Publication

Back to overview Show all

Contribution to book (non peer-reviewed)

Book Die Schweiz auf Kurzwelle: Musik - Programm - Geschichte(n)
Editor , Forschungsgruppe Broadcasting Swissness; , Forschungsgruppe Broadcasting Swissness
ISBN 978-3-0340-1333-8
Title of proceedings Die Schweiz auf Kurzwelle: Musik - Programm - Geschichte(n)

Abstract

Mit den Sendungsinhalten und mit den Text- sowie den Musikbeiträgen sollte der KWD das schweizerische Ansehen in der Welt fördern und schweizerische Werte vermitteln. Die Musikstücke mussten daher einen gewissen ‹Swissness›-Wert besitzen, damit sie in Betracht kamen, beim KWD gesendet zu werden – eine ‹Swissness›, die zwar nirgends genau beschrieben wurde, von der man jedoch im Sinne eines «Allerweltwissens» wusste, was darunter zu verstehen sei – ein Schweizbezug im weitesten Sinne, der auf musikalischer Ebene so viel bedeutete, dass Musikstücke von Schweizer Komponisten und Interpreten gesendet wurden. Das hier gewählte Musikstück Jour de Fête Suisse soll in diesem Beitrag als Exempel in Bezug auf den Aspekt der ihm innewohnenden musikalischen ‹Swissness› diskutiert werden, denn Honegger, dieses französisch-schweizerische Chamäleon, der 1949 in der Zeitschrift Der Spiegel treffend als «Globetrotter durch alle Zonen und Zeiten der Musik, in allen Stilwelten und Formen zu Hause» (Anon. 1949: 30) bezeichnet worden war, spielt in seinem Werk, wie zu sehen sein wird, mit musikalischen Chiffren und Motiven, die dezidiert als ‹pastoral›, ‹rural› oder eben ‹schweizerisch› konnotiert sind oder zumindest als ‹schweizerisch› gehört werden können.
-