Project

Back to overview

Der Tanz in der Partitur. Eine historische Untersuchung zum Einfluss des Tanzes auf die Musikästhetik und die Kompositionspraxis vom späten 17. bis zum frühen 19. Jahrhundert

English title Dance in the music score. An historical analysis of the influence of dance on the aesthetics of music and on the practice of musical composition from the late 17th to the early 19th centuries
Applicant Rentsch Stollberg Ivana
Number 109089
Funding scheme Fellowships for prospective researchers
Research institution Fachbereich Kunst-, Musik- und Tanzwissenschaft Universität Salzburg
Institution of higher education Institution abroad - IACH
Main discipline Musicology
Start/End 01.09.2005 - 31.03.2006
Show all

All Disciplines (2)

Discipline
Musicology
Theatre and Cinema

Keywords (5)

music; instrumental music; dance music; dance; aesthetics

Lay Summary (German)

Lead
Lay summary
Der Tanz hat im Lauf der letzten Jahre zunehmend an Bedeutung für dieGeisteswissenschaft gewonnen. Dies zeigt sich sowohl an einer wachsendenZahl tanzspezifischer Forschungsliteratur als auch an einer offenkundigenInstitutionalisierung des Faches Tanzwissenschaft. Während sich sowohl dieTanz- als auch die Theaterwissenschaft seit längerer Zeitunterschiedlicher tanz- und theatergeschichtlicher Fragen angenommenhaben, ist bislang dem Verhältnis zwischen Tanz und Musik keine grössereBeachtung geschenkt worden. Vor diesem Hintergrund ist es das Ziel deshier skizzierten Projektes, die Bedeutung des Tanzes für dieMusikgeschichte vom 17. bis zum frühen 19. Jahrhundert zu bestimmen. Dashistorische Verhältnis zwischen Tanz und Musik soll in seinem ganzenUmfang erfasst werden, weshalb eine zweiteilige Vorgehensweiseerforderlich ist, die Aufschluss über folgende Themenkreise geben soll:Erstens über die funktionale Tanzmusik und deren historische, aber auchstrukturelle Abhängigkeit von der jeweils relevanten Tanzästhetik. Es gehtdarum, die unmittelbaren Zusammenhänge zwischen Choreographie undKomposition zu erfassen und analytisch greifbar zu machen. Zweitens solleruiert werden, inwieweit der Tanz als Kategorie der ‚absoluten’ Musikverstanden werden kann. Dabei handelt es sich um die grundsätzliche Fragean die Musikgeschichte, in welcher Form der Tanz als Denkfigur denmusikästhetischen Diskurs und die kompositorische Praxis jenseits derfunktional definierten Tanzmusik zu durchdringen vermochte.
Direct link to Lay Summary Last update: 21.02.2013

Responsible applicant and co-applicants

Associated projects

Number Title Start Funding scheme
142103 Die Höflichkeit musikalischer Form. Takt, Kadenz, Periodik - tänzerische und kulturanthropologische Grundlagen der frühen Instrumentalmusik 01.07.2012 Publication grants

-