Project

Back to overview

Literale Kompetenzen und literale Sozialisation von Jugendlichen aus schriftfernen Lebenswelten - Faktoren der Resilienz oder: Wenn Schriftaneignung trotzdem gelingt

English title LiteraL Competences and Literal Socialisation of Adolescents from Backgrounds Alien toRreading and Writing - Factors of Resilience
Applicant Schneider Hansjakob
Number 108661
Funding scheme NRP 56 (Language Diversity and Linguistic Competence in Switzerland)
Research institution Institut Sekundarstufe I und II Forschung und Entwicklung Pädagogische Hochschule der FHNW
Institution of higher education Pädagogische Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz - PH-FHNW
Main discipline Education and learning sciences, subject-specific education
Start/End 01.10.2005 - 30.09.2008
Approved amount 405'386.00
Show all

All Disciplines (2)

Discipline
Education and learning sciences, subject-specific education
Applied linguistics

Keywords (4)

Resilienz; Literalität; Kompetenz; Sozialisation

Lay Summary (German)

Lead
Lay summary
Spätestens seit den Untersuchungen von PISA 2000 ist folgende Erkenntnis bekannt: Das Leistungsgefälle zwischen bildungsnahen und bildungsfernen Gesellschaftsgruppen ist in der Schweiz so stark ausgeprägt, dass die Chancengleichheit in der Schule beeinträchtigt ist. Dennoch kann davon ausgegangen werden, dass Schriftentwicklungen mit der sozialen Herkunft nicht einfach determiniert sind.
Im Projekt wird versucht versucht, Faktoren literaler Resilienz zu ermitteln, d.h. herauszufinden, was Jugendliche mit für den Erwerb der Schriftlichkeit ungünstigen Bedingungen dazu bringt, sich im Lesen und Schreiben wider Erwarten gut zu entwickeln. Dazu schlagen wir eine Längsschnitt-Studie vor, in der zu zwei Zeitpunkten bei Jugendlichen der Sekundarstufe I Lese- und Schreibkompetenzen erhoben werden. Zusätzlich werden mit Fragebögen und (für eine Teilstichprobe) mit Interviews Faktoren der literalen Sozialisation ausgeleuchtet. Wir erwarten von der Auswertung solcher Daten einerseits ein vertieftes Verständnis der Wirkungsgefüge, welche die literale Sozialisation von unterprivilegierten Jugendlichen mitbeeinflussen und andererseits Hinweise auf Faktoren, welche ungünstige Ausgangsbedingungen auszugleichen vermögen. Die Resultate sollen die Grundlage für gezielte Fördermassnahmen bilden.
Direct link to Lay Summary Last update: 21.02.2013

Responsible applicant and co-applicants

Employees

Associated projects

Number Title Start Funding scheme
146395 Textverstehen in naturwissenschaftlichen Schulfächern 01.09.2013 Project funding (Div. I-III)

-