Lead
Verkehrslärm stellt insbesondere im urbanen Raum mit der zunehmenden baulichen Verdichtung eine bedeutende Umweltbelastung dar und ist für grosse gesundheitliche Nachteile in der Gesellschaft verantwortlich. Städte und Agglomerationen suchen daher intensiv nach Lärmminderungsmöglichkeiten und Strategien zur akustischen Aufwertung des Strassenraums.

Lay summary

Dieses multidisziplinäre Projekt unterstützt diese Anstrengungen indem es durch Entwicklung von neuen Belägen die Möglichkeiten zur Minderung der Schallentstehung auslotet, Massnahmen auf dem Ausbreitungsweg durch geeignete Gestaltung der Oberflächen sowohl physikalisch als auch subjektiv evaluiert und ein auf dem DALY Konzept der WHO basierendes Modell zur Bewertung der gesundheitlichen Auswirkungen unter Berücksichtigung von räumlichen Aspekten und zeitlichen Auftretensmustern entwirft. Besonderes Augenmerk wird dabei auch auf die Schaffung von öffentlichen Aussenräumen hoher Aufenthaltsqualität gelegt, da diese bis zu einem gewissen Grad eine anderweitige höhere Lärmbelastung kompensieren können.

Ein zentrales Anliegen des Projekts ist die Wiederverwendung von Abfallstoffen in urbanen Raum, insbesondere bei der Entwicklung von lärmarmen Belägen. Nebst der akustischen Bewertung wird dazu auch ein Life Cycle Assessment gehören.