Project

Back to overview

Topographien kindlicher Lebenswelten in der Sowjetunion 1950-1985

Applicant Rüthers Monica
Number 109501
Funding scheme Project funding (special)
Research institution Departement Geschichte Universität Basel
Institution of higher education University of Basel - BS
Main discipline General history (without pre-and early history)
Start/End 01.03.2006 - 30.09.2012
Approved amount 250'660.00
Show all

Keywords (6)

Soviet Union; Visual Culture; Childhood; Children; space; vacation camps

Lay Summary (German)

Lead
Lay summary
Im öffentlichen Raum Moskaus sind auffallend wenige Kinder zu sehen. Bei der Arbeit mit Fotografien und Bildbänden der Sowjetzeit fällt aber auf, dass Kinder eine wichtige Rolle spielten, etwa das Kind als Neuer Mensch, als Verkörperung der Zukunft. Das wirft die Frage nach den Räumen auf, die Kinder zur Verfügung hatten.
Die nach Topographien kindlicher Lebenswelten folgt einerseits dem Kind als Akteur, andererseits der Kindheit als soziales Konstrukt. Zwei Fragekomplexe ergänzen die Unterscheidung zwischen Konzept und Akteur: 1.Räume: Welches sind die Räume, die Kindern zugemessen wurden, welche Räume konstituierten sie sich selbst als Räume kindlichen Eigensinns? 2. Bilder:Welche Rolle spielte das Kind als Motiv in sowjetischen Bildwelten, welche Motive dominierten die Bildwelten sowjetischer Kinder? Wie drückten Kinder ihren Eigen-Sinn gegenüber den sozialisationslastigen sowjetischen Erziehungskonzepten aus?
Der doppelte Zugang zu Kind und Kindheit in der Sowjetunion wird an örtlich begrenzten, regionalen Beispielen umgesetzt. 1. Räume:Mikrohistorische Studien von Stadtvierteln und einzelnen “Höfen” sowie Ferienlager und Pionierpaläste jeweils in Moskau und einer Provinzstadt.Insbesondere die Freienlager eignen sich für eine international vergleichende Perspektive. Spannend wird die Einbettung in soziologische Diskurse, generationale Ordnungen und Familienkonstellationen sein.
2. Bilder: Die von der sowjetischen Gesellschaft für die Kinder vorgesehenen Räume waren von spezifischen Bildkombinationen besetzt. Um 1960 dynamisierten sich die sowjetischen Bildwelten, geprägt von Technikkult und den Erfolgen in der Raumfahrt. Dabei wurden Motive aus der Raumfahrt wie Raketen häufig mit Kindern kombiniert, dominierten aber auch die spezifisch für Kinder geschaffenen Topographien.

Die Erforschung kindheitsbezogener Konzepte über Symbolkomplexe, Rauminstallationen und Bildwelten rekonstruiert Vorstellungen und Mythen von Kind und Kindheit. Über diese hinaus soll sie den Zugang zu einer kindzentrierteren historischen Kindheitsforschung ermöglichen.Erfahrungen, Wahrnehmungen, Deutungen und eigene (Gegen?)welten von Kindern sollen über die Konstitution von Räumen und Bildern durch die Kinder selbst erforscht werden. Die Arbeit erprobt neue Methoden der historischen Kindheitsforschung.
Die vergleichende Perspektive auf Kinder-Lagerkulturen, kindliche Bildwelten und Topographien soll unterschiedliche Konzepte von Kindheit herausarbeiten, aber auch Varianten kindlichen Eigen-Sinns.
Anhand der "Spezialgeschichten" der für Kinder bereitgestellten räumlichen Anordnungen sowie der typischen sowjetischen Verbindung der Motive von Kindern und Weltraum-Raketen und der mit der Losung von der „glücklichen Kindheit“ verbundenen Symbolkomplexe soll über eine Kindheitsgeschichte hinaus exemplarisch dargestellt werden, in welchem Maße die Führung der Sowjetunion darauf angewiesen war, ihre Herrschaft durch positiv besetzte Bilder und durch das Versprechen einer glorreichen Zukunft abzustützen.
Direct link to Lay Summary Last update: 21.02.2013

Responsible applicant and co-applicants

Publications

Publication
Children and the Cosmos as Projects of the Future and Ambassadors of Soviet Leadership
Rüthers Monica (2011), Children and the Cosmos as Projects of the Future and Ambassadors of Soviet Leadership, in Richers Julia, Scheide Carmen, Maurer Eva , Rüthers Monica (ed.), 206-225.
Kindheit, Kosmos und Konsum in sowjetischen Bildwelten der sechziger Jahre. Zur Herstellung von Zukunftsoptimismus.
Rüthers Monica (2009), Kindheit, Kosmos und Konsum in sowjetischen Bildwelten der sechziger Jahre. Zur Herstellung von Zukunftsoptimismus., in Historische Anthropologie, 17(1), 56-74.
Lauter kleine Gagarins. Kosmosfieber im sowjetischen Alltag.
Rüthers Monica (2009), Lauter kleine Gagarins. Kosmosfieber im sowjetischen Alltag., in Thomas Myrach, Sara Margarita Zwahlen, Tristan Weddigen, Jasmine Wohlwend (ed.), 220-240.

Scientific events

Active participation

Title Type of contribution Title of article or contribution Date Place Persons involved
Die andere Moderne? Bildwelten in der DDR - Perspektiven einer Neubewertung 17.10.2012 Weimar, Deutschland
Kolloquium der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen 12.06.2012 Bremen, Deutschland
Räume in der Brežnev-Zeit 04.04.2011 Basel, Schweiz


Self-organised

Title Date Place
Fotoalben aus sowjetischen Pionierlagern 20.12.2011 Universität Hamburg

Communication with the public

Communication Title Media Place Year
Media relations: print media, online media Aufbruch ins "Kosmische Zeitalter". Der Sputnik als Wegbereiter der kommunistischen Zukunft Neue Zürcher Zeitung German-speaking Switzerland 28.09.2007
Media relations: print media, online media Ein Geschmack von Freiheit und Abenteuer. Die Sowjetgesellschaft im bewegten Jahr 1957 - Aufbruch in Neue Zürcher Zeitung German-speaking Switzerland 22.04.2007
Media relations: radio, television Kindheit in Europa (7) - Russland Russland - Ein Kindermärchen Und ein Lobgesang auf die Babuschkas SWR2 International 16.11.2007

-