Project

Back to overview

Scripted Reality-Programmangebote in Fernsehen und Internet. Vergleichende Produktions-, Produkt- und Rezeptionsanalysen für den Senderaum (deutschsprachige) Schweiz

English title Varieties of scripted reality programs in television and on the internet. Comparative analyses of production, product and reception in (german-speaking) Switzerland
Applicant Neumann-Braun Klaus
Number 150274
Funding scheme Project funding (Div. I-III)
Research institution Seminar für Medienwissenschaft Universität Basel
Institution of higher education University of Basel - BS
Main discipline Communication sciences
Start/End 01.04.2014 - 31.03.2016
Approved amount 115'280.00
Show all

All Disciplines (2)

Discipline
Communication sciences
Sociology

Keywords (10)

production analysis; Reality TV; web page content; media literacy; youth and media; perception of reality; television; product analysis; Scripted Reality; factual entertainment

Lay Summary (German)

Lead
In Scripted Reality-Formaten stellen Laien-SchauspielerInnen einem Drehbuch folgend alltägliche Situationen in inszenierter Weise dar, jedoch gleichen Kamerastil und Ästhetik der Präsentationsweise bekannter Reality-TV-Sendungen. Bei Scripted Reality-Formaten handelt es sich daher weder um eine eindeutige Dokumentation des Alltags noch um eine eindeutige Geschichtenfiktion. Für die Zuschauer ist es folglich schwer, die gezeigten Inhalte solcher Sendungen als „echt“ oder „gespielt“ einzuordnen.
Lay summary

Inhalt und Ziel des Forschungsprojekts

Das Forschungsprojekt will (1.) die ständig wachsende Zahl von Scripted Reality-Sendungen hinsichtlich der Inhalte, Gestaltung und Struktur untersuchen und ordnen. Durch die Beobachtung der TV-Produktion an Drehorten soll (2.) herausgefunden werden, welche Inhalte der später ausgestrahlten Sendung letztlich „echt“ oder „gespielt“ sind. Zudem wird (3.) analysiert, auf welche Weise die Internetseiten einer Scripted Reality-Sendung (z.B. auf Facebook) dabei mitwirken, diese TV-Angebote für die Zuschauer als „echt“ auszuweisen. Ziel ist es, Scripted Reality-Sendungen als Sonderbereich der Herstellung von Fernsehwirklichkeit zu untersuchen.

Wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Kontext des Forschungsprojekts

Unser Forschungsprojekt wird wichtige Ergebnisse darüber liefern, wie ‚wirklich‘ die (Medien-)
Wirklichkeit heute noch ist. Wie erste Ergebnisse zeigen, schätzen v.a. Jugendliche Scripted Reality als echt ein, weil das Fiktionale absichtlich ‚vertuscht‘ wird. Insbes. jüngeren Zuschauern muss die nötige Medienkompetenz vermittelt werden, um das Gesehene adäquat einschätzen zu können. Die methodische Besonderheit dieses Forschungsprojekts ist die Verschränkung der Untersuchung von Produkten (TV-Sendungen) und deren Produktion, was eine entscheidende Weiterentwicklung bisheriger Analysemethoden darstellt.
Direct link to Lay Summary Last update: 25.11.2013

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Publications

Publication
‚Faction‘ im Fernsehen – Produktionsbeobachtung des Scripted Reality-Formats mieten, kaufen, wohnen
Klug Daniel, Schmidt Axel (2016), ‚Faction‘ im Fernsehen – Produktionsbeobachtung des Scripted Reality-Formats mieten, kaufen, wohnen, in Klug Daniel (ed.), Nomos, Baden-Baden, 89-124.
Fernsehrealität: Genrevielfalt und Produktionspraxis. Zur Einleitung in die wissenschaftliche Untersuchung von Scripted Reality-Formaten
Klug Daniel, Neumann-Braun Klaus (2016), Fernsehrealität: Genrevielfalt und Produktionspraxis. Zur Einleitung in die wissenschaftliche Untersuchung von Scripted Reality-Formaten, in Klug Daniel (ed.), Nomos, Baden-Baden, 7-32.
Scripted Reality: Fernsehrealität zwischen Fakt und Fiktion. Perspektiven auf Produkt, Produktion und Rezeption
Klug Daniel (ed.) (2016), Scripted Reality: Fernsehrealität zwischen Fakt und Fiktion. Perspektiven auf Produkt, Produktion und Rezeption, Nomos, Baden-Baden.
Scripted Reality-Formate als Erfolgsgarant im Programm deutschsprachiger und europäischer Fernsehsender
Klug Daniel (2016), Scripted Reality-Formate als Erfolgsgarant im Programm deutschsprachiger und europäischer Fernsehsender, in Klug Daniel (ed.), Nomos, Baden-Baden, 33-64.
Scripted Reality-Formate im deutschsprachigen Fernsehprogramm. Trinationale Programmanalyse und Konzeption einer kombinierten Produkt- und Produktionsanalyse
Klug Daniel, Schmidt Axel (2014), Scripted Reality-Formate im deutschsprachigen Fernsehprogramm. Trinationale Programmanalyse und Konzeption einer kombinierten Produkt- und Produktionsanalyse, in Studies in Communication Sciences, 14(1), 108-120.

Collaboration

Group / person Country
Types of collaboration
Seminar für Kommunikations- und Medienwissenschaft/ Prof. Dr. Angela Keppler/ Universität Mannheim Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Department of Communication and Media/ Prof. Dr. Annette Hill/ Lund University Sweden (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
DFG-Forschungsgruppe "Popular Seriality"/ Dr. Christian Hißnauer/ Universität Göttingen Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Exchange of personnel
SFB "Affective Societies"/Prof. Dr. Margreth Lünenborg/FU Berlin Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Research Infrastructure
- Exchange of personnel
Abteilung Pragmatik/ PD Dr. Axel Schmidt/ Institut für Deutsche Sprache Mannheim Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Publication
- Research Infrastructure
- Exchange of personnel
IPMZ Zürich/ Prof. Dr. Heinz Bonfadelli/ Universität Zürich Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung/ Dr. Julia Niemann/ HMTM Hannover Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Exchange of personnel
Klicksafe.de/ Dr. Peter Behrens/ Landeszentrale für Medien und Kommunikation, Rheinland-Pfalz Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results

Scientific events

Active participation

Title Type of contribution Title of article or contribution Date Place Persons involved
Media Engagement: Connecting Production, Texts, and Audiences Talk given at a conference Putting the Action into Faction. Production Strategies of Scripted Reality Television in the Understanding of the Producers 04.05.2016 London, Westminster, Great Britain and Northern Ireland Klug Daniel;
Globale Gefühle - lokale Affekte? Die kulturelle Transformation von Unterhaltungssendungen Talk given at a conference Die Produktion von Scripted Reality-Formaten im Kontext aktueller Programmentwicklungen 29.04.2016 Berlin, Germany Klug Daniel;
Media and Transgression Talk given at a conference Transgressions of Reality. Factualizing the Fiction of Scripted Reality 17.03.2016 Lund, Sweden Klug Daniel;
Fernsehrealität und Scripted Reality. Perspektiven auf Produkt, Produktion und Rezeption Talk given at a conference Schärfe gibt's beim Inder, Anschlüsse gibt's am Bahnhof." Produktionsbeobachtung des Scripted Reality-Formats mieten, kaufen, wohnen 20.11.2015 Basel, Switzerland Klug Daniel;
Fernsehrealität und Scripted Reality. Perspektiven auf Produkt, Produktion und Rezeption Talk given at a conference "Aus dem Leben gegriffen und etwas überspitzt." Strategien der Faktualisierung in der Produktion von Scripted Reality-Formaten 20.11.2015 Basel, Switzerland Neumann-Braun Klaus; Klug Daniel;
EUPOP 2015, 4th International Conference of the European Popular Culture Association Talk given at a conference Popular Entertainment between Fact and Fiction: The Case of German Scripted Reality Shows 29.07.2015 Berlin, Germany Klug Daniel;
Die (Un-)Wahrheit der Bilder. Reality-Modi in TV und Kino Talk given at a conference Scripted Reality-Produktionen zwischen Fakt und Fiktion 26.03.2015 Kiel, Germany Klug Daniel; Neumann-Braun Klaus;
"Abbruch - Umbruch - Aufbruch: Der Wandel der Schweizer Medienlandschaft im internationalen Kontext". Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Kommunikations- und Medienwissenschaft Talk given at a conference Zwischen fiktionaler und faktualer Fernsehunterhaltung: Vergleichende Produktions-, Produkt- und Rezeptionsanalysen von Scripted Reality-Formaten 11.04.2014 Zürich, Switzerland Klug Daniel;


Self-organised

Title Date Place
Fernsehrealität und Scripted Reality. Perspektiven auf Produkt, Produktion und Rezeption 20.11.2015 Seminar für Medienwissenschaft Basel, Switzerland

Knowledge transfer events

Active participation

Title Type of contribution Date Place Persons involved
Reality-TV Karaoke Performances, exhibitions (e.g. for education institutions) 18.09.2015 Basel, Switzerland Klug Daniel;


Abstract

Das geplante Forschungsvorhaben widmet sich dem Themenkomplex der Scripted Reality-Formate im Fernsehen und zugehöriger ergänzender Angebote im Internet. Ausgangspunkt ist die Einschätzung, dass es sich bei Scripted Reality-Formaten nicht um gänzlich dem Fiction-Bereich zuordenbare Formate handelt. Grundlage dieser Einschätzung ist der Umstand, dass solche Formate die Darstellungsressourcen schauspielerischer Laien ausnutzen, so dass eine enge Verwandtschaft zu Formen des „Reality-TV/factual entertainment“ besteht. Ziel ist es erstens, Scripted Reality-Formate im Kanon des Reality-TV-Genres zu verorten und darauf aufbauend eine Typologie zu entwickeln. Zweitens soll durch produktions- und produktanalytisch angelegte Formatanalysen das formatspezifische Zusammenspiel von Unterhaltung (als televisuelle Eigenwirklichkeit) und Information (als Bezug auf Aussermediales) am Analysegegenstand dargelegt werden. Darauf aufbauend sieht der dritte Schritt die Analyse der Rezeption von Scripted Reality-Formaten im Fernsehen und in parallelen Internetangeboten vor, um diese in Zusammenhang mit dem Alltag und den Alltagserfahrungen von Rezipienten zu bringen. Als Viertes erfolgt eine medienpädagogische Einschätzung von Scripted Reality-Formaten und die Formulierung von Handlungsempfehlungen, um in Anlehnung an aktuelle Studien die Standards und Erwartungen hinsichtlich der Darstellung und Wahrnehmung von Realitätsdarstellungen (v.a. in Bezug zu weit verbreiteten Fehleinschätzungen des Gesehenen) zu verdeutlichen. Insbesondere bei letzterem Aspekt handelt es sich um die erste derartige Untersuchung zum Thema „Scripted Reality und Medienkompetenzförderung“ in der Schweiz, die in Kooperation mit dem Schweizerischen Nationalen Schwerpunkt „Jugend und Medien“ (Bundesamt für Sozialversicherung, BSV, Bern) einen Theorie-Praxis-Transfer anstrebt.
-