Project

Back to overview

Graduiertenkolleg "Geschichte des Wissens / History of Knowledge": Verlängerungsgesuch für das ProDoc-Ausbildungsmodul

English title Graduate School "History of Knowledge": Request for Extension of the ProDoc-Training Module
Applicant Sarasin Philipp
Number 135829
Funding scheme ProDoc
Research institution Forschungsstelle für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte Universität Zürich
Institution of higher education University of Zurich - ZH
Main discipline General history (without pre-and early history)
Start/End 01.05.2011 - 30.04.2014
Approved amount 322'046.00
Show all

All Disciplines (5)

Discipline
General history (without pre-and early history)
Visual arts and Art history
Philosophy
German and English languages and literature
Sociology

Keywords (6)

history of knowledge; science studies; history of technology; epistemology; philosophy; cultural studies

Lay Summary (German)

Lead
Lay summary
Das Graduiertenkolleg „Geschichte des Wissens/History of Knowledge” befasst sich in einem weiten Sinne mit der Geschichte der modernen Wissenssysteme. „Wissensgeschichte” versteht sich dabei - in Abgrenzung zur klassischen „Wissenschaftsgeschichte” - als ein Versuch, der herausragenden Stellung, die die Wissenschaften in der Gesellschaft einnehmen, mit einer neuen methodischen Perspektive zu begegnen. Um herkömmliche Grenz­ziehungen in der Analyse der modernen Wissensgesellschaften zu vermeiden, wird die Zirkulation verschiedener Wissensformen innerhalb der Gesellschaft ins Zentrum gerückt. Dies umfasst sowohl eine Reflexion über die Ent­stehung, Erhaltung und den Verfall wissenschaftlichen, technischen und medizinischen Wissens, als auch das Nachdenken über nicht­wissenschaftliche Formen von Wissen, wie sie als Wert­und Praxisorientierungen in der Lebenswelt wirksam sind. Das Graduiertenkolleg wird organisatorisch in das seit 2004 bestehende und im Jahr 2010 erneut anerkannte in ­teruniversitäre Zentrum „Geschichte des Wissens” (ZGW) eingebettet. Dieses von der ETH und der Universität Zü­rich gemeinsam getragene Zentrum fördert und koordiniert die kulturwissenschaftliche Forschung und Lehre über Wissenssysteme und über den Form­sowie Funktionswandel von Wissen in gesellschaftlichen Veränderungspro­zessen. Die Gründungsmitglieder des Zentrums sind zugleich auch die Gesuchsteller des Graduiertenprogramms. Im Rahmen der 2009 erfolgten Evaluation des ZGW durch externe ExpertInnen wurde die Bedeutung des Gradu­iertenkollegs für das ZGW und seine Ausstrahlung „über Zürich und die Schweiz hinaus“ ausdrücklich hervorgehoben.
Direct link to Lay Summary Last update: 21.02.2013

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Associated projects

Number Title Start Funding scheme
114537 Geschichte des Wissens 01.11.2007 ProDoc
120599 Die Nacht der Freiheit. Mensch, Imagination und Wahnsinn im "Frühwerk" Michel Foucaults 01.04.2008 ProDoc
118673 Repräsentationspraxis der Nation. Schweiz 1890 / 1964 01.11.2007 ProDoc
131138 Diskursanalyse in der Wissenschaftsgeschichte 01.05.2010 Scientific Conferences
101823 Politische Metaphern der Bakteriologie / Immunologie 1880-1950 01.01.2004 Project funding (special)
108579 Invisible Enemies. The Cultural Meaning of Infection and the Politics of Plague 01.09.2005 Scientific Conferences
120687 "Lichtduschen". Eine Geschichte der Technisierung des Sonnenbades, 1890-1960 01.04.2008 ProDoc

Abstract

Das Graduiertenkolleg "Geschichte des Wissens/History of Knowledge" befasst sich in einem weiten Sinne mit der Geschichte der modernen Wissenssysteme. "Wissensgeschichte" versteht sich dabei - in Abgrenzung zur klassischen "Wissenschaftsgeschichte" - als ein Versuch, der herausragenden Stellung, die die Wissenschaften in der Gesellschaft einnehmen, mit einer neuen methodischen Perspektive zu begegnen. Um herkömmliche Grenzziehungen in der Analyse der modernen Wissensgesellschaften zu vermeiden, wird die Zirkulation verschiedener Wissensformen innerhalb der Gesellschaft ins Zentrum gerückt. Dies umfasst sowohl eine Reflexion über die Entstehung, Erhaltung und den Verfall wissenschaftlichen, technischen und medizinischen Wissens, als auch das Nachdenken über nicht-wissenschaftliche Formen von Wissen, wie sie als Wert- und Praxisorientierungen in der Lebenswelt wirksam sind.Das Graduiertenkolleg wird organisatorisch in das seit 2004 bestehende und im Jahr 2010 erneut anerkannte interuniversitäre Zentrum "Geschichte des Wissens" (ZGW) eingebettet. Dieses von der ETH und der Universität Zürich gemeinsam getragene Zentrum fördert und koordiniert die kulturwissenschaftliche Forschung und Lehre über Wissenssysteme und über den Form- sowie Funktionswandel von Wissen in gesellschaftlichen Veränderungsprozessen. Die Gründungsmitglieder des Zentrums sind zugleich auch die Gesuchsteller des Graduiertenprogramms. Im Rahmen der 2009 erfolgten Evaluation des ZGW durch externe ExpertInnen wurde die Bedeutung des Graduiertenkollegs für das ZGW und seine Ausstrahlung "über Zürich und die Schweiz hinaus" ausdrücklich hervorgehoben.
-