Project

Back to overview

Die Pragmatik des Dialogs in der antiken Tragödie

English title The pragmatics of dialogue in ancient tragedy
Applicant Martin Gunther
Number 157444
Funding scheme SNSF Professorships
Research institution Seminar für Griechische und Lateinische Philologie Universität Zürich
Institution of higher education University of Zurich - ZH
Main discipline Other languages and literature
Start/End 01.09.2015 - 31.08.2019
Approved amount 1'144'908.00
Show all

Keywords (10)

Seneca; Ancient Tragedy; Classical Literature; Aeschylus; Conversational Analysis; Dialogue; Euripides; Speech acts; Pragmatics; Sophocles

Lay Summary (German)

Lead
Das Drama als literarische Gattung besteht zum grössten Teil aus Gesprächen verschiedener Charaktere. Vieles von dem, was das Stück ausmacht, liegt dabei nicht darin, was die Charaktere zueinander sagen, sondern darin, wie sie dies tun. Dadurch wird deutlich, wie sie zueinander und zur dramatischen Situation stehen.
Lay summary

Personen auf der Bühne wie im Leben haben eine Vielzahl von Möglichkeiten, dasselbe auf verschiedene Weisen auszudrücken. Je nach gewählter Äusserung – z.B. mehr oder weniger höflich, direkt oder mit Umschweifen – transportieren sie gewisse Information, die über den Inhalt des Gesagten hinausgehen. Auch die Art, wie man auf den Gesprächspartner antwortet, ob und wie man auf ihn eingeht, sendet Signale aus, die Rückschlüsse unabhängig vom Inhalt zulassen. Das Projekt greift zwei Phänomene heraus, die in den antiken griechischen und römischen Tragödien untersucht werden sollen: einerseits die Direktheit (d.h. Explizitheit), mit der Charaktere ihre Sprechabsichten vortragen, andererseits die Art des Eingehens auf das Gegenüber. Diese sollen zuerst statistisch erfasst werden, um Tendenzen und Muster herauszuarbeiten und einen Eindruck davon zu erhalten, wie tragische Kommunikation allgemein funktioniert. In Szenen, die vom Durchschnitt deutlich abweichen, soll anschliessend untersucht werden, wie sich diese Auffälligkeiten erklären lassen, wie sie mit anderen Erscheinungen von Gesprächsführung zusammenhängen und welche Rückschlüsse sie für die Interpretation des Stückes bieten. Zudem soll untersucht werden, inwiefern in der Tragödie die Regeln und Mechanismen des Dialogs selbst thematisiert werden, so dass sich die Gattung selbst einen Rahmen setzt, innerhalb dessen das Geschehen abläuft.

Das Projekt integriert sprachwissenschaftliche Modelle und Methoden in eine literaturwissenschaftliche Fragestellung. Durch statistische Untersuchungen soll die Interpretation der Texte auf eine neue Grundlage gestellt werden.

Direct link to Lay Summary Last update: 22.07.2015

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Publications

Publication
Nothing but rhetoric? Rhetoric, pragmatics and myth-making in the agon of Euripides' Alcestis
Martin Gunther (2021), Nothing but rhetoric? Rhetoric, pragmatics and myth-making in the agon of Euripides' Alcestis, in The Classical Quarterly, 1-15.
Das Drama der Kommunikation. Zur Wirksamkeit von Sprache in Sophokles’ Philoktet
Martin Gunther (2021), Das Drama der Kommunikation. Zur Wirksamkeit von Sprache in Sophokles’ Philoktet, in Museum Helveticum, 77(2), 163-187.
Pragmatic Approaches to Drama
Hof Severin, Martin Gunther, Iurescia Federica, Sorrentino Giada (ed.) (2020), Pragmatic Approaches to Drama, BRILL, Leiden.
L. Parker, Euripides. Iphigenia in Tauris
Martin Gunther (2020), L. Parker, Euripides. Iphigenia in Tauris, in Gnomon, 92(3), 196-201.
B. Manuwald, Sophokles. Philoktet
Martin Gunther (2020), B. Manuwald, Sophokles. Philoktet, in Rivista di Filologia e Istruzione Classica, 147(2), 528-531.
Litigare in tragedia: per una pragmatica del conflitto
Iurescia Fedrica (2020), Litigare in tragedia: per una pragmatica del conflitto, in Emerita, 87(2), 255-283.
Language Ideology in Ancient Greek Drama
Hof Severin (2019), Language Ideology in Ancient Greek Drama, in Lingue e linguaggi, 31, 219-232.
A Dialogic Soliloquy? On Polyxena’s Conversational Behaviour in E. Hec. 415–22
Martin Gunther (2019), A Dialogic Soliloquy? On Polyxena’s Conversational Behaviour in E. Hec. 415–22, in Mnemosyne, 72(1), 12-23.
Closing conflicts. Discourse strategies across Greek and Roman Tragedies
Martin Gunther, Iurescia Federica (2019), Closing conflicts. Discourse strategies across Greek and Roman Tragedies, in Lingue e linguaggi, 31, 233-254.
How to assess politeness in response to impoliteness: some examples from Latin comedy
Iurescia Federica (2019), How to assess politeness in response to impoliteness: some examples from Latin comedy, in Selig Maria, Holmes Nigel, Schrickx Josine, Ottink Marijke (ed.), deGruyter, Berlin, 887-903.
L. Parker, Euripides. Iphigenia in Tauris
Martin Gunther (2018), L. Parker, Euripides. Iphigenia in Tauris, in L'Antiquité Classique, 87, 311-312.
R. Saetta Cottone, Aristophane. Les Thesmophories ou La Fête des Femmes
MartinGunther (2018), R. Saetta Cottone, Aristophane. Les Thesmophories ou La Fête des Femmes, in L'Antiquité Classique, 87, 314-315.
Aeschylus
Martin Gunther (2016), Aeschylus, in Orlin Eric (ed.), Routledge, London, 16-17.
The tragic agon as relational transaction
MartinGunther, The tragic agon as relational transaction, in Papers of the Classical Seminar, Tokyo University.

Datasets

Datensatz Kohärenz

Author Martin, Gunther
Publication date 05.10.2019
Persistent Identifier (PID) /datensatz/kohaerenz
Repository academia.edu


Collaboration

Group / person Country
Types of collaboration
Prof. Luigi Battezzato (SNS) und Doktoranden Italy (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
PD Dr. Carlo Scardino, Universität Freiburg i.B. Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
UFSP Sprache und Raum, Interaktionsräume, Universität Zürich Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Dr. Evert van Emde Boas, University of Groningen Netherlands (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results

Scientific events

Active participation

Title Type of contribution Title of article or contribution Date Place Persons involved
Multiperspectivity and Intersubjectivity in tragic dialogue Talk given at a conference Deadlock in Roman Tragedies 23.05.2019 Zürich, Switzerland Iurescia Federica;
CRASIS Annual Meeting & Master Class Talk given at a conference Multi-layered Identity in two Sophoclean Prologues 07.03.2019 Groningen, Netherlands Hof Severin;
Mythos und Rhetorik in der Tragödie Talk given at a conference Alles nur Rhetorik? Mythenvariation und der Agon in Euripides’ Alkestis 01.03.2019 Würzburg, Germany Martin Gunther;
Mythos und Rhetorik: Neue Wege in der attischen Tragödie Talk given at a conference Rhetoric, Dike, and Sophrosune in the Agon of Sophocles’ Ajax 01.02.2019 Würzburg, Germany Hof Severin;
Seminar-Reihe: Wissenschaftliche Perspektiven Individual talk Streit und impoliteness im antiken Rom: Lateinische literarische Texte unter der pragmatischen Lupe 18.12.2018 Dresden, Germany Iurescia Federica;
Metageitnia Talk given at a conference La transformation de la question directrice dans l’Ajax de Sophocle 18.11.2018 Lausanne, Switzerland Hof Severin;
Eranos Vindobonensis Individual talk Dissens und Konflikt im tragischen Agon 06.11.2018 Wien, Austria Martin Gunther;
Neue Wege zur römischen Tragödie Talk given at a conference Schwierige Dialoge in der römischen Tragödie: Wie man sich nicht versteht 16.10.2018 Zürich, Switzerland Iurescia Federica;
Multiperspectivity and Intersubjectivity in Ancient Tragedy Talk given at a conference A Multiperspectival Reading of Sophocles’ Antigone 23.05.2018 Zürich, Switzerland Hof Severin;
Hellas Basel Individual talk Das Agonale im tragischen Agon 17.05.2018 Basel, Switzerland Martin Gunther;
Language across time Talk given at a conference Closing conflicts. Discourse strategies across Greek and Roman tragedies 17.02.2018 Padova, Italy Iurescia Federica; Martin Gunther;
Language across time Talk given at a conference Language Ideology in Ancient Greek Drama 17.02.2018 Padova, Italy Hof Severin;
Metageitnia Talk given at a conference Freud und Leid im sophokleischen Aias 12.01.2018 Strasbourg, France Hof Severin;
Metageitnia Talk given at a conference Ende ohne Abschluss. Das Ende von Konfliktdialogen in der antiken Tragödie 12.01.2018 Strasbourg, France Martin Gunther; Iurescia Federica;
Darmstädter Diskussionen Talk given at a conference Rahmen und Identitäten bei Sophokles 21.09.2017 Darmstadt, Germany Hof Severin;
Approaches to ancient Greek and Latin im/politeness Talk given at a conference Impoliteness in non-literary genres: the Colloquium Harleianum 26.06.2017 Madrid, Spain Iurescia Federica;
19th International Colloquium on Latin Linguistics Talk given at a conference Impoliteness and overpoliteness in Roman confrontations 24.04.2017 München, Germany Iurescia Federica;
Gastvortrag Individual talk (Nicht immer) Eine Frage der Höflichkeit. Verbale Interaktion in der griechischen Tragödie 16.01.2017 Marburg, Germany Martin Gunther;
Antrittsvorlesung Individual talk Stockende Gespräche in Theben 14.11.2016 Zürich, Switzerland Martin Gunther;
Workshop: Pragmatik und literarische Analyse Talk given at a conference Coherence and cohesion als heuristisic tools 17.06.2016 Zürich, Switzerland Martin Gunther;


Self-organised

Title Date Place
Neue Wege für die römische Tragödie 16.10.2018 Zürich, Switzerland
Doing Things with Words on Stage 04.07.2018 Zürich, Switzerland
Workshop: Pragmatik und literarische Analyse 17.06.2016 Zürich, Switzerland

Knowledge transfer events

Active participation

Title Type of contribution Date Place Persons involved
Seminar zu Euripides' Troerinnen, ZHdK Zürich Talk 21.02.2018 Zürich, Switzerland Martin Gunther;
Hochschultag der Mittelschulen Talk 18.01.2018 Zürich, Switzerland Martin Gunther;


Communication with the public

Communication Title Media Place Year
Talks/events/exhibitions Miteinander, gegeneinander und aneinander vorbei im Dialog der Tragödie German-speaking Switzerland 2018

Associated projects

Number Title Start Funding scheme
198606 Pragmatic Approaches to Drama. Studies in Communication on the Ancient Stage 01.08.2020 Open Access Books
183707 Die Pragmatik des Dialogs in der antiken Tragödie 01.09.2019 SNSF Professorships
132610 Kommentar zu Euripides, Ion 01.09.2011 Ambizione

Abstract

Dieses Projekt möchte einen Perspektivwechsel in der Betrachtung des tragischen Dialogs einleiten: Die Art und Weise, wie Charaktere verbal interagieren, soll als gleichwertige Informationsquelle neben die Auswertung des Inhalts gestellt werden. Quantitative Untersuchungen zur Pragmatik des Dialogs, konkret zu Sprechakten und Kohärenz, sollen Aufschlüsse über das Konversationsverhalten der Charaktere geben und Korrelationen zu Szenentypen und Charakteren aufzeigen. Szenen mit auffälligen Abweichungen im Konversationsverhalten sollen eingehender betrachtet und eingehenden Interpretationen auf der Basis der neu gewonnenen, umfassenderen Informationen unterzogen werden. Untersuchungen zur Metapragmatik behandeln die textimmanenten Aussagen zum Sprachverhalten und den Bedingungen von Kommunikation in den Tragödien und zeichnen so ein Bild vom kommunikationstheoretischen Bewusstsein des Genres.
-