Project

Back to overview

W.M.L. de Wette Briefedition

Applicant Huwyler Beat
Number 116065
Funding scheme Project funding (special)
Research institution Theologisches Seminar Universität Basel
Institution of higher education University of Basel - BS
Main discipline Religious studies, Theology
Start/End 01.07.2007 - 31.12.2011
Approved amount 223'300.00
Show all

Keywords (5)

Basel University; Edition; 19th century theology; Berlin University; letter edition

Lay Summary (German)

Lead
Lay summary
Wilhelm Martin Leberecht de Wette (1780-1849) war einer der letzten theologischen Universalgelehrten und einer der produktivsten theologischen Autoren des 19. Jahrhunderts. Seine Veröffentlichungen erstrecken sich über das gesamte Gebiet der Theologie, d.h. alt- und neutestamentliche Wissenschaft, Biblische Archäologie, Kirchen- und Theologiegeschichte, Dogmatik, Ethik und Praktische Theologie, umfassen zwei Bildungsromane und ein Schauspiel sowie zahlreiche Predigten und Stellungnahmen zu gesellschaftlichen und wissenschaftspolitischen Fragen. Nach der Promotion in Jena und Professuren in Heidelberg und Berlin wirkte de Wette von 1822 bis zu seinem Tode im Jahre 1849 als Professor an der Universität Basel, zu deren bedeutendsten Gestalten er zählt.W.M.L. de Wette war geprägt von Johann Gottfried Herder und Jakob Friedrich Fries und befreundet mit Friedrich Daniel Ernst Schleiermacher. Als historisch-kritischer Bibelwissenschaftler wirkte er ebenso wie als Systematiker, Prediger und religiöser Schriftsteller. Von pietistischen Kreisen anfänglich stark angefeindet und als Liberaler und Rationalist gebrandmarkt, war de Wette später dank seines Einsatzes für die Universität, aber auch dank seiner vermittelnden theologischen Position eine in weiten Kreisen anerkannte, charakteristische und über die Grenzen hinaus wirksame Persönlichkeit Basels. In ihrer spannungsvollen Zweideutigkeit vermag die Theologie de Wettes zu faszinieren als Versuch, im Kontext des "frommen Basel" des 19. Jahrhunderts intellektuelle Redlichkeit und wissenschaftliche Qualität zu verbinden mit christlicher praxis pietatis.Die W.M.L. de Wette Briefedition publiziert die rund 800 als Autographen erhaltenen und auf zahlreiche Bibliotheken und Archive in der Schweiz, in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und den USA sowie auf Privatpersonen verteilten Briefe von Wilhelm Martin Leberecht de Wette in einer wissenschaftlichen Gesamtausgabe und erschliesst sie so für die Forschung. Die Briefe werden auf der Website der W.M.L. de Wette Briefedition (dewette.unibas.ch) laufend online aufgeschaltet und stehen in einer nach Daten, Personen und Stichworten im Volltext abfragbaren Datenbank zur Verfügung. Durch den Aufbau einer de Wette-Website an der Universität Basel wird der internationalen de Wette-Forschung ein zeitgemässes Forum für die Forschung und den wissenschaftlichen Austausch zur Verfügung gestellt.
Direct link to Lay Summary Last update: 21.02.2013

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Associated projects

Number Title Start Funding scheme
100665 W.M. L. de Wette Briefedition. 01.07.2004 Project funding (special)
121869 Scanning in-situ reflectance spectroscopy as a novel tool for high-resolution climate reconstructions from lake sediments, southern Chile 01.12.2008 Project funding (Div. I-III)

-