Project

Back to overview

Die 'Protokolle der Weisen von Zion' vor Gericht: Eine kommentierte Edition der Akten des Berner Prozesses (1933-1935 und 1937) mit einer Studie zu Hintergrund, Verlauf und Bedeutung des Verfahrens

Applicant Haumann Heiko
Number 122087
Funding scheme Project funding (Div. I-III)
Research institution Departement Geschichte Universität Basel
Institution of higher education University of Basel - BS
Main discipline Swiss history
Start/End 01.10.2008 - 31.03.2009
Approved amount 38'474.00
Show all

Keywords (8)

Antisemitismus; Nationalsozialismus; Protocols of the Elders of Zion; trial of Bern; trial of Basel; antisemitism; National Socialism; Russian emigration

Lay Summary (German)

Lead
Lay summary
Gegenstand des Projekts ist der weltweit beachtete Prozess vor dem Amtsgericht Bern (1933-1935) und dem Obergericht Bern (1937) über die Protokolle der Weisen von Zion, den am weitesten verbreiteten und einflussreichsten Text des modernen Antisemitismus. Während des Prozesses konnte nachgewiesen werden, dass es sich bei den Protokollen um ein Plagiat und eine Fälschung handelt. Durchsetzen konnte sich auch die von der Klägerseite und von Zeugen bestätigte Sicht der Entstehungsgeschichte: Die Protokolle seien im Auftrag der russischen politischen Polizei (Ochrana) Ende des 19. Jahrhunderts in Paris kompiliert worden. Diese Geschichte ist allerdings ein bewusst verfertigtes Konstrukt, das der aktuellen Bekämpfung des antisemitischen Verschwörungsdenkens dienen sollte, nicht aber um gesicherte historische Erkenntnis bemüht war.Ziel des Projekts ist-die Erfassung und kritische Edition der weit verstreuten Akten und Materialien des Berner Prozesses;-eine auf breiter Quellengrundlage erfolgende Darstellung der Vorgeschichte, Hintergründe und Bedeutung des Verfahrens;-die Erstellung von Biographien aller am Prozess direkt und indirekt Beteiligten;-die Dekonstruktion der von den Klägern vorgetragenen Entstehungsgeschichte der Protokolle.Im bisherigen Verlauf des Projekts konnten in zwölf Archiven in sechs Ländern weit mehr Quellen erhoben und ausgewertet werden, als ursprünglich erwartet worden war. Sie erlauben ganz neue Einblicke in die Netzwerke und Überlegungen der Kläger wie der Beklagten. Darüber hinaus ist die Bedeutung des fast gleichzeitigen Prozesses in Basel (1933-1936) gegen die Herausgeber und Verbreiter der Protokolle immer deutlicher zutage getreten. Dieses Verfahren wird nun auch in die Untersuchungen und in die Edition aufgenommen. Die Verlängerung der Projektlaufzeit um ein halbes Jahr dient dazu, auf dieser erweiterten Grundlage die vorgesehene Publikation fertig zu stellen.
Direct link to Lay Summary Last update: 21.02.2013

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Associated projects

Number Title Start Funding scheme
111981 Die 'Protokolle der Weisen von Zion' vor Gericht: Eine kommentierte Edition der Akten des Berner Prozesses (1933-1935 und 1937) mit einer Studie zu Hintergrund, Verlauf und Bedeutung des Verfahrens 01.10.2006 Project funding (Div. I-III)

-