Project

Back to overview

Die Fassung *m im Kontext der Fassungen von Wolframs ›Parzival‹. Eine Ausgabe in synoptischer Form (D-A-CH)

English title Version *m in the context of the versions of Wolfram's ›Parzival‹. An edition in synoptic form
Applicant Stolz Michael
Number 134925
Funding scheme Project funding (Div. I-III)
Research institution Abteilung für Ältere Deutsche Literatur Institut für Germanistik Universität Bern
Institution of higher education University of Berne - BE
Main discipline German and English languages and literature
Start/End 01.12.2011 - 30.11.2014
Approved amount 622'281.00
Show all

Keywords (7)

Transmission of manuscripts; Copying processes; Arthurian romance; Wolfram von Eschenbach; Lachmannian Philology; Material Philology; Synoptic edition

Lay Summary (German)

Lead
Der Artusroman ›Parzival‹ des Wolfram von Eschenbach gehört zu den bedeutendsten Dichtungen der höfischen Literatur um 1200. Die grundlegende Ausgabe von Karl Lachmann aus dem Jahr 1833, zu ihrer Zeit ein editorisches Meisterwerk, kann gegenwärtigen textkritischen Anforderungen nicht mehr genügen, da sie nur einen Bruchteil der heute bekannten Überlieferungsträger berücksichtigt und die Varianz des mittelalterlichen Textes unzureichend dokumentiert. Um der wissenschaftlichen Gemeinschaft eine solide Neuedition zur Verfügung zu stellen, erarbeitet das Parzival-Projekt deshalb eine gedruckte Gesamtausgabe nach Fassungen, die durch eine elektronische Komponente mit Transkriptionen ergänzt wird.
Lay summary
Auf einen ersten, durch den Schweizerischen Nationalfonds geförderten Zeitraum (2008-2011) folgt nun ein vom Schweizerischen Nationalfonds und der Deutschen Forschungsgemeinschaft gemeinsam unterstütztes Kooperationsprojekt (D-A-CH), das seinen Fokus auf die Erforschung und editorische Erschliessung einer Hauptfassung (*m) richtet. Diese soll im Kontext der anderen Fassungen (*D, *G, *T) zur Darstellung kommen. Im Berner Projekt wurde zudem ein Editionskonzept entwickelt, welches die synoptische Darstellung nach Fassungen in einen monoptischen Text überführt, der die Fassungsvarianten in einem Apparat bündelt. Auf diese Weise wird neben der die Überlieferungsvielfalt dokumentierenden Ausgabe in gedruckter und elektronischer Form auch eine konventionelle Edition zur Verfügung gestellt, die auf solider überlieferungsgeschichtlicher Grundlage einen neuen Lesetext bietet.
Ergänzend werden zwei Textzeugen des 14. Jahrhunderts, welche Fassung *m über weite Strecken in einer Textmischung überliefern, in ihrer handschriftlichen Eigenart (mit Korrekturen, Texterweiterungen und -kürzungen) dokumentiert: Handschrift V (Karlsruhe, Badische Landesbibl., Cod. Donaueschingen 97) und Handschrift V' (Rom, Bibl. Casanatense, Cod. 1409). Nach dem Muster der im Projekt bereits erarbeiteten Digitaleditionen werden beide Codices transkribiert und in ihrer kodikologischen Eigenart erschlossen, wobei auch der in Wolframs ›Parzival‹ eingelagerte ›Niuwe Parzifal‹ einbezogen wird. Als Kooperationspartner wirkt auf deutscher Seite federführend Herr PD Dr. Martin Schubert (Arbeitsstellenleiter „Deutsche Texte des Mittelalters“ der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften; Dozent HU Berlin) mit, ein ausgewiesener Kenner der deutschsprachigen Handschriftenkultur des Mittelalters, der bereits zu Handschrift V gearbeitet hat. Das Projekt steht zudem in interdisziplinärem Kontakt mit phylogenetischen Forschungen in der Molekularbiologie (‚New Stemmatology’) und mit computergestützten Verfahren automatischer Schrifterkennung (SNF-Projekt HisDoc: ‚Historical Document Analysis, Recognition, and Retrieval’).
Direct link to Lay Summary Last update: 09.10.2014

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Publications

Publication
Ein Fragment des ›Parzival‹ Wolframs von Eschenbach in der Bibliothek des Nationalmuseums Prag (Sammlung Adolf Patera: 1 H a 144)
Dragoun Michal/Bok Václav/Chlench Kathrin/Stolz Michael (2015), Ein Fragment des ›Parzival‹ Wolframs von Eschenbach in der Bibliothek des Nationalmuseums Prag (Sammlung Adolf Patera: 1 H a 144), in Zeitschrift für deutsches Altertum und deutsche Literatur, 143 , 77-90.
Chrétiens ›Roman de Perceval ou le Conte du Graal‹ und Wolframs ›Parzival‹ – ihre Überlieferung und textkritische Erschließung
Stolz Michael (2014), Chrétiens ›Roman de Perceval ou le Conte du Graal‹ und Wolframs ›Parzival‹ – ihre Überlieferung und textkritische Erschließung, in Ridder Klaus (ed.), Erich Schmidt Verlag, Berlin, 431-478.
Early versions in medieval textual traditions. Wolfram’s Parzival as a test case
Stolz Michael (2014), Early versions in medieval textual traditions. Wolfram’s Parzival as a test case, in Gerald Moers (ed.), Widmaier Verlag, Hamburg, 1-19.
Internationalität und Interdisziplinarität der Editionswissenschaft
Stolz Michael/ Chen Yen-Chun (ed.) (2014), Internationalität und Interdisziplinarität der Editionswissenschaft, de Gruyter, Berlin/ Boston.
Leipziger Handschriftenfunde I. Ein neu aufgefundenes Fragment von Wolframs ›Parzival‹ aus Naumburg
Stolz Michael/ Eifler Matthias/ Mackert Christoph (2014), Leipziger Handschriftenfunde I. Ein neu aufgefundenes Fragment von Wolframs ›Parzival‹ aus Naumburg, in Zeitschrift für deutsches Altertum und deutsche Literatur, 143 , 306-332.
Phylogenese und Textkritik der ›Parzival‹-Überlieferung – Bioinformatische Anregungen zur Lösung genealogischer Klassifizierungsprobleme in der Editionsphilologie
Chlench Kathrin/ Viehhauser Gabriel (2014), Phylogenese und Textkritik der ›Parzival‹-Überlieferung – Bioinformatische Anregungen zur Lösung genealogischer Klassifizierungsprobleme in der Editionsphilologie, in Stolz Michael/ Chen Yen-Chun (ed.), de Gruyter, Berlin/ Boston, 57-82.
Phylogenese und Textkritik der ›Parzival‹-Überlieferung – Bioinformatische Anregungen zur Lösung genealogischer Klassifizierungsprobleme in der Editionsphilologie
Chlench Kathrin/ Viehhauser Gabriel (2014), Phylogenese und Textkritik der ›Parzival‹-Überlieferung – Bioinformatische Anregungen zur Lösung genealogischer Klassifizierungsprobleme in der Editionsphilologie, in Stolz Michael & Chen Yen-Chun (ed.), De Gruyter, Berlin/ Boston, 57-81.
sol ich den munt mit spotte zern. Eine Miniatur zu Wolframs poetologischer Selbstvergewisserung im Zeichen des Spottes
Glauch Sonja (2014), sol ich den munt mit spotte zern. Eine Miniatur zu Wolframs poetologischer Selbstvergewisserung im Zeichen des Spottes, in Ridder Klaus (ed.), Erich Schmidt, Berlin, 389-409.
Das Skriptorium des Sangallensis 857
Schöller Robert/ Viehhauser Gabriel (2013), Das Skriptorium des Sangallensis 857, in Schubert Martin (ed.), de Gruyter, Berlin/ Boston, 691-716.
Die ›Süddeutsche Tafelsammlung‹. Edition der Handschrift Washington, D.C., Library of Congress, Lessing J. Rosenwald Collection, ms. no. 4
Fasching Richard F./ Castelberg Marcus (2013), Die ›Süddeutsche Tafelsammlung‹. Edition der Handschrift Washington, D.C., Library of Congress, Lessing J. Rosenwald Collection, ms. no. 4, de Gruyter, Berlin/ Boston.
Eckhart and the World of Women’s Spirituality in the Context of the ‚Free Spirit’ and Marguerite Porete
Wegener Lydia (2013), Eckhart and the World of Women’s Spirituality in the Context of the ‚Free Spirit’ and Marguerite Porete, in Jeremiah M. Hackett (ed.), Brill, Leiden, 415-443.
Interpunktion mittelalterlicher deutscher Texte durch die Herausgeber
Schubert Martin (2013), Interpunktion mittelalterlicher deutscher Texte durch die Herausgeber, in editio, 27, 38-55.
Konstanz
Wegener Lydia (2013), Konstanz, in Schubert Martin (ed.), de Gruyter, Berlin/ Boston, 263-281.
Rezension zu: Werner Röcke (Hg., unter Mitarbeit von Annika Goldenbaum), Heinrich Wittenwiler. Der Ring. Text – Übersetzung – Kommentar. Nach der Münchener Handschrift hg., übers. u. erl., 2012
Wegener Lydia (2013), Rezension zu: Werner Röcke (Hg., unter Mitarbeit von Annika Goldenbaum), Heinrich Wittenwiler. Der Ring. Text – Übersetzung – Kommentar. Nach der Münchener Handschrift hg., übers. u. erl., 2012, in Zeitschrift für Germanistik, N.F. 23 (2013)(1), 150-151.
Schreiborte des deutschen Mittelalters. Skriptorien – Werke – Mäzene
Schubert Martin (ed.) (2013), Schreiborte des deutschen Mittelalters. Skriptorien – Werke – Mäzene, de Gruyter, Berlin/ Boston.
Von der Überlieferungsgeschichte zur Textgenese. Spuren des Entstehungsprozesses von Wolframs ›Parzival‹ in den Handschriften
Stolz Michael (2013), Von der Überlieferungsgeschichte zur Textgenese. Spuren des Entstehungsprozesses von Wolframs ›Parzival‹ in den Handschriften, in Bentzinger Rudolf/Oppitz Ulrich-Dieter/Wolf Jürgen (ed.), Hirzel Verlag, Stuttgert, 37-61.
Den "Jüngeren Titurel" lesen - den "Jüngeren Titurel" schreiben : Marginalien im Dresdner Mentelin-Druck als Dokumente rekonzeptionierender und transmedialer Schreibprozesse
Viehhauser Gabriel (2012), Den "Jüngeren Titurel" lesen - den "Jüngeren Titurel" schreiben : Marginalien im Dresdner Mentelin-Druck als Dokumente rekonzeptionierender und transmedialer Schreibprozesse, in Eckart Conrad Lutz Susanne Köbele und Klaus Ridder (ed.), Erich Schmidt, Berlin, 411-435.
Die Abschrift als Schreibszene. Der ›Nuwe Parzifal‹ in der Handschrift Rom, Biblioteca Casanatense, Mss. 1409
Stolz Michael (2012), Die Abschrift als Schreibszene. Der ›Nuwe Parzifal‹ in der Handschrift Rom, Biblioteca Casanatense, Mss. 1409, in Eckart Conrad Lutz Susanne Köbele und Klaus Ridder (ed.), Erich Schmidt, Berlin, 331 -356.
Die Entdeckung der römischen Epoche im Kanton Solothurn. Ein Beitrag zur Geschichte des Historischen Vereins des Kantons Solothurn
Gehrig Marius (2012), Die Entdeckung der römischen Epoche im Kanton Solothurn. Ein Beitrag zur Geschichte des Historischen Vereins des Kantons Solothurn, in Jahrbuch für Solothurnische Geschichte , 85(2012), 9-128.
Germanistik in der Schweiz. Zeitschrift der Schweizerischen Akademischen Gesellschaft für Germanistik 9/2012
Michael Stolz und Robert Schöller (ed.) (2012), Germanistik in der Schweiz. Zeitschrift der Schweizerischen Akademischen Gesellschaft für Germanistik 9/2012, germanistik.ch, Bern.
Kyot und Kundrie: Expertenwissen in Wolframs ›Parzival‹
Stolz Michael (2012), Kyot und Kundrie: Expertenwissen in Wolframs ›Parzival‹, in Björn Reich/ Frank Rexroth/ Matthias Roick (ed.), Oldenbourg, München, 83 -113.
Schall und Raum. Zur Kennzeichnung von Anderwelten durch Schallphänomene in der ›Krone‹ Heinrichs von dem Türlin
Schöller Robert (2012), Schall und Raum. Zur Kennzeichnung von Anderwelten durch Schallphänomene in der ›Krone‹ Heinrichs von dem Türlin, in Martin Huber Christine Lubkoll Steffen Martus und Yvonne Wübben (ed.), Akademie-Verlag, Berlin, 209-216.
Spätformen mittelalterlicher Textreproduktion. Die ›Parzival‹-Handschriften der Lauberwerkstatt
Stolz Michael, Viehhauser Gabriel (2012), Spätformen mittelalterlicher Textreproduktion. Die ›Parzival‹-Handschriften der Lauberwerkstatt, in Christoph Fasbender unter Mitarbeit von Claudia Kanz und Christoph Winterer (ed.), de Gruyter, Berlin, 131-163.
Von Frauen begraben. Zur Generierung des Frauenlob-Bildes in Mittelalter und Neuzeit
Schöller Robert, Lange Judith (2012), Von Frauen begraben. Zur Generierung des Frauenlob-Bildes in Mittelalter und Neuzeit, in Mathias Herweg und Stefan Keppler-Tasaki (ed.), de Gruyter, Berlin, 210-225.
Dingwiederholungen in Wolframs ›Parzival‹
Stolz Michael, Dingwiederholungen in Wolframs ›Parzival‹, in Mühlherr Anna/ Quast Bruno/ Sahm Heike/ Schausten Monika (ed.), Akademie Verlag, Berlin.

Collaboration

Group / person Country
Types of collaboration
Studia Stemmatologica-Gruppe, University of Helsinki, Prof. Dr. Tuomas Heikkilä Finland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
University of California Berkeley, Department of German United States of America (North America)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Kompetenzzentrum für elektron. Erschliessungsverfahren, Univ. Trier, Prof. Claudine Moulin Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Digital Humanities Lab, Univ. Basel, Prof. Dr. Lukas Rosenthaler Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
University of Oxford, Prof. Dr. Nigel F. Palmer Great Britain and Northern Ireland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Institute for Textual Scholarship and Electronic Editing, Birmingham, Prof. Dr. David Parker Great Britain and Northern Ireland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Research Infrastructure
University of Saskatchewan, Dr. Peter Robinson Canada (North America)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
University of Cambridge, The Kaiserchronik Project Great Britain and Northern Ireland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Exchange of personnel
HisDoc-Projekt (Sinergia), Universität Fribourg, Prof. Dr. Rolf Ingold Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Research Infrastructure
DDZ: Daten- und Dienstleistungszentrum für geisteswiss. Forschungsdaten Switzerland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Research Infrastructure
University of Edinburgh, Div. of European Languages and Cultures, German Studies, Dr. Sabine Rolle Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
University of Cambridge, Department of Biochemistry, Prof. Dr. Christopher Howe Great Britain and Northern Ireland (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Publication

Scientific events

Active participation

Title Type of contribution Title of article or contribution Date Place Persons involved
Vortrag in St. John’s College, Cambridge, UK Individual talk New Philology and the Biogenetics of Texts 07.12.2014 Cambridge, Great Britain and Northern Ireland Stolz Michael;
Germanistisches Arbeitstreffen University of California Berkeley Individual talk The Transmission of Manuscripts and the Genetics of Texts. A new critical edition of Wolfram von Eschenbach’s ›Parzival‹ 21.11.2014 Berkeley Ca., United States of America Stolz Michael;
‚Theo Murphy International Scientific Meeting’: „Evolutionary analysis beyond the gene“, The Royal Society Talk given at a conference Copying, emergence, and digital reproduction 17.11.2014 Chicheley Hall, Great Britain and Northern Ireland Stolz Michael;
Research Summit on Collation of Ancient and Medieval Texts”, COST Action IS1005 ‘Medioevo Europeo’ Talk given at a conference Collation routines in the Parzival-Project 03.10.2014 Münster i.W., Germany Stolz Michael;
Digital Humanities Lausanne Switzerland Poster Digital multi-text editions from scratch to electronic performance. Transcription and collation routines transformed in a flexible database system 07.07.2014 Lausanne, Switzerland Stolz Michael; Priber Reinhard;
Überlieferungsgeschichte transdisziplinär: Neue Aspekte eines methodischen Paradigmas Talk given at a conference Von den Fassungen zur Eintextedition. Eine neue Leseausgabe von Wolframs ›Parzival‹ 08.05.2014 Würzburg, Germany Stolz Michael;
International Conference on Natural Sciences and Technology in Manuscript Analysis, Centre for the Study of Manuscipt Cultures [CSMC] Talk given at a conference Combining codicology and X-ray spectrometry to unveil the history of production of the Codex germanicus 6 06.12.2013 Hamburg, Germany Geissbühler Mirjam Anna;
International Conference on Natural Sciences and Technology in Manuscript Analysis, Centre for the Study of Manuscipt Cultures [CSMC], Universität Hamburg Talk given at a conference Combining codicology and X-ray spectrometry to unveil the history of production of the Codex germanicus 6 06.12.2013 Hamburg, Germany Geissbühler Mirjam Anna;
Germanistisches Arbeitstreffen Universität Urbino Individual talk Schmetterlingseffekte. Über Ursache und Wirkung von Minimalvarianten in der Überlieferung mittelalterlicher Texte 03.12.2013 Urbino, Italy Schöller Robert;
Digital Humanities: Neue Herausforderungen für den Forschungsplatz Schweiz Talk given at a conference Auswirkungen des digitalen Wandels auf die Editionswissenschaften. Mittelalterliche Texte 28.11.2013 Bern, Switzerland Stolz Michael;
Rethinking Philology. Twenty-Five Years after the ›New Philology‹. The Forty-Ninth Conference on Editorial Problems Talk given at a conference New Philology and the Biogenetics of Texts 08.11.2013 Toronto, Canada Stolz Michael;
Das Berner Udelbuch von 1466 (St.A.B. BXIII 29) Individual talk Das Berner Udelbuch von 1466 (St.A.B. BXIII 29) 05.11.2013 Bern, Switzerland Gehrig Marius;
Wissen in materialen Textkulturen: Zum epistemischen Status von Geschriebenem in vergangenen und heutigen Gesellschaften (SFB 933 „Materiale Textkulturen) Talk given at a conference Deheinen buochstap? Schriftlichkeit als Dispositiv und Medium der mittelalterlichen Literatur 13.06.2013 Marbach a.N., Germany Schubert Martin;
Workshop „XML und TEI in der geisteswissenschaftlichen Praxis“, Universität Stuttgart Talk given at a conference TEI in der Diskussion am Beispiel der Edition mittelhochdeutscher Texte 26.04.2013 Stuttgart, Germany Glauch Sonja;
Workshop zum ›Rappoltsteiner Parzifal‹, organisiert von Uta Störmer-Caysa, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz Talk given at a conference Das ‚Alte’ und das ‚Neue’ im ›Rappoltsteiner Parzifal‹. Komplementarität als Kohärenzstiftung in mittelalterlichen Gral-Versdichtungen 24.04.2013 Mainz, Germany Chen Yen-Chun;
Workshop "Easy tools for difficult texts", COST-Action Medieval Europe Talk given at a conference Two and more steps leading to a digital multitext edition. Methods and routines used in the Parzival Project 18.04.2013 Den Haag, Netherlands Stolz Michael;
Den Haag, Huygens Instituut voor Nederlandse Geschiedenis, Workshop "Easy tools for difficult texts", COST-Action Medieval Europe Talk given at a conference Two and more steps leading to a digital multitext edition. Methods and routines used in the Parzival Project 18.04.2013 Den Haag, Netherlands Stolz Michael;
Autumn School "Digitale Editionen - Methoden und Technologien für Fortgeschrittene" Talk given at a conference Vernetzte Varianz. Die Neuedition von Wolframs ‚Parzival‘ und die Möglichkeiten elektronischer Darstellung 08.10.2012 Universität Chemnitz, Germany Stolz Michael;
„Dingkulturen.
Verhandlungen des Materiellen in Literatur und Kunst der Vormoderne“ Talk given at a conference Dingwiederholungen in Wolframs ›Parzival‹ 26.09.2012 Freudenstadt im Schwarzwald (D), Germany Stolz Michael;
Tagung der Wolfram von Eschenbach-Gesellschaft „Wolframs Parzival-Roman im europäischen Kontext“ Talk given at a conference sol ich den munt mit spotte zern. Eine Miniatur zu Wolframs poetologischer Selbstvergewisserung im Zeichen des Spottes 19.09.2012 Tübingen, Germany Glauch Sonja;
Tagung der Wolfram von Eschenbach-Gesellschaft „Wolframs Parzival-Roman im europäischen Kontext“ Talk given at a conference Chrétiens ›Roman de Perceval ou le Conte du Graal‹ und Wolframs ›Parzival‹ – ihre Überlieferung und textkritische Erschließung 19.09.2012 Universität Tübingen, Germany Stolz Michael;
Studiengang "Editions- und Dokumentwissenschaft" Individual talk Das Parzival-Projekt an der Universität Bern 28.06.2012 Universität Wuppertal, Germany Stolz Michael;
Tagung der schweizerischen und französischen Germanistengesellschaften SAGG und AGES: «Zentralität und Partikularität», Universität Bern Talk given at a conference Präsentation der im Rahmen des Parzival-Projekts anzufertigenden Dissertation 14.06.2012 Bern, Switzerland Geissbühler Mirjam Anna;
Online Editions. Problems and new Perspectives. International Conference Talk given at a conference Das Berner Parzival-Projekt. Technische und philologische Aspekte 19.05.2012 Universität Basel, Switzerland Schöller Robert;
InterNational and InterDisciplinary Aspects of Scholarly Editing Talk given at a conference Phylogenese und Fassungsbegriff. Interdisziplinäre Anregungen zu einer philologi-schen Terminologiediskussion 15.02.2012 Universität Bern, Switzerland Schöller Robert;


Self-organised

Title Date Place
Editionsmodelle zu einem monoptischen Referenztext des ›Parzival‹ 01.09.2014 Bern, Switzerland
Parzival-Edition: Transkriptionen, Kollationen, Perspektiven künftiger Arbeit 18.03.2013 Bern, Switzerland
InterNational and InterDisciplinary Aspects of Scholarly Editing 15.02.2012 Universität Bern, Switzerland

Communication with the public

Communication Title Media Place Year
New media (web, blogs, podcasts, news feeds etc.) Projekthomepage Western Switzerland German-speaking Switzerland Italian-speaking Switzerland International Rhaeto-Romanic Switzerland 2011

Awards

Title Year
Doc.Mobility 2014
Senior Research Fellowship, FRIAS: Freiburg Institute of Advanced Studies, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Oktober 2014 bis Januar 2015 2014
Wissenschaftlicher Förderpreis der Stauferstiftung Göppingen 2012
Walter-Haug-Stipendium für Literaturwissenschaft der Zeno-Karl-Schindler-Stiftung 2012
Zweijähriges Stipendium für fortgeschrittene Forschende (SNF) 2012
Walter-Haug-Stipendium für Literaturwissenschaft der Zeno-Karl-Schindler-Stiftung 2011

Associated projects

Number Title Start Funding scheme
120252 Die Fassungen von Wolframs ›Parzival‹. Eine Ausgabe in synoptischer Form 01.11.2008 Project funding (Div. I-III)
198248 Wolfram von Eschenbach, ›Parzival‹. Eine neue textkritische Ausgabe 01.01.2021 Editionen
152977 Die Fassungen von Wolframs ›Parzival‹ in Bezug zur Textgenese und zur französischen Vorlage. Eine Ausgabe in synoptischer Form 01.12.2014 Project funding (special)
106302 Wolframs als unfester Text. Eine neue überlieferungskritische Ausgabe im Spannungsfeld traditioneller Textkritik und elektronischer Darstellung 01.08.2005 SNSF Professorships
158959 Codex germanicus 6 der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg. Entstehungsprozess, Sammelkonzept und überlieferungsgeschichtliche Stellung der Parzival-Handschrift L 01.04.2015 Doc.Mobility
130146 Giacomo, Giovanni Battista and Pier Francesco Mola: Interaction, networking and ascent of a Swiss Italian family of artists in Baroque Rome 01.05.2010 Project funding (Div. I-III)
125220 HisDoc: Historical Document Analysis, Recognition, and Retrieval 01.05.2009 Sinergia

Abstract

Der Artusroman ›Parzival‹ des Wolfram von Eschenbach gehört zu den bedeutendsten Dichtungen der höfischen Literatur um 1200. Die grundlegende Ausgabe von Karl Lachmann aus dem Jahr 1833, zu ihrer Zeit ein editorisches Meisterwerk, kann gegenwärtigen textkritischen Anforderungen nicht mehr genügen, da sie nur einen Bruchteil der heute bekannten Überlieferungsträger berücksichtigt und die Varianz des mittelalterlichen Textes unzureichend dokumentiert. Um der wissenschaftlichen Gemeinschaft eine solide Neuedition zur Verfügung zu stellen, erarbeitet das Parzival-Projekt deshalb eine gedruckte Gesamtausgabe nach Fassungen, die durch eine elektronische Komponente mit Transkriptionen ergänzt wird. Im Anschluss an einen ersten, durch den Schweizerischen Nationalfonds (SNF) geförderten Zeitraum (2008-2011) wird nun im Rahmen eines D-A-CH-Antrags ein Kooperationsgesuch beim SNF und bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) eingereicht, das seinen Fokus auf die Erforschung und editorische Erschliessung einer Hauptfassung (*m) richtet. Diese soll im Kontext der anderen Fassungen (*D, *G, *T) zur Darstellung kommen. Im Berner Projekt wurde zudem ein Editionskonzept entwickelt, welches die synoptische Darstellung nach Fassungen in einen monoptischen Text überführt, der die Fassungsvarianten in einem Apparat bündelt. Auf diese Weise wird neben der die Überlieferungsvielfalt dokumentierenden Ausgabe in gedruckter und elektronischer Form auch eine konventionelle Edition zur Verfügung gestellt, die auf solider überlieferungsgeschichtlicher Grundlage einen neuen Lesetext bietet.Ergänzend sollen zwei Textzeugen des 14. Jahrhunderts, welche Fassung *m über weite Strecken in einer Textmischung überliefern, in ihrer handschriftlichen Eigenart (mit Korrekturen, Texterweiterungen und -kürzungen) dokumentiert werden: Handschrift V (Karlsruhe, Badische Landesbibl., Cod. Donaueschingen 97) und Handschrift V' (Rom, Bibl. Casanatense, Cod. 1409). Nach dem Muster der im Projekt bereits erarbeiteten Digitaleditionen werden beide Codices transkribiert und in ihrer kodikologischen Eigenart erschlossen, wobei auch der in Wolframs ›Parzival‹ eingelagerte ›Niuwe Parzifal‹ einzubeziehen ist. Als Kooperationspartner auf deutscher Seite soll federführend Herr PD Dr. Martin Schubert (Arbeitsstellenleiter „Deutsche Texte des Mittelalters“ der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften; Dozent HU Berlin) mitwirken, ein ausgewiesener Kenner der deutschsprachigen Handschriftenkultur des Mittelalters, der bereits zu Handschrift V gearbeitet hat.Das Projekt steht zudem in interdisziplinärem Kontakt mit phylogenetischen Forschungen in der Molekularbiologie (‚New Stemmatology’) und mit computergestützten Verfahren automatischer Schrifterkennung (SNF-Projekt HisDoc: ‚Historical Document Analysis, Recognition, and Retrieval’).
-