgeschichte im 18. Jahrhundert anregend sein dürfte. 
Im geplanten Projektzeitraum von sechs Jahren ist zum einen die Gesamtedition der Rezensionen Hallers (darunter allein 9'000 im führenden deutschsprachigen Rezensionsorgan Göttingische Gelehrten Anzeigen erschienene) als eines zentralen, aber noch weitgehend unbekannten Teils seines Œuvres beabsichtigt. Zum anderen soll eine begründete Auswahl von inhaltlich damit zusammenhängenden rund 7’000 Briefen ediert werden, dies als Zwischenetappe zur längerfristig angestrebten Gesamtedition von Hallers Korrespondenz, die insgesamt über 17'000 Briefe umfasst. Auf dieser umfassenden empirischen Grundlage können die beiden komplementären Ebenen der privaten Kommunikation (Briefe) und des öffentlichen Diskurses (Rezensionen) systematisch miteinander in verknüpft werden. 
Direct link to Lay Summary Last update: 23.11.2017

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Publications

Publication
Albrecht von Hallers europäisches Korrespondenznetz (1724–1777)
StuberMartin (2020), Albrecht von Hallers europäisches Korrespondenznetz (1724–1777), in Schuster Jörg, Strobel Jochen, Matthews-Schlinzig Marie Isabel , Steinbrink Gesa (ed.), de Gruyter, Berlin/Boston, 934-944.
Nachhaltigkeit in langjährigen Erschliessungsprojekten
Dängeli Peter, Stuber Martin (2020), Nachhaltigkeit in langjährigen Erschliessungsprojekten, in xviii.ch, 34-51.
Zur Edierbarkeit großer Formen. Über (un)mögliche Editionsprojekte
Metz Bernhard (2020), Zur Edierbarkeit großer Formen. Über (un)mögliche Editionsprojekte, in Zeitschrift für Germanistik, 30(3), 624-638.
Albrecht von Haller et le sel solaire. Réflexions sur les transferts savants dans les lumières économiques
KolbLisa, StuberMartin (2019), Albrecht von Haller et le sel solaire. Réflexions sur les transferts savants dans les lumières économiques, in Meumann Markus, Gantet Claire (ed.), Presses Universitaires de Rennes, Rennes, 57-81.
Göttingen and Its Learned Institutions in Albrecht von Haller’s European Network: The Example of His Correspondence with Gerlach Adolph von Münchhausen
SonntagOtto, StuberMartin, ForneyChristian (2019), Göttingen and Its Learned Institutions in Albrecht von Haller’s European Network: The Example of His Correspondence with Gerlach Adolph von Münchhausen, in Engel Karsten (ed.), Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, 59-76.
Naturgeschichte Helvetiens als Projekt der Ökonomischen Aufklärung. Jakob Samuel Wyttenbachs Forschungsbericht (1788) und Albrecht Höpfners Magazin (1787–1789)
Gerber-VisserGerrendina, StuberMartin (2019), Naturgeschichte Helvetiens als Projekt der Ökonomischen Aufklärung. Jakob Samuel Wyttenbachs Forschungsbericht (1788) und Albrecht Höpfners Magazin (1787–1789), in Schläppi Daniel, Jaquier Claire, Léchot Timothée, Holenstein André (ed.), Slatkine, Genève, 225-252.
Politische, gelehrte und imaginierte Schweiz. Kohäsion und Disparität im Corpus helveticum des 18. Jahrhunderts
Holenstein André, Léchot Timothée, Jaquier Claire, Schläppi Daniel (ed.) (2019), Politische, gelehrte und imaginierte Schweiz. Kohäsion und Disparität im Corpus helveticum des 18. Jahrhunderts, Slatkine, Genève.
Vom Simmental bis Spitzbergen. Albrecht von Haller als europäischer Vermittler regionaler Kultur und Ökonomie
StuberMartin (2018), Vom Simmental bis Spitzbergen. Albrecht von Haller als europäischer Vermittler regionaler Kultur und Ökonomie, in Opitz-Belakh Claudia, Eibach Joachim (ed.), Werhahn, Hannover, 165-189.
Korrigieren als kollaborative Medienpraktik: Literarisches Schaffen und naturwissenschaftliche Forschung im 18. Jahrhundert
AhrensMoritz, Korrigieren als kollaborative Medienpraktik: Literarisches Schaffen und naturwissenschaftliche Forschung im 18. Jahrhundert, in Balint Iuditha (ed.), de Gruyter, Berlin.
Letter Openers and Closers
Forney Christian, Haaf Susanne, Kirsten Linda, Letter Openers and Closers, in Dumont Stefan, Seifert Sabine, Haaf Susanne (ed.), Berlin-Brandenburg Academy of Sciences and Humanities, Berlin.
Nerven als Saiten? Die Kontroverse um das Schwingungsparadigma in der Korrespondenz Albrecht von Hallers
SpaltensteinLaure, Nerven als Saiten? Die Kontroverse um das Schwingungsparadigma in der Korrespondenz Albrecht von Hallers, in Hoppe Christine , Müller Sarah Avischag (ed.), Wallstein, Göttingen.
Postscripts of Letters
Forney Christian, Haaf Susanne, Kirsten Linda, Postscripts of Letters, in Seifert Sabine, Dumont Stefan, Haaf Susanne (ed.), Berlin-Brandenburg Academy of Sciences and Humanities, Berlin.
Trews Briefwechsel im Spiegel europäischer Korrespondenznetze. Erkenntnisse und Forschungsperspektiven
SteinkeHubert, Trews Briefwechsel im Spiegel europäischer Korrespondenznetze. Erkenntnisse und Forschungsperspektiven, in Rautenberg Ursula, Engl Elisabetz, Dickel Hans (ed.), Hiersemann, Stuttgart.
Zwischen Wissenschaft und Weltanschauung. Glaubensfragen in der Gelehrtenkorrespondenz Albrecht von Hallers
KohlerDaniela, Zwischen Wissenschaft und Weltanschauung. Glaubensfragen in der Gelehrtenkorrespondenz Albrecht von Hallers, de Gruyter, Berlin.

Collaboration

Group / person Country
Types of collaboration
metagrid.ch (Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften SAGW/ASSH) Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Research Infrastructure
Gelehrte Journale und Zeitungen als Netzwerke des Wissens im Zeitalter der Aufklärung (GJZ 18) Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Publication
- Research Infrastructure
Nodegoat Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Research Infrastructure
Schweizerische Gesellschaft für die Erforschung des 18. Jahrhunderts (SGEAJ) Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Research Infrastructure
Universitätsbibliothek Bern Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Research Infrastructure
correspSearch Germany (Europe)
- Research Infrastructure
SNF-Förderungsprofessur Geschichte Bern, Lausanne (Prof. Dr. Simona Boscani Leoni) Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Publication
Digitalisierungsstrategie der Universität Bern/Philosophisch-historische Fakultät Universität Bern Switzerland (Europe)
- Research Infrastructure
histHub (swissuniversities) Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Research Infrastructure
textloop (Martina Gödel) Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Industry/business/other use-inspired collaboration
Digital Humanities-Professur Universität Bern (Prof. Dr. Tobias Hodel) Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Cologne Center for eHumanities (CCeH) Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Industry/business/other use-inspired collaboration
Kulturen der Naturforschung (SNF) Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Publication
- Exchange of personnel

Scientific events

Active participation

Title Type of contribution Title of article or contribution Date Place Persons involved
Korrigieren – eine Kulturtechnik Talk given at a conference Korrigieren als kollaborative Medienpraktik: Literarisches Schaffen und naturwissenschaftliche Forschung im 18. Jahrhundert 19.11.2020 Dortmund, Germany Ahrens Jan Moritz;
Das digitale Bild im Dialog Talk given at a conference IIIF Server as a Service: Ein Bildserver aus der Kooperation von UB, DH und hallerNet 27.10.2020 Bern, Switzerland Stuber Martin; Rohner Heinz;
Wissensorte als Wissenshubs von Gelehrten und Fachexperten*innen der Eidgenossenschaft (1400–1800) Talk given at a conference Das Buch im Netz: Die Bibliothek der Naturforschenden Gesellschaft Zürich als ‹Wissenshub› 23.10.2020 Bern, Switzerland Baumgartner Sarah;
Wissensorte in der Verflechtungsperspektive – Zur Visualisierung von Briefwechseln, Institutionen und Zeitschriften auf hallerNet Talk given at a conference Wissensorte als Wissenshubs von Gelehrten und Fachexperten*innen der Eidgenossenschaft (1400–1800) 23.10.2020 Bern, Switzerland Stuber Martin;
Wissensorte als Wissenshubs von Gelehrten und Fachexperten*innen der Eidgenossenschaft (1400–1800) Talk given at a conference Wissens(un)orte: Christoph Gottlieb von Murrs Bemühungen um Handschriften von berühmten Gelehrten in der Korrespondenz mit Albrecht von Haller 23.10.2020 Bern, Switzerland Kohler Daniela;
«… mehr Licht geben». Johann Georg Sulzer zum 300. Geburtstag Talk given at a conference Sulzers Briefe an Albrecht von Haller: Einblicke und Ausblicke 16.10.2020 Halle an der Saale, Germany Ahrens Jan Moritz;
Die (hyper-)diplomatische Transkription und ihre Erkenntnispotentiale Talk given at a conference Editorischer Anspruch vs. technische Operationalisierbarkeit: Elektronisches Edieren spatialer Vorkommnisse und deren Analysemöglichkeiten in der Briefkultur des 18. Jahrhunderts 07.02.2020 Wuppertal, Germany Metz Bernhard;
E-Day Humanities 2019 Poster hallerNet – Editions- und Forschungsplattform 16.10.2019 Bern, Switzerland Stämpfli Remo; Germann Raphael;
What is text, really? TEI and beyond Talk given at a conference Referencing annotations as a core concept of the hallerNet edition and research platform 16.09.2019 Graz, Austria Forney Christian; Dängeli Peter;
Colloque séction d’histoire Individual talk Präsentation von hallerNet 20.05.2019 Lausanne, Switzerland Stuber Martin;
DHd-Konferenz 2019: Digital Humanities: multimedial & multimodal Talk given at a conference : Vom Stellenkommentar zum Netzwerk und zurück: grosse Quellenkorpora und tief erschlossene Strukturdaten auf hallerNet 25.03.2019 Mainz/Frankfurt, Germany Forney Christian; Dängeli Peter; Stuber Martin;
Wissenschaft in Korrespondenzen – Wissenschaftliche Briefe aus und nach Göttingen Individual talk Göttingen und seine gelehrten Institutionen in Hallers europäischem Netz 25.04.2018 Göttingen, Germany Stuber Martin;
DHd-Konferenz 2018 Kritik der digitalen Vernunft Poster Vom geschützt zugänglichen Datenbankverbund zur offenen Editions- und Forschungsplattform. Kritischer Rückblick auf halber Strecke 26.02.2018 Köln, Germany Forney Christian; Dängeli Peter;


Self-organised

Title Date Place
Austauschtreffen mit Lehrstuhl Geschichte der Frühen Neuzeit der Universität Augsburg 12.04.2019 Bern, Switzerland

Knowledge transfer events

Active participation

Title Type of contribution Date Place Persons involved
Buchvernissage «Lettres des grisons» Talk 22.05.2019 Chur, Switzerland Hug Janik; Forney Christian; Stuber Martin;


Associated projects

Number Title Start Funding scheme
59346 Albrecht von Haller (1708-1777) und die Gelehrtenrepublik des 18. Jahrhunderts - Fortsetzung. 01.04.2000 Project funding (Div. I-III)
198247 Online-Edition der Rezensionen und Briefe Albrecht von Hallers: Expertise und Kommunikation in der entstehenden Scientific Community: Teil 2 01.01.2021 Editionen

Abstract

Das Forschungsinteresse an Albrecht von Haller (1708-1777) hat sich in den letzten 25 Jahren intensiviert und ausgeweitet. Wesentliche Impulse gingen von der umfangreichen Haller-Forschungsdatenbank aus, die seit Anfang der 1990er-Jahre aufgebaut und in mehreren Kooperationen mit inhaltlich verwandten SNF-Projekten zu einer Verbunddatenbank erweitert wurde. Die darin enthaltenen, untereinander verknüpften Daten zu 40'000 Publikationen, 22'000 Akteuren, 20'000 Briefen, 3'000 Pflanzenarten, 2'500 Orten, 1'000 Versammlungen und 800 Institutionen werden zur Zeit im von der Burgergemeinde zusammen mit der Albrecht von Haller-Stiftung und der Universität Bern finanzierten Umbauprojekt Haller Online (Kreditvolumen 1.18 Mio CHF) in eine TEI-konforme XML-Datenstruktur überführt und online zugänglich gemacht. Diese entstehende Editions- und Forschungsplattform ist Vorstufe und Grundlage des beantragten Projekts, wird doch damit eine Editionsumgebung zur Verfügung stehen, welche die über Jahrzehnte systematisch erarbeiteten und homogenisierten Metadaten einfach referenzierbar bereitstellt, was die Editionsarbeit erheblich erleichtern wird. Im geplanten Projektzeitraum von sechs Jahren ist zum einen die Gesamtedition der Rezensionen Hallers (darunter allein 9'000 im führenden deutschsprachigen Rezensionsorgan Göttingische Gelehrten Anzeigen erschienene) als eines zentralen, aber noch weitgehend unbekannten Teils seines Œuvres beabsichtigt. Zum anderen soll eine begründete Auswahl von inhaltlich damit zusammenhängenden 7'770 Briefen ediert werden, dies als Zwischenetappe zur längerfristig angestrebten Gesamtedition von Hallers Korrespondenz, die insgesamt rund 17'000 Briefe umfasst. Damit verbinden sich die v.a. quantitativen und formalen Bezüge der Forschungsdatenbank neu mit Textinhalten, und zwar sowohl auf der Ebene der privaten Kommunikation (Briefe) als auch des öffentlichen Diskurses (Rezensionen). In der systematischen Verknüpfung der beiden komplementären Kommunikationsebenen, die mit den Büchersendungen zudem die materielle Dimension der Transfer- und Verflechtungsvorgänge berücksichtigt, liegt die Innovation des beantragten Editionsprojekts. Das Projekt zielt nicht nur auf Hallers singuläre Bedeutung, sondern ebenso auf seine paradigmatische Gestalt, die sich dank ihrer vielfältigen Aktivitäten und dem grossen Korpus an überliefertem Material hervorragend eignet, um zentrale Themen, Praktiken und Dynamiken in der Gelehrten- und Aufklärungswelt des 18. Jahrhunderts zu analysieren. Mit der beantragten Edition wird ein wichtiges Quellenkorpus greifbar, das vor allem für die aktuell prosperierenden Forschungsfelder rund um die Praktiken des Wissens, die Gelehrten-Netzwerke, die Herausbildung wissenschaftlicher Disziplinen in der entstehenden Scientific community sowie die Transfer- und Verflechtungsgeschichte im 18. Jahrhundert anregend sein dürfte. Eine direkte Kooperation ist geplant mit zwei Projekten der Göttinger Akademie der Wissenschaften zu Gelehrten Journalen und Zeitungen sowie zur Wissensorganisation an Universität und Akademie. Die Burgergemeinde Bern finanziert mit Unterstützung der Albrecht von Haller-Stiftung und der Universität Bern den Datenbank-Umbau und liefert damit eine ideale Editionsumgebung. Trägerin der entstehenden Editions- und Forschungsplattform ist die Albrecht von Haller-Stiftung, die zum einen in ihrer universitären Zusammensetzung den Anschluss an die Forschung sicherstellt und zum anderen mit ihrer Zugehörigkeit zur Burgergemeinde (als öffentlich-rechtlicher Körperschaft) die institutionelle Kontinuität verkörpert. Das Institut für Medizingeschichte, das Historische Institut und das Institut für Germanistik stellen Infrastruktur zur Verfügung und leiten das interdisziplinäre Projekt wissenschaftlich in der Person der drei Nebengesuchsteller. Als weitere Nebengesuchstellerin sichert die Burgerbibliothek die Verbindung zum Archivbestand und garantiert als öffentlich-rechtliches Archiv die Langzeitarchivierung.
-