Project

Back to overview

„Zur Rettung der Menschheit“: Die globale Antialkoholbewegung (ca. 1870-1940)

English title Humanity Must be Defended: The Global Anti-Alcohol Movement (c. 1870-1940)
Applicant Fischer-Tiné Harald
Number 129632
Funding scheme Project funding
Research institution D-GESS ETH Zürich
Institution of higher education ETH Zurich - ETHZ
Main discipline General history (without pre-and early history)
Start/End 01.09.2010 - 31.08.2013
Approved amount 366'612.00
Show all

All Disciplines (2)

Discipline
General history (without pre-and early history)
Swiss history

Keywords (10)

Anti-Alcohol Moment; Internationalism; Transnational Civil Society; Alcohol Policies; Prohibition; Global Governance; Colonialism; Gender Politics; Racialism; Eugenics

Lay Summary (German)

Lead
Lay summary
Das Forschungsprojekt "Zur Rettung der Menschheit" wird eine der frühesten globalen Bewegungen untersuchen: den "Kampf gegen den Alkohol", der im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert als unabdingbar für den moralischen und zivilisatorischen Fortschritt der Menschheit bzw. gar für ihr biologisches Bestehen erschien. Basierend auf dem Engagement und der Kooperation verschiedener lokaler, regionaler und überregionaler zivil-gesellschaftlichen Vereinigungen (z.B. die Guttempler, das Blaue Kreuz) ging aus dem "Kreuzzug" evangelikaler Temperenz-Gesellschaften anglo-amerikanischen Ursprungs in den 1870er Jahren eine sozial und kulturell höchst heterogene zivilgesellschaftliche Bewegung hervor, die Akteure auf allen Kontinenten miteinander verband. Temperenz- oder Abstinenzgesellschaften waren zahlenmässig am stärksten in Grossbritannien und seinen (ehemaligen) Siedlerkolonien - den USA, Kanada, Australien und Neuseeland - vertreten, fanden jedoch auch in der Schweiz und Deutschland, auf dem Balkan, in verschiedenen lateinamerikanischen Ländern, in Japan, Indien und Ceylon sowie verschiedenen Teilen Afrikas Verbreitung. Sie umfassten sowohl Industrielle als auch Arbeiterorganisationen, britische Verteidiger einer imperialen Zivilisierungsmission und prominente Unabhängigkeitskämpfer, wie etwa "Mahatma" Gandhi. Oft waren es Frauengruppen, die ihr Engagement gegen häusliche Gewalt trinkender Männer mit Wahlrechtsforderungen verbanden. Der organisierte Antialkoholismus verband damit verschiedenste soziale und politische Bewegungen. Er wurde zum Terrain der Konfrontation und Aushandlung nationaler, kultureller und religiöser Identitäten sowie von Geschlechternormen, Familienmodellen und schliesslich auch Weltbildern und Weltordnungsentwürfen. Das Projekt wird die Dynamik dieser Bewegung aus einer globalgeschichtlichen Perspektive in den Blick nehmen. Ausgangspunkt ist ein polyzentrisches Modell des zivilgesellschaftlichen "Internationalismus" des frühen 20. Jahrhunderts. Das Teilprojekt A zur Rolle der Schweiz bei der transnationalen Proliferation der Temperenzagenda wird zeigen, dass die inhaltliche Schwerpunktverlagerung von der "moralischen Reform" zu einer medizinisch-"sozialhygienischen" Strömung auch mit einer regionalen Verschiebung einherging. Komplementär dazu untersucht Teilprojekt B zu Chile und Argentinien, wie sich Eugenik, Arbeiterdisziplinierung und nation-building in mit dem organisierten Antialkoholismus verschränkten und sich regionale Netzwerke herausbildeten. Damit können neue Einsichten zur Entstehung einer transnationalen Zivilgesellschaft und ihrer Bedeutung für Regulierung bewusstseinsverändernder Substanzen gewonnen werden.
Direct link to Lay Summary Last update: 21.02.2013

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Publications

Publication
Introduction: Indian Anomalies -Drink and Drugs in the Land of Gandhi
Tschurenev Jana / Fischer-Tiné Harald (2013), Introduction: Indian Anomalies -Drink and Drugs in the Land of Gandhi, in Fischer-Tiné Harald und Tschurenev Jana (ed.), Routledge, London and New York, 1-25.
Liquid Boundaries: Race, Class and Alcohol in British India
Fischer-Tiné Harald (2013), Liquid Boundaries: Race, Class and Alcohol in British India, in Fischer-Tiné Harald und Tschurenve Jana (ed.), Routledge, London and New York, 89-115.
The History of Alcohol and Drugs in South Asia: Intoxicating Affairs
Fischer-Tiné. Harald und Tschrunenev Jana (ed.) (2013), The History of Alcohol and Drugs in South Asia: Intoxicating Affairs, Routledge, London und New York.
Tagungsbericht "Fighting Drink, Drugs, and Venereal Diseases: Global Anti-Vice Activism, ca. 1870-1940". Ascona, Switzerland, 01.04.2012-04.04.2012.
Grosse Judith (2012), Tagungsbericht "Fighting Drink, Drugs, and Venereal Diseases: Global Anti-Vice Activism, ca. 1870-1940". Ascona, Switzerland, 01.04.2012-04.04.2012., in H-Soz-u-Kult, http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsber, (o.A.)-(o.A.).
‘The drinking habits of our countrymen’: European alcohol consumption and colonial power in British India
Fischer-Tiné Harald, ‘The drinking habits of our countrymen’: European alcohol consumption and colonial power in British India, in Journal of Imperial and Commonwealth History, 40(3).
„,Du musst Apostel der Wahrheit werden‘: Auguste Forel und die Karriere des sozialhygienischen ,Evangeliums der Geistigkeit‘ im wissenschaftlichen Anti-Alkohol-Diskurs, 1886–1931“
Spöring Francesco, „,Du musst Apostel der Wahrheit werden‘: Auguste Forel und die Karriere des sozialhygienischen ,Evangeliums der Geistigkeit‘ im wissenschaftlichen Anti-Alkohol-Diskurs, 1886–1931“, in Grosse Judith Spöring Francesco und Tschurenev Jana (ed.), Campus, Frakfurt, 26-50.
Bilder und Narrative des Alkoholismus im Teatro Rioplatense (Buenos Aires, 1900-1920)
Bauck Sönke, Bilder und Narrative des Alkoholismus im Teatro Rioplatense (Buenos Aires, 1900-1920), in Grosse Judith Spöring Francesco und Tschurenev Jana (ed.), Campus, Frankfurt a. M., 51-74.
Biopolitik und Sittlichkeitsreform: Kampagnen gegen Alkohol, Drogen und sexueller Devianz in globalhistorischer Perspektive
Grosse Judith Spöring Francesco und Tschurenev Jana (ed.), Biopolitik und Sittlichkeitsreform: Kampagnen gegen Alkohol, Drogen und sexueller Devianz in globalhistorischer Perspektive, Campus, Frankfurt.

Collaboration

Group / person Country
Types of collaboration
Die Forschungsstelle für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte (FSW), UZH Switzerland (Europe)
- Research Infrastructure
Fachbereich Lateinamerikanische und Internationale Geschichte, USG Switzerland (Europe)
- Research Infrastructure
Akteure der kulturellen Globalisierung, 1860-1930 (DFG Forschergruppe 955) Germany (Europe)
- in-depth/constructive exchanges on approaches, methods or results
- Research Infrastructure

Scientific events

Active participation

Title Type of contribution Title of article or contribution Date Place Persons involved
Labour, Leisure and Life Course from a Global Historical Perspective Talk given at a conference 13.02.2013 Berlin, Germany Bauck Sönke Pascal;
3. Schweizer Geschichtstage Talk given at a conference 07.02.2013 Fribourg, Switzerland Spörring Francesco Pablo;
re:work Summer Academy Talk given at a conference 01.12.2012 Johannesburg, South Africa Bauck Sönke Pascal;
Deutscher Historikertag Talk given at a conference 25.09.2012 Mainz, Germany Spörring Francesco Pablo;
Religion in the Age of Imperial Humanitarianism Talk given at a conference 05.09.2012 Mainz, Germany Spörring Francesco Pablo;
Between Subaltern and Sahib: Equivocal Encounters across the British World Talk given at a conference 05.07.2012 Universität Leeds, Great Britain and Northern Ireland Fischer-Tiné Harald;
Francesco Spöring: CAS@50: Cutting Edges and Retroperspectives, University of Edinburgh Talk given at a conference 05.06.2012 Edinburgh, Great Britain and Northern Ireland Spörring Francesco Pablo;
Francesco Spöring: Kolloquium des Lehrstuhls für allgemeine Geschichte, Universität Zürich Individual talk 16.05.2012 Zürich, Switzerland Spörring Francesco Pablo;
Kolloquium des Lehrstuhls für Erziehungswissenschaften, Universität Zürich Individual talk 25.04.2012 Zürich, Switzerland Spörring Francesco Pablo;
Fighting Drink, Drugs, and Venereal Diseases: Global Anti-Vice Activism, ca. 1870-1940 Talk given at a conference 01.04.2012 Ascona, Switzerland Bauck Sönke Pascal;
Fighting Drink, Drugs, and Venereal Diseases: Global Anti-Vice Activism, ca. 1870-1940 Talk given at a conference 01.04.2012 Ascona, Switzerland Spörring Francesco Pablo;
Sönke Bauck: Historisches Forschungskolloqium (Universidad Alberto Hurtado, Santiago de Chile) Individual talk 25.11.2011 Santiago de Chile, Chile Bauck Sönke Pascal;


Self-organised

Title Date Place
Fighting Drink, Drugs, and Venereal Diseases: Global Anti-Vice Activism, ca. 1870-1940 01.04.2012 Ascona, Switzerland

Communication with the public

Communication Title Media Place Year
Talks/events/exhibitions Jana Tschurenev, Francesco Spöring: Open House ETHZ/D-GESS Projektpräsentation German-speaking Switzerland 2012

Abstract

Das Forschungsprojekt „Zur Rettung der Menschheit“ wird eine der frühesten tatsächlich globalen Bewegungen untersuchen: den „Kampf gegen den Alkohol“, der im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert als unabdingbar für den moralischen und zivilisatorischen Fortschritt der Menschheit bzw. gar für ihr biologisches Bestehen erschien. Basierend auf dem Engagement und der Kooperation verschiedener lokaler, regionaler und überregionaler zivil-gesellschaftlichen Vereinigungen (z.B. die Guttempler, das Blaue Kreuz, die World League Against Alcoholism) ging aus dem „Kreuzzug“ evangelikaler Temperenz-Gesellschaften anglo-amerikanischen Ursprungs in den 1870er Jahren eine sozial und kulturell höchst heterogene zivilgesellschaftliche Bewegung hervor, die Akteure auf allen Kontinenten miteinander verband. Temperenz- oder Abstinenzgesellschaften waren zahlenmässig am stärksten in Grossbritannien und seinen (ehemaligen) Siedlerkolonien - den USA, Kanada, Australien und Neuseeland - vertreten, fanden jedoch auch in der Schweiz und Deutschland, auf dem Balkan, in verschiedenen lateinamerikanischen Ländern, in Japan, Indien und Ceylon sowie verschiedenen Teilen Afrikas Verbreitung. Sie umfassten sowohl Industrielle als auch Arbeiterorganisationen, britische Verteidiger einer imperialen Zivilisierungsmission und prominente Unabhängigkeitskämpfer, wie etwa „Mahatma“ Gandhi. Oft waren es Frauengruppen, die ihr Engagement gegen häusliche Gewalt trinkender Männer mit Wahlrechtsforderungen verbanden. Der organisierte Antialkoholismus verband damit verschiedenste soziale und politische Bewegungen. Er wurde zum Terrain der Konfrontation und Aushandlung nationaler, kultureller und religiöser Identitäten sowie von Geschlechternormen, Familienmodellen und schliesslich auch Weltbildern und Weltordnungsentwürfen. Das Projekt wird die Vielfalt und Dynamik dieser frühen globalen Bewegung aus einer globalgeschichtlichen Perspektive in den Blick nehmen, die die Analyse transnationaler und imperialer Verflechtungen mit komparativen Ansätzen verbindet. Ausgangspunkt ist ein polyzentrisches Modell des zivilgesellschaftlichen „Internationalismus“ des frühen 20. Jahrhunderts. Die Verbreitung organisatorischer Formen und sozialreformerischer Programmatiken erfolgte nicht nur aus den USA bzw. England, wie das Teilprojekt A zur Rolle der Schweiz bei der transnationalen Proliferation der Temperenzagenda demonstriert. Die sowohl intern als auch untereinander vergleichend angelegten aussereuropäischen Fallstudien, die Teilprojekte B zu Chile und Argentinien und C zu Westafrika und Kamerun - schliessen in jeweils unter-schiedlicher Weise an die Hauptströmungen des Schweizer Antialkoholengagements an: „Sozialhygiene“ bzw. Eugenik und protestantische Mission. Insgesamt kann das Projekt damit den Beitrag (post-)kolonialer und nicht-westlicher Akteure an der Entstehung einer transnationalen Zivilgesellschaft herausarbeiten. Zudem zeigt es, wie sich Formen der internationalen Regulierung bewusstseinsverändernder Substanzen unter Bedingungen imperialen Wettstreits und in ständiger Konfrontation des Westens mit den Bildungseliten und Bevölkerungen aus Lateinamerika, Asien und Afrika entwickelten. Schliesslich trug die globale Antialkoholbewegung auch zur Herausbildung der im 20. Jahrhundert immer wichtiger werdenden Strukturen globaler Steuerung (global governance) bei.
-