Lead
Identität ist die Relation in welcher jeder Gegenstand zu sich selbst steht. Philosophen interessieren sich für Identität nicht nur um ihrer selbst willen, sondern auch, weil Identität als Grundbegriff entscheidende Rollen in Erklärungen philosophischer Begriffe wie beispielsweise "Person", "Objekt" oder "Zahl" spielt. Einer unter Philosophen weit verbreiteten Ansicht zufolge ist Identität einfach, unproblematisch und bedarf keiner weiteren Klärung.

Lay summary

Der Grundgedanke dieses Projekts ist es, dass diese Ansicht aufgrund philosophischer Argumente, philosophischer Interpretationen bestimmter Aspekte der Quantenmechanik und Studien aus der Kognitionswissenschaft hinterfragt und neu bewertet werden muss. Das Ziel dieses Projekts ist es, eine solche Neubewertung systematisch durchzuführen.

Im Zuge des Projektes werden wir hauptsächlich zwei verschiedene Typen von Argumenten untersuchen. Erstens, Argumente welche die Existenz der Identitätsrelation in Frage stellen. Solche Argumente finden sich nicht nur in der philosophischen Literatur zur Metaphysik, sondern werden auch von der Physik und insbesondere von der Quantenmechanik ununterscheidbarer Teilchen nahe gelegt. Zweitens werden wir Argumente untersuchen, welche nicht die Existenz, sondern den Status der Identitätsrelation als den einer fundamentalen Relation in Frage stellen. Argumente solcher Art finden sich in der philosophischen Literatur, aber lassen sich auch aus kognitionswissenschaftlichen Studien ableiten.