Project

Back to overview

Die Stellare Korrelationsfunktion aus SDSS-Daten: Statistische Suche nach weiten Doppelsternpaaren

English title The stellar correlation function from SDSS data: A Statistical search for wide binary stars
Applicant Binggeli Bruno
Number 112179
Funding scheme Project funding
Research institution Departement für Physik Universität Basel
Institution of higher education University of Basel - BS
Main discipline Astronomy, Astrophysics and Space Sciences
Start/End 01.08.2006 - 31.07.2008
Approved amount 86'244.00
Show all

Keywords (6)

stars; binary; star cluster; star formation; sloan digital sky survey; Dark Matter

Lay Summary (German)

Lead
Lay summary
In diesem Projekt geht es um die statistische Suche nach "weiten Doppelsternpaaren" in unserer galaktischen Nachbarschaft (bis zu Distanzen von ca. 1 kpc = 3000 Lichtjahre). Dazu verwenden wir eine einfache Korrelationsmethode, die wir auf die Positionen der Sterne aus der Datenbasis des "Sloan Digital Sky Survey" (SDSS) anwenden. Weite Doppelsternpaare sind Paare mit Separationen grösser als ca. 50 Astronomische Einheiten (AU). Mit unserer Methode sollten wir die weitesten Paare mit Separationen zwischen 0.001 pc (200 AU) und 0.1 pc (20000 AU) erwischen. Weite Doppelsternpaare entstehen in grossen Sternentstehungskomplexen und unterliegen einer ständigen Entwicklung (eigentlich Dezimierung) durch galaktische Gezeitenkräfte. Sie sind deshalb wichtige Objekte zur Untersuchung der galaktischen Struktur und Dynamik, aber auch der Sternentstehung und sogar der Dunklen Materie, denn die nur lose gebundenen, weiten Paare dienen als Testkörper der gravitativen Kräfte in mittleren Distanzbereichen.
Projektstatus nach einem Jahr (Herbst 2007): Es wurde ein Modell entwickelt, das für eine gegebene Leuchtkraft- und Dichteverteilung der Sterne sowie die zu bestimmenden Charakteristika der Doppelsterne die beobachteten Korrelationen erklärt. Eine Pilotuntersuchung mit 700000 Sternen hat bereits 3000 weite Dopplesternpaare zu Tage gefördert. Die Dichte und Separationsverteilung dieser Objekte stimmt mit früheren Literaturwerten gut überein. Nun soll diese Technik auf eine grosse Stichprobe angewendet werden.
Direct link to Lay Summary Last update: 21.02.2013

Responsible applicant and co-applicants

Name Institute

Employees

Name Institute

Associated projects

Number Title Start Funding scheme
67885 Entwicklung und stellare Zusammensetzung von zwergelliptischen Galaxien 01.10.2002 Project funding
120015 Weite Doppelsternpaare als Testkörper zur Untersuchung gravitativer Kräfte bei mittelgrossen Distanzen 01.08.2008 Project funding

-