Lead
Monitoring der Auswirkungen des Rohstoffabbaus auf die lokale Bevölkerung.

Lay summary
Das Resource Impact Dashboard (RID) wurde entwickelt, um die Auswirkungen des Rohstoffabbaus auf die soziale, ökonomische und ökologische Entwicklung der umliegenden Gebiet über den Verlauf der Zeit hinweg zu beobachten. Das RID liefert Informationen, die es den beteiligten Akteuren (locale Bevölkerung, Regierung und Bergbauunternehmung) ermöglicht, Evidenz-basierte Massnahmen zur Minimierung von negativen Auswirkung und Förderung der Entwicklung auszuhandeln. Die Methodik des RID wurde in Mosambik und Burkina Faso getestet.
Das RID ist eine cloud-basierte Methodologie. Das vereinfacht die Anwendung in neuen Bergbaugebieten durch lokale Akteure.
Im Rahmen des vorliegenden Projektes werden Informations- und Einführungsveranstaltungen in vier rohstoffreichen Ländern des südlichen und westlichen Afrikas durchgeführt um das RID einzuführen und bisherige Erfahrungen zu präsentieren.