Lead
Das Verhältnis zwischen China und den USA ist für die Zukunft des Welthandels und des internationalen Wirtschaftssystems von entscheidender Bedeutung. Allerdings stehen die Beziehungen dieser beiden Grossmächte derzeit an einem Scheidepunkt. Der wachsende wirtschaftspolitische Nationalismus in beiden Ländern führt zu steigenden politischen Spannungen und gefährdet die Stabilität des gegenwärtigen Weltwirtschaftssystems.

Lay summary

Dieses Forschungsprojekt untersucht die tieferliegenden Gründe für diese Spannungen und deren Auswirkungen auf die langfristigen Wirtschaftsbeziehungen zwischen den USA und China. In Zentrum der Untersuchung steht die Frage, inwiefern die Aussenwirtschaftspolitik der beiden Länder zunehmend von machtpolitischen anstatt von rein wirtschaftlichen Überlegungen bestimmt wird. Im Falle von wirtschaftlichen Überlegungen wären die Spannungen v.a. das Ergebnis der innerstaatlichen, sozialen Umwälzungen, welche sich durch den Handel zwischen beiden Ländern ergeben. Im Falle von machtpolitischen Überlegungen wären die Spannungen hauptsächlich das Ergebnis internationaler, politischer Veränderungen in Folge des wirtschaftlichen Aufstiegs Chinas. Letzteres würde bedeuten, dass die Handelspolitik der beiden Länder immer mehr dem Ziel untergeordnet wird, das Machtgleichgewicht zwischen China und den USA zu verändern.

Das Projekt verbindet verschiedene sozialwissenschaftliche Forschungsmethoden, um die aufgeworfenen Fragen zu beantworten. Die Untersuchungen greifen sowohl auf Methoden der experimentellen Umfrageforschung als auch der computergestützten Auswertung von Textdaten zurück. Die Ergebnisse des Projekts werden Aufschluss darüber geben, ob sich die Spannungen zwischen den USA und China in Zukunft eher abschwächen oder verstärken werden.